europameister_tim-alf-rene

Der TSV Anderten gratuliert seinen beiden Europameistern und ist mächtig stolz auf sie. Ihr bisheriger Vereinstrainer Alfred Thienel ist spontan zum Endspiel nach Tschechien gefahren und war live dabei. "Der TSV Anderten kann riesig stolz sein auf die Jungs. Die knapp 1600 Kilometer Fahrt haben sich wirklich gelohnt, ein tolles Spiel mit zwei starken Spielern vom TSV. Es war schon beeindruckend die beiden als Teil einer starken deutschen Jugendnationalmannschaft zu sehen. Ich freue mich riesig über den großen sportlichen Erfolg der Beiden. René ist ja nun wirklich ein Eigengewächs und Tim mit seinen handballerischen Wurzeln bei der HSG Langenhagen und seinem Trainer Herrn John ist hier bei uns in der Jugend unter Marco Palazzi, Maik Bodenburg und mir weiter gereift. Ist schon schön, wenn man sehen kann, was aus den Jungs sportlich so werden kann. Ich freue mich ihre sportliche Entwicklung weiter zu beobachten", sagte Thienel mit Begeisterung über den Europameistertitel der beiden Schützlinge.

Am Sonntag, 17.Aug.2008 um kurz vor 19 Uhr stand der ganz große Wurf fest. Die Deutsche Jugendnationalmannschaft schlug im Finale der Jugend-Europameisterschaft im tschechischen Brno die starke Dänische Nationalmannschaft mit 31:27 (HZ 14:14) und errang damit den Europameistertitel. Zu diesem herrausragenden Erfolg steuerten unsere Nationalspieler René Drechsler (4 Tore - nächste Saison leider Wilhelmshavner HV) und Tim Hornke (1 Tor und 3 Siebenmeter herausgeholt) ihr handballerisches Können bei

-Spielbericht- 

Weiterlesen ...

nordhorn2008Der TSV Hannover Anderten und die meravis GmbH freuen sich, dem Handballpublikum die internationalen Topstars der HSG Nordhorn präsentieren zu können. Schon zu Beginn der Vorbereitung gab es damit für den TSV ein absolutes Topspiel.

Am Samstag, den 26.07. traff das Team von Trainer Christian Prokop auf den Europapokalsieger HSG Nordhorn. Möglich gemacht wurde dieser Coup durch den neuen Co-Hauptsponsor meravis mit ihrem Geschäftsführer Matthias Herter , der das Starensemble, um den leider schon in der Olympia-Vorbereitung  weilenden Nationalspieler Holger Glandorf, nach Hannover holte.

In einer guten Partie schlug sich das Anderter Team in der Langenhagener Sporthalle vor 300 Zuschauerm beachtlich und erspielte sich einen 12:12 Pausenstand. Durch den Ausfall des leicht angeschlagenen C. Karpstein und  dem schon bei der Jugendnationalmannschaft weilenden Tim Hornke musste das TSV Team in dem Spiel ohne Linkshänder auskommen, dieses gelang der neuformierten Mannschaft in der ersten Hälfte sehr ansprechend. Bedenkt man zusätzlich, dass zu diesem Zeitpunkt der Vorbereitung der Schwerpunkt auf Kraft-, Ausdauer-, sowie auf Schnelligkeitskomponenten liegt, so zeigte alle Spieler eine gute handballerische Leistung. Alle TSv-Akteure konnten sich dabei in die Torschützenliste eintragen.

In der zweiten Hälfte wurde deutlich, dass im Rahmen der Trainingsbelastung die Beine verständlicherweise nun etwas müder wurden. In der Anlaufdynamik auf die  Lücke im Angriff, sowie beim Zuschieben des Stoßen der Nordhorner auf Lücke war man in der zweiten Hälfte nun öfter der Unterlegende. Am Ende gab es ein deutliches 22:32 aus Sicht des TSV Anderten. Dieses Ergebnis schmälerte jedoch die Leistung des heimischen Teams nicht, darauf läßt sich aufbauen Das Publikum und auch unser Sponsor meravis hatten ein attraktives Spiel beider Mannschaften gesehen. Als erster Test für die "neue" Sporthallen in Langenhagen in der Rathenaustraße, eine gelungene Veranstaltung, die Lust auf mehr macht. Die ersten zwei Heimspiele der Saison wird unsere Mannschaft hier spielen bevor sie zum dritten Heimspiel in die neue Sporthalle, ebenfalls in Langenhagen, umzieht.

Ein großes Dankeschön dafür gilt, neben der meravis GmbH mit ihrem Geschäftsführer Matthias Herter, auch der Handballabteilung der HSG Langenhagen, die die Aktion mit viel Manpower und vielen Einlauf-Kids aus ihrer Jugend unterstützt hat.

ingo_ausschnittAm Dienstag, den 24. Juni ist unser lieber Sportfreund Ingo Stürzebecher nach kurzer, schwerer Krankheit friedlich eingeschlafen. Ein junger Mensch wird so unerwartet plötzlich aus dem Leben gerissen und hinterlässt eine tiefe Wunde in unseren Herzen.

Ingo ist schon von klein auf ein Kind des TSV Anderten gewesen. Als aktiver Spieler war er Teil der erfolgreichen Handballszene des Vereins. Nach einer ausgekugelten Schulter spielte er noch weiterhin in der dritten Herren und engagierte sich mit zunehmendem Maße im Vereinsleben: als langjähriger Schiedsrichter, bereits seit den Jugendjahren, über die Aufgabe des Jugendwartes und als Hallensprecher der I. Herren bis hin zu seiner Betreuertätigkeit in diversen Herrenteams. Über 10 Jahre lang war er vor allem Betreuer der A-Jugend, was er mit dem Erreichen des diesjährigen Viertelfinales krönte. Der große Wunsch bei diesen Spielen um die Deutsche Meisterschaft dabei zu sein, erfüllte er sich mit großer Willensstärke. Das letzte aktive Spiel auf der Bank seiner A-Jugend feierte er bei dem entscheidenden Sieg im letzten Punktspiel gegen Glinde in der heimischen Halle am Eisteichweg. Seine ehrliche, direkte Art immer mit dem Herzen bei der Mannschaft und seine markigen Sprüche wussten wir im Verein und in den Mannschaften sehr zu schätzen.

Mit Dir, lieber Ingo, verlieren wir einen guten Freund, unseren Betreuer, scharfen Kritiker und einen in der heutigen Zeit nicht mehr unbedingt üblichen Menschen, der mit Leib und Seele ein Handballer des TSV Anderten gewesen ist.

Deiner Familie und besonders Katja gehört unser aufrichtiges Mitgefühl! 

Danke für die schöne Zeit. - DU BLEIBST IMMER EINER VON UNS! -

Deine Handballer vom TSV Anderten

            Ingo Stürzebecher  *10.07.1971    t 24.06.2008

Die Beerdigung fand am Dienstag, dem 1.Juli um 14 Uhr von der Kapelle des Anderter Friedhofes Hannover-Kirchrode in der Ostfeldstraße unter großer Anteilnahme statt. Mehr als 300 Freunde und Verwandte nahmen an der bewegenden Beerdigung teil und begleiteten Ingo auf seinem letzten Weg.

Einen hervorragenden 3.Platz belegte die 2. männliche A-Jugend in ihrem zweiten Oberligajahr. 22:14 Punkte hieß die Punkteausbeute der Mannschaft um Trainer Jens Kortmann. Unterstützt von vielen B-Jugend-Spielern bedeutet der 3. Tabellenplatz den direkten Klassenverbleib und ein weiteres Jahr für unsere 2. männliche A-Jugend in der höchsten Spielklasse des Handball-Verbands Niedersachsen.


Ebenfalls den 3.Tabellenplatz in der höchsten Spielklasse in Niedersachsen belegte die 1. männliche B-Jugend. Noch im Januar träumte das Team nach dem deutlichen Sieg über die TSV Burgdorf von der Landesmeisterschaft, doch dieser Traum zerplatzte wie eine Seifenblase nach Punktverlusten gegen Meerhandball, Burgdorf und Uelzen.

Die 2. männliche B-Jugend errang mit 24:8 Punkten die Regions-Vizemeisterschaft und musste in der Tabelle nur dem HSC Hannover den Vortritt lassen. Aufgrund der erfolgreich absolvierten Relegationsrunde, die nach Beendigung der Punktspielserie stattfand, spielt die 2.B-Jugend im kommenden Spieljahr in der Landesliga.

mannschaftsfotoc1-1 Den 2. Tabellenplatz belegte die 1. männliche C-Jugend mit 32:4 Punkten in der Landesliga. In der höchsten Spielklasse für diese Altersstufe wurde die TSV Burgdorf Landesliga- und auch Niedersachsenmeister. Der talentierte Anderter Nachwuchs musste sich auch nur dem starken Burgdorfer Team geschlagen geben.

Die 2. männliche C-Jugend ging zu Beginn der Saison einen schweren Weg in der Regionsoberliga. Dem negativen Start mit 0:18 Punkten folgten bis zum Ende der Saison noch 19 Pluspunkte. Am Ende belegte das Team einen hervorragenden 8. Platz (von 14 Mannschaften) in der höchsten Spielklasse der Region Hannover.

Erstmals seit zwei Jahren startete der TSV Anderten wieder mit zwei Mannschaften in der Altersklasse der männlichen D-Jugend. Prompt konnte sich auch die 1. männliche D-Jugend für die höchste Spielklasse in der Rückrunde qualifizieren. Hier belegte das junge Anderter Team den 5. Tabellenplatz von 8 Mannschaften.

Etwas magerer fiel die Punkteausbeute der 2. männlichen D-Jugend aus. Mit 10:30 Punkten (davon 2 Siege aus den zwei letzten Spielen) bedeutet dies der 9. Platz in der 1.Regionsklasse.

28:4 Punkte holte die 1. männliche E-Jugend in der höchsten Spielklasse und wurde somit Regionsmeister ihrer Altersklasse in Hannover. Geschlagen geben musste sich das Team um Trainer Marco Palazzi in der Hinrunde nur dem Vizemeister TuS Altwarmbüchen und dem TuS Bothfeld.

Handball mit großer Begeisterung präsentierte die 2. männliche E-Jugend. 11:13 Punkte und 107:111 Tore sorgten am Ende der Saison für einen 4. Tabellenplatz. Wobei die Siege zur Freude der Kinder stets mit einer „Bunten Tüte“ am Anderter Handballkiosk gefeiert wurden.

Nicht nur das Handballspielen begeistert die vielen Kinder in der Handballabteilung des TSV Anderten. An der jährlichen Freizeit für die E- und D-Jugendlichen in Schloß Dankern nahmen 44 Kinder teil. Zeitgleich nahmen die C-Jugend-Mannschaften an einem großen internationalen Turnier in Ungarn teil. Regelmäßige Schlaf- und Schwimmbadaktionen in Anderten locken auch immer wieder die Kinder in die Hallen.Aktuell waren heute 48 Jungs aus der E- und D-Jugend mit dem Zug im Celler Badeland und wollen anschließend die A-Jugend lautstark zum Sieg gegen Dormagen anfeuern.

Marco Palazzi

Newsflash

Unser Jahresrückblick

in Bildern

Ab sofort sind in unser Galerie aktuelle Bilder der Anderter Jungs

Zur Eisteicharena

Sponsoren

duve 167x61easy-fitnessBenckendorf Logo Web 167x61

Spenden

Unterstützen Sie die Handballabteilung des TSV Anderten. 

Erfolgreiche Jugendarbeit ist mit reinen Vereinsbeiträgen kaum zu leisten. Wir freuen uns daher über jede Spende.