tsv beach

Ihr Einsatz im Sand und die gute Ausbildung bei zahlreichen Beachtrainings auf der Anderter Anlage sowie die Teilnahme an etlichen Cuxhavener Beachturnieren haben sich für drei Anderter Jungs aus der 1. B-Jugend besonders gelohnt: Lauro Pichiri, Marc Sedlacek und Fynn Brandes wurden zur Sichtung des Deutschen Handballbundes für die Beachhandball-Nationalmannschaft der Jahrgänge 2004/05 eingeladen und absolvierten jüngst auf der Anlage des MTV Herrenhausen ein Training unter der Leitung des Beach-Nationaltrainers Marten Franke. 

Zuvor nahmen sie zusätzlich zum Vereinstraining regelmäßig seit dem Frühjahr am Stützpunkttraining des Handballverband Niedersachsen teil und konnten sich dort für die Landesauswahl des Beachteams qualifizieren. So standen Marc und Lauro im Team der Niedersachsenauswahl, das Anfang August an den Deutschen Beachmeisterschaften in Nürnberg teilnahm und einen beachtlichen 3. Platz belegte. Obwohl Fynn wegen seines Urlaubs dort nicht mitspielen konnte, durfte er sich anschließend wie seine beiden Vereinskameraden über die Einladung des DHB zur weiteren Sichtung freuen. Das ist ein toller Erfolg für alle drei Anderter Jungs! Nun gilt aber natürlich der volle Einsatz erst einmal wieder der Hallensaison der B1.

Beachcampcuxe

Für die TSV-Trainer Malte Kostrzewa (links) und Marco Palazzi (rechts) steht in dieser Woche mit dem HVN Beach Camp in Cuxhaven für D- und C-Jugendliche wieder Beachhandball auf dem Programm. Mit mehreren Trainingseinheiten und Turnieren am Tag begeistern sie unter den Teilnehmern aus Niedersachsen auch sieben Anderter Jungs. "Eine tolle Erfahrung, wie sich die jungen Handballer hier einbringen", lobt Palazzi, der das sportliche Interesse und die Gemeinschaft der Nachwuchshandballer "außerordentlich" findet. Alle Infos vom HVN zum Camp. Beachhandball erlebt in den letzten Jahren einen regelrechten Aufmerksamkeitsschub. Im Jugend- und Seniorenbereich wachsen Turniere und Events. Auch die Anderter Schiedsrichter ziehen mit: zuletzt reiste das Gespann Deiters/Stumpfe zur EM. 

Wie spielt man Beachhandball? Der HVN hat alle Regeln zusammengefasst!

Einen großen Dank möchten wir hiermit einmal an alle Betreuer aussprechen. Zwar liegt die vergangene Woche für die Kinder in den Ostferien, diese sind allerdings für die Studenten und berufstätigen Betreuer nicht immer zwangsläufig auch frei. Was die Komplexität der Betreuerplanung angeht kann kurz ein Einblick geschaffen werden. Da die Betreuer Markus und Malte am Freitag noch beruflich eingespannt waren wurden für den ersten und zweiten Tag die Betreuer Pelle und Lennart mit angekarrt. Die beiden mussten aus Schul- und Unigründen jedoch am Sonntag nach Hannover zurückkehren. Auch Student Jari hatte uniseitig sogar am Mittwoch einen Termin und musste für einen 2 Std Termin in Hannover insgesamt 7 Std im Zug verbringen. Außerdem kostete es die beiden 2.Herren Spieler Nico und Matze einige Überredungskünste aus dem Kader für das angesetzte Landesliga Spiel am Samstag gestrichen zu werden. Dazu kommen die vielen Treffen mit allen Betreuern, bei denen mehrmals abends schon Monate im Voraus erste organisatorische Vorbereitungen getroffen wurden und z.B. die Tagespläne überarbeitet oder neue Veranstaltungen ins Leben gerufen wurden.

Weiterlesen ...

Spannend wie sich die Jahre verändern. 20 Jahre zuvor gab es einmal pro Woche den Postboten; Heute führen 2 Sekunden Handyabstinenz zum Familienchaos. Zur allgemeinen Info: Es haben auch ohne Handys wirklich ALLE Kinder überlebt. Der handyfreie Tag war in allen Augen ein erfolgreicher Tag und es wurde tatsächlich mal wieder miteinander gesprochen…

Weiterlesen ...

Einen großen Dank möchten wir noch einmal an den Förderverein des TSV Anderten richten. Ohne diese Finanzspritze wäre z.B. diese Runde Eis und die anschließenden strahlenden Kinderaugen nicht immer finanzierbar. Vielen Dank dafür.

Newsflash

In unserer

GALERIE

findet Ihr viele Fotos!

Zur Eisteicharena

Sponsoren

duve 167x61easy-fitnessBenckendorf Logo Web 167x61

Spenden

Unterstützen Sie die Handballabteilung des TSV Anderten. 

Erfolgreiche Jugendarbeit ist mit reinen Vereinsbeiträgen kaum zu leisten. Wir freuen uns daher über jede Spende.