Corona Einschränkungen 2020 Handball November

Mit einem zu keiner Zeit gefährdeten 39:31-Heimerfolg gegen Schlusslicht HC Einheit Halle hat die 1. männliche A-Jugend ihre vermeintliche Pflichtaufgabe gemeistert und behält damit beste Chancen, die Vizemeisterschaft des vergangenen Jahres zu verteidigen.

Auch wenn die Hallenser aufgrund Fahrzeugproblemen erst 20 Minuten vor Spielbeginn in Hannover eintrafen, war der TSV Anderten dennoch gewarnt, hochmotiviert ins Spiel zu gehen. Der punktlose Tabellenletzte konnte nämlich nach langer Zeit wieder mit seiner besten Formation antreten. Dies war dem Team von Trainer Lothar Klatt in der Hinserie aufgrund einer Vielzahl von Verletzungen und Sperren in keinem einzigen Spiel möglich gewesen. Für die Anderter war somit klar, dass zum einen die Revanche für die Niederlage im Vorbereitungsturnier in Leipzig, zum anderen aber auch das Festsetzen in der Spitzengruppe kein einfaches Unterfangen werden sollte. Entsprechend nervös starteten die Hausherren auch in das Spiel. Allein 4 Fehlwürfe in den ersten 5 Minuten gegen den guten Gästetorwart Malisch (war die gesamte Hinserie verletzt) leisteten sich die jungen Handballer, so dass der Gast schnell mit 5:3 in Führung lag. Glücklicherweise erwischte David Schöne im Anderter Gehäuse einen hervorragenden Tag, zudem wurde Rückraumschütze Chris-Richard Alisch, der nach langer Sperre ins Team zurückkehrte, in Durchgang eins der Nerv gezogen. Der gefährlichste Hallenser Angreifer erzielte alle seine 7 Treffer in der zweiten Halbzeit. Fortan kamen jedoch die Anderter, die weiterhin krankheitsbedingt auf Kapitän Grove verzichten mussten, besser ins Spiel und konnten beim Stand von 8:7 die Führung übernehmen. Das Hellenser Geschenk zweier unnötiger, aber berechtigter Zeitstrafen nahmen die Anderter dankend an und erhöhten bis zur 18. Minute sogar auf 11:7, ehe das Spiel bis zum Halbzeitstand von 17:14 ausgeglichen verlief.

Auch in der zweiten Halbzeit blieben die Anderter stets Herr der Partie und schafften es immer wieder, die offensiv-aggressive Gästeabwehr mit spielerischen Mitteln zu überwinden. Zudem stand der Abwehr-Innenblock mit Philipp Kouba und Robin John gut, lediglich Alisch auf Hallenser Seite bekam zu viele Freiheiten. Über 23:19, 29:23 und 35:27 bauten die Anderter den Vorsprung bis Spielende mehr oder weniger kontinuierlich aus. Das letzte Tor der Partie erzielte Tim Friedrich aus der 2. A-Jugend, welcher sich bereiterklärt hatte, die Mannschaft zu unterstützen.

Insgesamt bot der Bundesliga-Nachwuchs des HSV Hannover eine über weite Strecken sehr souveräne und konzentrierte Vorstellung gegen einen Gegner, der in dieser Besetzung noch für die eine oder andere Überraschung sorgen wird. Erfreulich ist zudem, dass gegen die verschiedenen Abwehrformationen des Gegners immer wieder die richtigen spielerischen Mittel gefunden wurden und Torgefahr von allen Positionen ausging. Mit dem Erfolg hat sich der TSV Anderten eine hervorragende Ausgangsposition im Kampf um Platz 2 geschaffen, kommen doch die in der Tabelle besser platzierten Teams aus Bissendorf und GIW Meerhandball noch an den Eisteichweg. Dort wird am 15.02.2009 auch das nächste Regionalliga-Punktspiel stattfinden, wenn um 14.00 Uhr im Derby gegen die TSV Burgdorf Revanche für die bittere Hinspielniederlage genommen werden soll.

Der TSV Anderten spielte gegen Halle mit David Schöne (1.-49.Minute) und Marian Büsselberg (50.-60.) im Tor; im Feld Jonathan Krull (6), Robin John (9), Sebastian Czok, Kevin Klages (8), Philipp Kouba (8), Sascha Muscheiko (2), Kevin Borchers, Thorben Kanngießer (5), Niklas Gonske und Tim Friedrich (1)

Newsflash

In unserer

GALERIE

findet Ihr viele Fotos!

Zur Eisteicharena

Sponsoren

duve 167x61easy-fitnessSchaefersDuTranselGrecoBenckendorf Logo Web 167x61

Spenden

Unterstützen Sie die Handballabteilung des TSV Anderten. 

Erfolgreiche Jugendarbeit ist mit reinen Vereinsbeiträgen kaum zu leisten. Wir freuen uns daher über jede Spende.