In einem sehr „bescheidenen" Spiel verlor die Dritte am Sonntag gegen die HSG Garbsen 1 mit 34:32

Mit „bescheiden" ist in diesem Fall ein äußerst kreativloses Angriffsspiel mit unzähligen Fehlwürfen und eine eher mittlere Abwehrleistung gemeint. bis 10 Minuten vor dem Abpfiff plätscherte das Spiel vor so sich hin: Auf ein Tor unseres Teams folgte das Tor der Gastgeber. Hier konnte sich besonders Mittelmann Jan Hagemann auszeichnen, der insgesamt, schier ungehindert, von acht oder sieben Metern die passive Abwehr unseres Teams überwinden und zum Torerfolg kommen konnte. Dabei führte die Dritte meist mit einem Tor (Halbzeitstand 11:10 für den TSV), was jedoch nur durch die überragende Torhüterleistung von Max Apel gesichert war. Das Angriffsspiel der Dritten war recht kreativlos: Die Abwehr wurde kaum bewegt, selten stand der sonst so erfolgreiche und gut in Szene gesetzte Hannes Stille am Kreis frei. So wurde meist nur aus dem Rückraum auf das Tor geworfen. Dabei gab es jedoch viel mehr Fehlwürfe, als Treffer (ca. 20 der insgesamt 24 Treffer kamen durch Würfe aus dem Rückraum zustande).In der 54. Minute konnte sich die HSG dann mit vier Toren auf 24:20 absetzen. Anstatt die letzten sechs verbleibenden Minuten zu kämpfen, wirkte unser Team jedoch eher resigniert und spielte den Ball nur noch im Schneckentempo nach vorne. Besonders ärgerlich dabei ist, dass in der Abwehr drei Angriffe der Gegner erfolgreich abgewehrt wurden, jedoch vorne nichts aus den erspielten Chancen gemacht wurde. So verlor man in Garbsen mit 24:22.

Abschließend ist zu sagen, dass es bisher das Spiel mit der schwächsten Teamleistung war. 24 Tore zu kassieren ist noch im Rahmen, jedoch ist es sehr kritisch nur 22 mal (in 60 Minuten) zum Torerfolg zu kommen. Sehr lobenswert ist jedoch die Torhüterleistung von Max Apel, der mit vielen sensationellen Glanzparaden die Dritte im Spiel bleiben ließ und somit stark dazu verhalf eine bittere Auswärtsklatsche zu vermeiden.


Es spielten: TW Max Apel und TW Sebastian Grund, Ralf Grafmann (8 Tore), Markus Wolter (6 Tore), Michael Pradel und Bastian Büsselberg (je 3 Tore), Hannes Stille und Arne Mücke (je 1 Tor), Daniel beck, Sebastian Wolf, Benjamin Binder und Sebastian Busche. 

Newsflash

In unserer

GALERIE

findet Ihr viele Fotos!

Zur Eisteicharena

Sponsoren

duve 167x61easy-fitnessSchaefersDuTranselGrecoBenckendorf Logo Web 167x61

Spenden

Unterstützen Sie die Handballabteilung des TSV Anderten. 

Erfolgreiche Jugendarbeit ist mit reinen Vereinsbeiträgen kaum zu leisten. Wir freuen uns daher über jede Spende.