1. D-Jugend

 IMG 20180908 WA0049 800x553

Aufstellung:
hinten v.l.n.r.: Marco Palazzi (Trainer), Jonas Kasischke, Nick Podolski, Hannes Wulf, Lukas Hiller, Daniel Sanz-Kühl,
vorne v.l.n.r.: Johan von Kaisenberg, Jonas Koch, Maddox Waßmann, Pepe Langkopf und Gregor Sedlacek

Training:
Montag, 17:00 - 18:30 Uhr
Mittwoch, 17:00 - 18:30 Uhr

Trainer und Ansprechpartner:
Marco Palazzi 

Saison 2018/19
 Spielplan und Tabelle

 

2. D-Jugend

20180908 150907 800x554

Aufstellung:
hinten v.l.n.r.: Felix Werner, Leon Schmidt, Ole Intemann, Max Eddelbüttel, Marco Palazzi (Trainer)
vorne v.l.n.r.: Linus Scharrenweber, Moritz Eichhorst, Bennet Riester, Yannik Gauglitz und Maximilian Halfbrodt

Training:
Mittwoch, 17:00 - 18:30 Uhr
Freitag, 16:15 - 17:30 Uhr

Trainer und Ansprechpartner:
Marco Palazzi

Saison 2018/19
Spielplan und Tabelle

 

3. D-Jugend

IMG 20180909 WA0001

Aufstellung:
v.l.n.r.: folgt
es fehlt: 

Training:
Mittwoch, 17:00 - 18:30 Uhr
Freitag, 16:15 - 17:30 Uhr

Trainer und Ansprechpartner:
Marco Palazzi

Saison 2018/19
Spielplan und Tabelle

  

 

 

 

 

 

 

 

 

Nun dauert es nur noch einige Tage für die 1. & 2. Männliche D-Jugend bis zum Heimturnier der Handball Mini-EM 2014 in der Sporthalle Eisteichweg und Misburg. Wie bereits in den letzten Jahren, wird auch die 2. Vertretung des TSV Anderten bei diesem hochklassigen Turnier auflaufen.

Für Trainer Dominic Schulz ist wohl die Marschroute klar gesteckt: viel Spaß vermitteln und die Jungs bei guter Laune halten. Wohin allerdings die Reise für die 1. Männliche D-Jugend gehen wird, ist wohl recht unklar. Auch hier heißt es alles geben und das Beste dabei herausholen. Die D 1 um das Gespann Opitz/Haak spielt am Samstag in der Heimathalle in Anderten und wird dort die Farben Spaniens vertreten. Die D 2 läuft in der Misburger Halle auf und spielt im Trikot der Polen.

Bereits am kommenden Donnerstag stimmen sich beide Teams auf die Mini-EM ein. 2 Trainingseinheiten und ein gemeinsames Mittagessen erwartet hier den Anderter Nachwuchs. Gespannt sein dürfen die D-Jugendlichen auf den Adidas Spielball der EM sein. Jugendkoordinator Marco Palazzi: "Der Ball kommt hier immer zu seinem ersten Einsatz und ist auch immer ein erstes Highlight für die Jungs".

Mehr Infos: http://www.handball-mini-em.de
und https://www.facebook.com/MiniEM2014

Zum letzten Punktspiel der Vorrunde trat die männliche D1 am frühen Sonntagmorgen in Altwarmbüchen an. Scheinbar war der Anpfiff um 09:15 Uhr aber auch für die Spieler des Gastgebers etwas zu zeitig, denn auf der Gegenseite waren nur sechs Spieler aufgetaucht, so dass vor dem Anpfiff vereinbart wurde, dass auch wir nur mit fünf Feldspielern antreten würden.

Weiterlesen ...

Die D1 traf am Samstag auf die Mannschaft der HSG Langenhagen, die vor dem Spiel punktgleich ebenfalls noch um den Einzug in die Hauptrunde der Regionsoberliga kämpfte.

Als Torwart konnten unsere Jungs wieder auf Fritze Otto-Küstner aus der E-Jugend bauen, der schon vor zwei Wochen in Burgdorf stark gehalten hatte. Entsprechend motiviert startete die Truppe in die Partie.

Weiterlesen ...

Am vergangenen Sonntag traf die D1 in einem Heimspiel auf die zweite Mannschaft der TS Großburgwedel.
Nachdem einige Spieler ausgefallen waren, wurde die Mannschaft erneut durch Spieler aus der E1 unterstützt, diesmal waren Jesper Bey und Theo Kracke mit am Start. Da jedoch kein etatmäßiger Torwart zur Verfügung stand, mussten sich mehrere Feldspieler den Job teilen. Das sollte aber an diesem Tag keinen Einfluss auf den Spielausgang haben.

Weiterlesen ...

Die neu formierte D1 des TSV Anderten hatte es zum Saisonbeginn in den Spielen gegen Tus Bothfeld 2 und TSV Burgdorf 2 mit zwei Mannschaften aus dem jüngeren D-Jugend-Jahrgang zu tun.

Ende August trafen die Jungs in rot zunächst am Eisteichweg auf die Mannschaft von TuS Bothfeld 2, die im letzten Jahr in überragender Weise ungeschlagener Regionsmeister in der E-Jugend geworden war.

Da leider derzeit (noch) kein Torwart für die D1 zur Verfügung steht und auch nicht auf Unterstützung aus der E1 zurückgegriffen werden konnte, teilten sich mit Kevin Steyer und Kilian Krüger zwei Feldspieler den Job im Tor. Und an diesen beiden lag es sicher nicht, dass die eingespielte und wieselflinke Bothfelder Truppe unsere Mannschaft in den ersten zehn Minuten der Partie nach allen Regeln der Kunst auseinander spielte. In der Abwehr fehlte der Zusammenhalt und im Angriff agierte Anderten zu statisch – Folge war ein deutlicher 1:7-Rückstand und das erste Time Out der Saison. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit wirbelten die Bothfelder ungestört weiter, in der Abwehr nur gestört durch Kilian Opitz auf der Spitze, aber mit viel Platz am Kreis. Allein die Angriffsbemühungen der Anderter waren nun einige Male von Erfolg gekrönt, so dass nach einem zwischenzeitlichen 10-Tore-Rückstand zur Pause ein leistungsgerechtes, aber sehr unbefriedigendes 7:15 auf der Tafel vermerkt wurde.

In der Pause gab es dann sehr viel zu korrigieren, um in der zweiten Halbzeit das Spiel ausgeglichener gestalten zu können. Dies gelang vor allem in den ersten Minuten der Halbzeit so gut, dass von der Gästebank lautstark die zu tief stehende Anderter Deckung und die angeblich zu harte Spielweise der Abwehr kritisiert wurden. Der Deckungsverbund arbeitete nun viel besser zusammen, Lasse Intemann und Nils Klein auf halb und Flavio Pichiri gegen den Kreisläufer spielten ihre Größenvorteile endlich auch aus. So gelang es uns bei 13:17, den Rückstand bis auf vier Tore zu verkürzen. Im Angriff erwies sich dabei vor allem Flavio, der sein erstes Punktspiel für Anderten absolvierte, als sehr treffsicher vom Kreis. Dennoch reichte es an diesem Nachmittag nicht mehr, um die Bothfelder noch in ernsthafte Bedrängnis zu bringen. Das Spiel endete mit 18:23 – bleibt abzuwarten, ob wir irgendwann im Saisonverlauf noch einmal die Chance erhalten, uns mit diesem Gegner zu messen und dann zu sehen, wie sich die Mannschaft bis dahin eingespielt und entwickelt hat.

Gegen Bothfeld spielten für den TSV: Flavio Pichiri (9), Lasse Intemann (4), Kilian Opitz (4), Nils Klein (1), Tom Bangemann, Kilian Krüger, Kevin Steyer, Jannik Tecklenburg

Am folgenden Wochenende ging es dann zu nachtschlafender Zeit Richtung Burgdorf, wo um 09.00 das nächste Spiel angesetzt war. Zum Glück konnten wir diesmal auf Torwart Fritze Otto-Küstner aus der E1 zurückgreifen, der der Mannschaft schon beim Warmmachen den gewohnten Rückhalt gab. Leider waren zwei Feldspieler nicht aufgetaucht, so dass wir ohne Auswechselspieler unterwegs waren.

Nach den Erkenntnissen des Bothfeld-Spiels nahmen sich die Anderter Jungs vor, im Angriff mehr auf das Laufen ohne Ball zu setzen und in der Abwehr von Beginn an die erneut vorhandenen körperlichen Vorteile in die Waagschale zu werfen.

In den ersten Minuten gelang dies sehr gut, die Abwehr zwang die Burgdorfer Spieler immer wieder zu riskanten Abspielen, welche sich die Spieler in rot erkämpften, um daraus mit schnellen Gegenstößen einen beruhigenden Vorsprung herauszuwerfen. Bei 1:5 nahm der Gegner seine Auszeit und wir konnten noch einmal besprechen, wie wir gegen die Kreisanspiele auf den stärksten gegnerischen Spieler verteidigen wollten. Dies gelang auch in der Folge durch eine starke Leistung von Nils Klein, der viele Bälle gewinnen konnte. Im Angriff glänzte Lasse Intemann durch kluge Wurfauswahl und einige sehenswerte Anspiele auf außen (Kevin Steyer!). So wurde zum Pausenpfiff ein sicheres 16:7 für Anderten angezeigt, obwohl im Übermut zum Ende der Halbzeit hin diverse Anspiele und Torwürfe nicht wie gedacht klappten. Bemerkenswert war auch, dass alle Anderter Feldspieler zu diesem Zeitpunkt bereits „ihr" Tor erzielt hatten.

Die zweite Hälfte begannen wir mit einigen Positionsänderungen auf dem Feld, die leider nur bedingt funktionierten und es einer nun aggressiveren Burgdorfer Mannschaft erlaubten, den Rückstand auf 11:17 zu verkürzen. Unaufmerksamkeiten in der Abwehr führten zudem zu zwei Zeitstrafen – da wir keinen Auswechselspieler hatten, bedeutete dies auch Unterzahl für Anderten. Doch die Mannschaft kämpfte sich mit einem Spieler weniger sowie mit einigen weiteren starken Paraden von Fritze Otto-Küstner gerade in dieser Zeit zurück ins Spiel und konnte in der Folge wieder deutlich dominieren. Zwar sah man nun einigen Spielern die Anstrengung deutlich an, aber bis zum Ende brannte hier nix mehr an und das Spiel endete schließlich mit einem vielleicht etwas zu hohen 31:15-Auswärtssieg.

Gegen Burgdorf für den TSV im Einsatz: Fritze Otto-Küstner (TW), Kilian Opitz (12), Kevin Steyer (6), Lasse Intemann (5), Nils Klein (5), Kilian Krüger (2) und Tom Bangemann (1)

Am kommenden Wochenende steht das Heimspiel gegen Großburgwedel 2 bevor, ehe in zwei Wochen die starke erste Mannschaft der HSG Langenhagen am Eisteichweg gastieren wird.

Newsflash

Unser Jahresrückblick

in Bildern

Ab sofort sind in unser Galerie aktuelle Bilder der Anderter Jungs

Zur Eisteicharena

Sponsoren

duve 167x61easy-fitnessBenckendorf Logo Web 167x61

Spenden

Unterstützen Sie die Handballabteilung des TSV Anderten. 

Erfolgreiche Jugendarbeit ist mit reinen Vereinsbeiträgen kaum zu leisten. Wir freuen uns daher über jede Spende.