Im Spiel gegen den Spitzenreiter aus Altwarmbüchen musste die 3. Herren sich nach 60 Minuten mit 25:28 (13:14) geschlagen geben. Trotz einer insgesamt guten Leistung wurden die Fehler durch die Gastmannschaft eiskalt bestraft und die Anderter müssen 2 Punkte auf ihr Negativkonto nehmen. Das für die Anderter erst zweite Saisonspiel der Saison begann im Angriff schleppend, nach 5 Minuten standen erst 2 Tore auf der Habenseite der Gastgeber.
Da auch die Altwarmbüchener Gäste nur schwer ins Spiel kamen, konnte sich keine Mannschaft über 2 Tore hinaus abzusetzen, wechselnde Führungen prägten die gesamte erste Halbzeit. Während die Altwarmbüchener mit ihrer offensiven 4-2 Abwehr den Anderter Angriff vor Probleme stellten, waren es bei den Andertern vor allem der Einsatz und Kampfeswille, die das Spiel offen hielten. Mit (aus Hausherrensicht) etwas Pech wurden beim Stand von 13:14 die Seiten gewechselt.
In der zweiten Halbzeit ging es zunächst so weiter, bis zum 18:19 konnte keine Mannschaft sich entscheidend absetzen. Eine 4-Minuten Strafe gegen die Anderter gab den Startschuss zu einem Lauf der Altwarmbüchener, der im 18:23 nach 45min enden sollte. Von diesem Rückstand konnten sich die Anderter noch einmal heranarbeiten, beim Stand von 22:23 konnte eine eigene Überzahl jedoch trotz 3 freier Torwürce nicht zum Ausgleich genutzt werden und eine eigene Unterzahl brachte wieder das 22:26. Allen Widerständen zum Trotz kamen die Anderter noch einmal auf 25:26 heran, mussten nach einem Gegentor und eigenem Fehlwurf alles auf eine Karte setzen und verloren schlussendlich mit 25:28. Nach dem schweren Spiel mit vielen Strafen (kombiniert für beide Teams gab es 17 7m und 32 Strafminuten) fällt dem enttäuschten Mannschaftskapitän Timo Weymann der Blick auf das Spiel nicht leicht: "Das war heute ein Spiel gegen starke und eingespielte Altwarmbüchener, das gewonnen und verloren werden kann. Ein Sieg war greifbar nahe, dann zu verlieren ist extrem ärgerlich." Dennoch richtet er seinen Blick im Exklusivinterview am Sonntag bereits wieder nach vorne: " Hervorzuheben ist ganz klar die Mannschaftsleistung. Bei einem 5 Tore Rückstand in der Mitte der 2. Halbzeit quasi zum Unentschieden zurückzukommen spricht für die Jungs!

Jetzt heißt es Mund abwischen und voller Fokus auf nächste Woche", spricht er bereits das nächste Spiel am kommenden Samstag um 16 Uhr in Nordschaumburg an. Die Dritte freut sich über jeden mitreisenden, der die weite Fahrt auf sich nimmt und die Mannschaft bei der schwierigen Aufgabe bei der Oberligareserve unterstützt.

Für den TSV aktiv: Mittel-Wichtrup, Wand - Zelmer (11/7), Parbel (7), Salini (3), Weymann (2), Hanstedt, Jurke (je 1), Albeshausen, Opitz, Schoof, Schulz, Swieter, Weißenborn

Newsflash

In unserer

GALERIE

findet Ihr viele Fotos!

Zur Eisteicharena

Sponsoren

duve 167x61easy-fitnessSchaefersDuTranselGrecoBenckendorf Logo Web 167x61

Spenden

Unterstützen Sie die Handballabteilung des TSV Anderten. 

Erfolgreiche Jugendarbeit ist mit reinen Vereinsbeiträgen kaum zu leisten. Wir freuen uns daher über jede Spende.