MückeL

 

   TSV-Schiedsrichterwart Urs Mücke

   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

   Nützliche Links:

stroehEin wenig Aufregung ist ihm anzumerken als er über die kommende Schiedsrichter-Ausbildung spricht, doch es ist viel mehr Neugierde, die ihn zum packenden Perspektivwechsel motiviert.

Dennis Ströh ist bereits der fünfte Nachwuchshandballer, der 2014 eine Ausbildung zum Schiedsrichter wahrnimmt - und damit die eigenen Handballkenntnisse nach vorne bringt. "Ich bin gespannt, was man dazulernen wird und wie die ersten Spiele werden", schaut Ströh motiviert nach vorne.

TSV-Schiedsrichtwart Urs Mücke ist begeistert vom Engagement des B-Jugendlichen: "Es ist toll zu sehen, dass sich junge Menschen diesen neuen Blickwinkel zutrauen. Sie können davon als Spieler und Mensch nur profitieren."

Der Tausch Handball gegen Schiedsrichter-Trikot sei kein Entweder-Oder, sondern eine passende Ergänzung, betont Mücke.

Die TSV-Schiri-FAQ

SR-NachwuchsAm Wochenende absolvierten Robin Ahlers (li.) und Maximilian Brandes (re.) erfolgreich den ersten Teil ihrer Schiedsrichterausbildung. Neben Theorie stand auch ein Praxisteil auf dem Programm.

Die Schiedsrichterausbildung ist für beide der "Blick über den Tellerrand", den die selbst als Spieler aktiven Handballer gerne wagen. Sie sind sich einig: "Das sind ganz neue, interessante Erfahrungen." TSV-Schiedsrichterwart Urs Mücke freut sich über das Engagement: "Es ist toll zu sehen, dass junge Handballer diesen Schritt wagen. Gemeinsam müssen Schiedsrichterkollegen, Trainer und Zuschauer dafür sorgen, dass sie diesen Weg möglichst lange weiter gehen, um unserem tollen Wettkampfsport als neutraler Spiel-Moderator zur Verfügung zu stehen."

Der Weg zum ausgebildeten Schiedsrichter läuft über zwei Lehrgänge, die jeweils Theorie- und Praxiskenntnisse vermitteln. Nach erfolgreicher Ausbildung können dann Spiele im eigenen Verein und der Region Hannover übernommen werden - ein extra Taschengeld inklusive. Ausgerüstet für ihren Einsatz werden die Schiedsrichter des TSV Anderten durch die Abteilung. Für Trikots und Medienpräsenz wird zur Zeit ein Partner-Unternehmen gesucht.

Informationen zur Ausbildung

Mehr Schiri-Infos vom DHB

Schiris640Die Freude über die neuen, einheitlichen TSV-Schiri-Trikots war den Schiedsrichtern am Ende des gemeinsamen Schiedsrichtertreffs anzusehen. Als aktive Schiedsrichter erhielten die Anderter "Männer in Schwarz" jeweils einen Trikot-Satz aus dem Trikot-Pool, der für ein einheitliches Auftreten sorgen soll.

Vor allem für neu ausgebildete Schiedsrichter stehen so zeitnah Trikots zur Verfügung, um den Einstieg in die "Pfeiferei" zu verbessern. Zur Zeit suchen die Anderter Schiedsrichter ein Unternehmen, das "Offizieller Partner Anderter Schiedsrichter" werden möchte.

Kontakt: Urs Mücke, Schiedsrichterwart

Pfiffiger-Nachwuchs-Jannick-links-Kilian-rechtsDass man mit einem Handball und seinen Mitspielern viel Spaß haben kann, wussten die Nachwuchshandballer Jannick und Kilian schon vorher. Wie viel hinter der Position „Schiedsrichter" steckt, erlebten die beiden Anderter gemeinsam mit TSV-Schiedsrichterwart Urs Mücke beim „Schiri-Nachwuchsvormittag" der Handballabteilung.

„Viele Spieler wissen gar nicht, wie spannend es ist Schiedsrichter zu sein", meint Kilian und erklärt, was er über die wichtigsten Regeln schon kennt – und das ist viel. Jannick und Kilian, selbst beide Spieler in der D-Jugend, wollten wissen, wie man Schiedsrichter wird und wofür das gut sein soll. Antworten auf ihre Fragen bekamen sie von ihrem Schiedsrichterwart, der neben der Nachwuchsarbeit im Bundesliga-Kader pfeift. „Es ist toll zu sehen, wie viel Spaß, Spannung und Entwicklungsmöglichkeiten man jungen Handballern mit der Schiedsrichterei bieten kann", freut sich Mücke und ergänzt mit schmunzelndem Blick auf die Zukunft: „Das ist das spaßigste ‚Personal Training', was es gibt."

Für Kilian und Jannick gab es neben einem Theorie-Einblick und Erklärungen zur Ausbildung auch ganz praxisnahe Einblicke. Gemeinsam zeigten die beiden auch in der Sporthalle, wie pfiffig sie schon sind. An die Pfeife in der Hand mussten sich beide nicht mehr gewöhnen. „Im Training dürfen wir auch mal Spiele pfeifen", erzählt Kilian.

Spieleinsätze gibt es für die beiden Neulinge zum Reinschnuppern und für die übrigen Anderter Schiedsrichterkollegen als Routineaufgabe regelmäßig. Handball zählt zu den temporeichsten Sportarten und bietet so nicht ohne Grund faszinierende Momente – auch für die ‚Männer in schwarz'. Der Anderter Schiedsrichternachwuchs sucht zur Zeit ein Partnerunternehmen, das sich als Werbepartner für die passende Ausrüstung der Schiedsrichter stark machen möchte.

TSV Schiedsrichter

Die TSV-Schiedsrichter Tim Heinze (links) und Lukas Linderkamp (rechts) unterstützten gemeinsam mit ihren Schiedsrichterkameraden im TSV Anderten die Mini-EM 2014 als Unparteiische - und leiteten das Finale des Turnierhighlights. Zu einer gelungenen Leistung im Endspiel, das Ungarn (TSG Friesenheim) knapp für sich entscheiden konnte, kann man den zwei Nachwuchsschiedsrichtern gratulieren! 

Tim und Lukas sind Teil des TSV-Schiedsrichter-Teams, das sich um die Besetzung der Punktspiele kümmert. Mit Hilfe der Unparteiischen wird der neutrale Wettbewerb in der Handballregion ermöglicht. Zur Zeit wird dringend nach Schiedsrichternachwuchs gesucht.

Fragen zur Schiedsrichterei beantwortet unter anderem die TSV-Schiri-FAQ.

Newsflash

Unser Jahresrückblick

in Bildern

Ab sofort sind in unser Galerie aktuelle Bilder der Anderter Jungs

Zur Eisteicharena

Sponsoren

duve 167x61easy-fitnessBenckendorf Logo Web 167x61

Spenden

Unterstützen Sie die Handballabteilung des TSV Anderten. 

Erfolgreiche Jugendarbeit ist mit reinen Vereinsbeiträgen kaum zu leisten. Wir freuen uns daher über jede Spende.