Mit einem deutlichen 45:23-Erfolg gegen den Lehrter SV konnte die 1. männliche C-Jugend auch ihr neuntes Spiel in Folge gewinnen und ist steht damit zum Ende der Hinrunde ungeschlagen auf dem Spitzenplatz der Landesliga Hannover.

Gegen die verletzungsbedingt dezimierten Gäste aus Lehrte ließ der Bundesliga-Nachwuchs von Anfang keinen Zweifel am späteren Sieger aufkommen. Mit einer beweglichen Abwehrarbeit, einem starken Lennart Gieselmann im Tor und hohem Tempo wurden dem Team von Trainer Stephan Schneider schnell die Grenzen aufgezeigt. Nach 10 Minuten stand es bereits 11:3 für die Anderter. Diesen Vorsprung baute die Mannschaft von Maik Bodenburg, der schon früh allen Spielern Einsatzzeiten gab,kontinuierlich bis auf 23:10 zur Halbzeit aus.

Auch in Durchgang zwei bot sich den Zuschauern kein anderes Bild: Lehrte mühte sich zwar nach Kräften, dem Tempospiel der Anderter hatten sie aber nicht viel entgegenzusetzen. Und hätten sich bei den Hausherren, bei denen sich alle Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnten, nicht einige Unkonzentriertheiten eingeschlichen, wäre das Ergebnis vielleicht sogar noch höher ausgefallen.

Als Fazit zu Saisonhalbzeit bleibt die Erkenntnis, dass die Meisterschaft wohl am 15.02.2009 am Eisteichweg entschieden wird. Dann kommt der ärgste Verfolger Eintracht Hildesheim zum Rückspiel nach Anderten. Das Hinspiel in Hildesheim konnte der TSV mit einem Tor gewinnen und hat somit eine glänzende Ausgangsposition für die Rückrunde.

Gegen den Lehrter SV spielten Lennart Gieselmann im Tor; im Feld: Cuan Karaca (10), Hendrik Hallemann (4), Florian Radebrecht (7), Julian Barsch (3), Moritz Dehl (1), Fynn Graafmann (1), Lukas Quedenbaum (1), Paul Erbsen (4), Lukas Reese (4), Kevin Ströh (9) und Marvin Maier (1).

Newsflash

In unserer

GALERIE

findet Ihr viele Fotos!

Zur Eisteicharena

Sponsoren

duve 167x61easy-fitnessSchaefersDuTranselGrecoBenckendorf Logo Web 167x61

Spenden

Unterstützen Sie die Handballabteilung des TSV Anderten. 

Erfolgreiche Jugendarbeit ist mit reinen Vereinsbeiträgen kaum zu leisten. Wir freuen uns daher über jede Spende.