40380140 1556380431129574 2041960987346599936 o

Mit einer Niederlage startet die 1. männliche A-Jugend in die Rückrunde der Regionalliga-Saison 2008/2009. Das Team von Trainer Maik Bodenburg verlor bei der HSG Schwanewede/Neuenkirchen unnötig mit 34:28. Mehr als 25 Fehlwürfe, davon ca. 15 "100%ige" ließen die Anderter nie ins Spiel kommen.

Vor dem Spiel wurden die Anderter freundlich begrüßt. Zusammen mit den Gastgebern lief die Schwaneweder D-Jugend in ihren "Schweden"-Trikots auf, welche sie eine Woche zuvor bei der vom TSV Anderten ausgerichteten MFO-Mini-WM bekommen hatten und danke damit dem Anderter Orga-Team für die tolle Veranstaltung.. Danach war die Freundlichkeit der Gastgeber aber vorbei, von Anfang an zeigte das Team um Shooter Torben Lemke (7 Tore), dass sie die Punkte in der mit 240 Zuschauern gut besuchten "Heidehölle" behalten wollten. Der TSV Anderten, der krankheitsbedingt auf Tjark Grove und Marcel Dieterich verzichten musste, hielt aber dagegen. trotz in Durchgang eins schon zahlreicher Fehlversuche blieben die Anderter stets auf Tuchfühlung, in Führung gehen konnten sie nach dem 2:0 am Anfang aber nicht mehr. So spiegelte der Pausenstand von 15:14 für das Heimteam nur bedingt das wirkliche Vermögen der Teams wieder.

Auch die zweite Hälfte des von den Unparteiischen Marcus Stockfleth und Patrick Isler sicher geleiteten Spiel verlief bis zum 21:20 ausgeglichen, ehe die große Zeit von Schwanewede-Torwart Daniel Sommerfeld schlug. Der ohnehin schon stark haltende Goalie steigerte sich in einen wahren Rausch und brachte die Anderter Angreifer zum Verzweifeln. Auch die Anderter Auszeit beim 25:20 half nichts, das Tor schien für die Hannoveraner von allen Positionen wie vernagelt. Über 27:22 und 31:25 setzte sich Schwanewede bis zum insgesamt verdienten 34:28-Sieg durch.

Insgesamt geht der Sieg der Gastgeber in Ordnung. Einer überragenden Torwartleistung, großem Kampfwillen und einem begeisterungsfähigen Publikum konnten die Anderter nicht genug entgegensetzen. Neben der katastrophalen Abschluss-Schwäche müssen sich die Spieler auch den Vorwurf gefallen lassen, zu früh die Köpfe hängengelassen zu haben. In den nächsten Partien wird es nunmehr darum gehen, den Anschluss an die Verfolgergruppe nicht zu verlieren und nicht im grauen Mittelfeld der Regionalliga zu verschwinden. Die Chance dazu gibt es schon am nächsten Wochenende, wenn es zu der SG Kühnau geht.

Der TSV Anderten spielte mit Marian Büsselberg und David Schöne im Tor; im Feld Philipp Kouba (7), Kevin Klages (6), Robin John, Thorben Kanngießer (je 5), Sascha Muscheiko (2), Kevin Borchers, Etienne Pardinas, Jonathan Krull (je 1) und Sebastian Czok.

Newsflash

Unser Jahresrückblick

in Bildern

Ab sofort sind in unser Galerie aktuelle Bilder der Anderter Jungs

Zur Eisteicharena

Sponsoren

duve 167x61easy-fitnessBenckendorf Logo Web 167x61

Spenden

Unterstützen Sie die Handballabteilung des TSV Anderten. 

Erfolgreiche Jugendarbeit ist mit reinen Vereinsbeiträgen kaum zu leisten. Wir freuen uns daher über jede Spende.