1. D-Jugend

IMG 20170828 WA0006

Aufstellung:
hinten v.l.n.r.: Robin Arnecke (Betreuer), Fabrice Wolf, Lion Bekrater, Joris Klein, Finjo Nickel, Moritz Schäfer, Marco Palazzi (Trainer)
vorne v.l.n.r.: Caner Özer, Bennet Ecks, Melvin Peters, Jeppe Bo Blume, Pepe Langkopf
es fehlt: Karl Ringena

Training:
Mittwoch, 17:00 - 18:30 Uhr
Freitag, 16:15 - 17:30 Uhr

Trainer und Ansprechpartner:
Marco Palazzi 

Saison 2017/18
Spielplan und Tabelle

 

2. D-Jugend

D2 2017 18

Aufstellung:
hinten v.l.n.r.:Maximilian Halfbrodt, Lukas Hiller, Jan-Philipp Staak, Nick Podolsky, Leno Kammler, Ole Intemann
vorne v.l.n.r.: Jonas Weiterer, Jonas Koch, Maddox Waßmann, Gregor Sedlacek, Daniel Kühl Sanz, Marco Palazzi (Trainer)
es fehlt: Jonas Kasischke

Training:
Mittwoch, 17:00 - 18:30 Uhr
Freitag, 16:15 - 17:30 Uhr

Trainer und Ansprechpartner:
Marco Palazzi

Saison 2017/18
Spielplan und Tabelle

 

Die neue Saison in der Regionsoberliga begann für die D1 mit einem Auswärtsspiel in Hildesheim bei Grün-Weiß Himmelsthür. Gleich im ersten Spiel stand also ein Kräftemessen mit einer Mannschaft aus der Region WSL an, die in dieser Spielzeit erstmals auch in der D-Jugend gemeinsam mit der Region Hannover spielt. Damit haben wir zwar einige weitere Fahrten (zum Glück bleiben uns Hameln und Rinteln erspart), dafür aber endlich auch einmal andere Gegner neben den üblichen Verdächtigen, die wir schon seit vier Jahren immer wieder bespielen.

Weiterlesen ...

Für hunderte D-Jugendhandballer aus ganz Deutschland steht mit der Handball-Mini-Weltmeisterschaft 2015 des TSV Anderten ein handballerisches Highlight im Terminkalender.

Vom 02.-04. Januar treten 24 Nachwuchsteams in Hannover gegeneinander an, um nach dem Originalspielplan der später stattfindenden Männer-WM ihren persönlichen Mini-Weltmeister auszuspielen. Dabei werden sie nicht nur mit passenden Trikots in Länderfarben ausgestattet, am Ende wartet auch ein passender Pokal.

Doch der muss erst an den Turniertagen mit viel Spielfreude und Teamgefühl erarbeitet werden – ist die traditionelle Turnier-Reihe des TSV Anderten nicht zuletzt vom Niveau eine inoffizielle Deutsche D-Jugendmeisterschaft geworden. „Wir freuen uns sehr, auch Anfang des nächsten Jahres wieder junge Handballer in Hannover begrüßen zu dürfen", schaut Hauptorganisator-Marco Palazzi nach vorne.

In über 50 Spielen ermitteln die Mannschaften zunächst in einer Gruppenphase, anschließend in einer Hauptrunde ihre Besten. Das Highlight für alle Mannschaften wartet am Sonntag mit dem großen Finaltag in der Sporthalle Eisteichweg, in der vor einer bis auf den letzten Platz besetzten Tribüne die Platzierungen ermittelt werden.

Spätestens beim großen Einmarsch der Nationen herrscht Gänsehaut-Stimmung bei allen Beteiligten. „Nach einer Nacht mit mehr oder weniger Schlaf im gemeinsamen Team-Hotel sind spätestens dann wieder alle Augen auf", schmunzelt Palazzi und denkt dabei an die vergangenen Jahre zurück. „Das Feedback der Mannschaften war in den vergangenen Jahren zu den im Wechsel stattfindenden Mini-EMs und Mini-WMs immer positiv. Das sorgt für reichlich Vorfreude."

Bewerbungen sind für D-Jugendmannschaften ab sofort über die Turnier-Homepage www.Handball-Mini-WM.de möglich.

http://www.handball-mini-wm.de

http://www.facebook.com/HandballMiniWM

halle-aktion-500Das Bild ist bunt gemischt: während es für einige bereits fast Routine ist, gemeinsam mit Freunden zu übernachten, stehen andere Nachwuchshandballer vor der Herausforderung ohne Eltern außerhalb zu übernachten.

Doch die Mannschaftskameraden machten es schwer Heimweh wirklich aufkommen zu lassen. Gemeinsam mit Jugendtrainer Marco Palazzi und den Unterstützern Dominik, Marvin und Sarah verbrachten 41 Nachwuchshandballer aus der E- und D-Jugend den Abend mit Handball und Schwimmbad-Action, ehe sie todmüde auf die Matten fielen. Neben dem Poolparty-Feeling im Anderter Schwimmbad nebenan sorgte auch das Jeder-gegen-Jeden-Turnier in der Sporthalle für müde Beine.

Am Morgen gab es noch rasch ein Frühstück - und eine Katzenwäsche für manch müdes Gesicht. „Für die Kinder sind diese Erfahrungen immer wieder kleine Herausforderungen, aber wichtig. Es zeigt auch, dass der TSV drumherum mehr zu bieten hat als nur Training unter der Woche", freute sich Palazzi über die gute Resonanz und ergänzt: "Ich möchte nicht vergessen einmal mehr mein Betreuer-Team zu loben. Ohne das ehrenamtliche Engagement von Erwachsenen sind diese Veranstaltungen einfach nicht zu stemmen."

Nächstes Wochenende können die jungen Handballer ihre neue Erfahrung schon wieder nutzen, wenn es mit weiterem TSV-Nachwuchs zum Beachhandball an den Strand von Cuxhaven geht.

1. D-Jugend (Spanien)

2. D-Jugend (Polen)

Mini-Europameister 2014 TSG Friesenheim (Ungarn)

Fotos: Markus Wolter

Infos zum Turnier-Highlight

Noch weniger als eine Woche bis zur Handball-Mini-Europameisterschaft 2014, die für mehr als einhundert Nachwuchshandballer aus Deutschland zum einmaligen Erlebnis wird. Vor der finalen Hektik haben wir Haupt-Organisator Marco Palazzi für ein paar Fragen erwischt – und interessante Antworten bekommen.

Marco, wirst Du langsam nervös?

Marco: Nervosität wäre für das Gefühl von Vorfreude und konzentrierter Organisation nicht das richtige Wort. Aber ein wenig Aufregung ist in jedem Jahr dabei.

Was hat sich denn im Vergleich zu den Vorjahren verändert?

Das Organisationsteam hat sich über die Jahre hinweg nur an wenigen Stellen verändert. Das schafft Routine und Sicherheit bei den Beteiligten. Es ist einfach wichtig, dass das Team funktioniert.

Wie viele Menschen kümmern sich denn um das Gelingen des Turnierevents?

Über die Monate hinweg und am Ende auch am Turnierwochenende sind über 100 Personen ehrenamtlich ins Geschehen eingebunden. Das klingt nach viel, doch erst wenn jeder seinen kleinen Teil beiträgt, haut es hin.

Weiterlesen ...

Newsflash

Unser Jahresrückblick

in Bildern

Ab sofort sind in unser Galerie aktuelle Bilder der Anderter Jungs

Zur Eisteicharena

Sponsoren

duve 167x61easy-fitnessBenckendorf Logo Web 167x61

Spenden

Unterstützen Sie die Handballabteilung des TSV Anderten. 

Erfolgreiche Jugendarbeit ist mit reinen Vereinsbeiträgen kaum zu leisten. Wir freuen uns daher über jede Spende.