Am Samstag hieß es, nach vier Wochen Spielpause, wieder einmal Anpfiff, für die 1. männliche A-Jugend. Hierfür ging es in das nah gelegene Großenheidorn. Trotz der vielen verletzten, Marcel Dieterich, Niklas Gonske, Phil Hornke und langzeitverletzter Basti Czok, wollte das Team von Graafmann/Bartels endlich wieder punkten.

Erstmals im neuem Dress spielend, ging es um 19 Uhr los. Mit GIW Meerhandball stand ein äußerst unbequemer Gegner gegenüber.

Besonders im Angriff sollte gleich gezeigt werden, wie Tempohandball aussieht, eine Abwehrleistung, welche auf beiden Seiten eher an ein Begleitservice erinnerte, erleichterte dies zudem ungemein. Erst nachdem einige Angriffe gespielt waren und es inzwischen 6:6 stand, beruhigte sich das Spiel und man begann langsam aber sicher damit, nun auch in der Abwehr mal zu zufassen. Ausschlaggebend hierfür war wahrscheinlich auch die Mandeckung der Spieler John, auf Anderter Seite und Reese ,auf Seiten der GIW.

Auf das nahezu jederzeit ausgeglichene Ergebnis nahm dies jedoch eher wenig Einfluss. Keines der beiden Teams schaffte es, sich mit mehr als zwei Toren Vorsprung abzusetzen.

Mit einer verdienten 19:17 Führung für die Anderter Jungs ging es schließlich in die Kabine.

In den zweiten 30 Minuten ging das Spiel nahezu identisch, zu der ersten Hälfte, weiter. Die Mandeckung wurde weitergeführt und auch das Ergebnis schwankte weiter zwischen Ausgleich und Führung. Im laufe der Zeit baute sich jedoch, in der bis dato recht friedlichen Begegnung, eine gewisse Spannung zwischen den Teams auf. Hinzu kamen einige Verständnisschwierigkeiten zwischen Schiedsrichter, Trainer und Spieler, was die Situation weiter anheizte. 33:32 lautet der Spielstand, nach 59:25 Minuten gespielter Zeit, zugunsten der Anderter. Die Mannschaft der GIW sind im Ballbesitz und schaffen einige Sekunden vor Schluss den Ausgleich. Eine letzter Mittelanwurf und fünf Sekunden Spielzeit blieben die einzige Chance doch noch zwei Punkte mit nach Hause zu nehmen. Durch ein, als grob unsportliches Verhalten notiertes Faul von David Gennerich (GIW), wurde jedoch auch diese Möglichkeit genommen.

Am Ende wäre deutlich mehr dringewesen, dennoch kann man, aufgrund der personellen Situation, zufrieden in die Zukunft blicken und sich über den Punktegewinn freuen. Einenc positiven einstand gab B-Jugendspieler Justin Behr, der mit vier Toren eine klasse Partie ablieferte.

         

Kommenden Sonntag muss man, gegen TV Neerstedt, nun zeigen, dass man nicht in den Abstiegskampf verwickelt werden will. Anpfiff ist hier um 15.00 Uhr in Neerstedt.

 

Für den TSV Anderten spielten Johannes Fiene und Nikita Schneider im Tor; im Feld:

Robin John (9), Kevin Klages (8), Florian Laubenstein (5), Justin Behr (4), Tim Friedrich (3),  Jonas von Fintel (2), Felix Hanstedt, Sven Lisowski (je 1), Hannes Stille, Konstantin Pawils und Philipp Obrock.

Auf der Trainerbank nahmen Ralf Graafmann und Stefan Bartels platz.

Newsflash

In unserer

GALERIE

findet Ihr viele Fotos!

Zur Eisteicharena

Sponsoren

duve 167x61easy-fitnessSchaefersDuTranselGrecoBenckendorf Logo Web 167x61

Spenden

Unterstützen Sie die Handballabteilung des TSV Anderten. 

Erfolgreiche Jugendarbeit ist mit reinen Vereinsbeiträgen kaum zu leisten. Wir freuen uns daher über jede Spende.