IMG_20211114_191649.jpg

Nach fünf Niederlagen zum Auftakt, die bis auf das Spiel gegen Burgdorf immer denkbar knapp und unglücklich waren, konnte die B1 am Sonntag endlich ihre ersten beiden Punkte einsacken. Dabei war mit dem Northeimer HC ein Gegner zu Gast, der fünf seiner ersten sechs Spiele gewonnen hatte. Wie so oft schon in dieser Saison erwischte Anderten einen guten Start und ging mit 4:1 in Führung, Northeim hatte das beim 5:5 jedoch schnell egalisiert. Mitte des ersten Durchgangs konnte sich der NHC dann erstmals absetzen, auch weil Anderten erst nach der Umstellung auf eine 6:0-Abwehr wieder richtig Zugriff in der Deckung bekam. 12:14 hieß es zur Pause. Im zweiten Durchgang zeigte Northeim lange, dass sie zurecht in der oberen Tabellenregion stehen und hielten die Gastgeber stets auf drei Tore entfernt. Die Anderter blieben aber auf Tuchfühlung. Auch weil Knut immer wieder mit einem Rückraumtreffer zur Stelle war, wenn es spielerisch mal nicht gelang zum Erfolg zu kommen. Zehn Minuten vor Schluss nutze der TSV dann eine Überzahl um auszugleichen. Erst vernaschte Karl seinen Gegenspieler im eins-eins und erzielte den Anschlusstreffer, dann legte Lukas mit dem 21:21 (40.) nach. Den Gästen merkte man nun etwas Nervosität an und einmal mehr war es Karl, der beim 24:23 (44.) den TSV erstmals in der zweiten Halbzeit in Front brachte. Anderten gelang es sogar auf 26:24 und 27:25 zu stellen, nach zwei Fehlwürfen hatte der NHC gut eine Minute vor Schluss aber wieder die Chance auszugleichen. Doch da war Jeppe zur Stelle, der das mit einer starken Parade verhinderte.

Den darauffolgenden Angriff hätte man dann nicht besser schreiben können. Passives Spiel, vier Pässe gespielt und nochmal Freiwurf Anderten. Pass zu Knut den sofort drei Abwehrspieler am Wurf hindern wollen, wodurch Lukas auf Linksauß frei wird, der den letzten möglichen Pass bekommt und zwanzig Sekunden vor dem Ende mit dem 28:26 den Deckel drauf macht. Danach gab es kein Halten mehr und die Erleichterung, endlich zwei Punkte in der Hand zu haben, war spürbar. Dass die B1 deutlich besser ist als ihr Punktekonto, weiß jeder der die letzten Spiele gesehen hat. Umso schöner, dass es sich jetzt ausgerechnet gegen so einen starken Gegner auch mal in Punkten niederschlägt. Nächste Woche geht es zu GIW Meerhandball, die der TSV mit einem Sieg überholen könnte.

Für Anderten spielten: Jeppe Bo Blume und Maddox Waßmann im Tor; Karl Ringena (7/2), Hannes Wulf (2), Lukas Müller (2), Knut Stasch (8), Tammo Göldner, Jonas Dammann (5), Bennet Rüther (1), Rouven Otto, Jonah Ripken (1), Sebastian Kupfernagel und Julius Nickel (2)

Newsflash

In unserer

GALERIE

findet Ihr viele Fotos!

Zur Eisteicharena

Sponsoren

duve 167x61easy-fitnessSchaefersDuTranselGrecoBenckendorf Logo Web 167x61

Spenden

Unterstützen Sie die Handballabteilung des TSV Anderten. 

Erfolgreiche Jugendarbeit ist mit reinen Vereinsbeiträgen kaum zu leisten. Wir freuen uns daher über jede Spende.