Niederlage in Barsinghausen

Bereits vor dem Spiel am Sonntagnachmittag stand fest, dass es ein hartes Spiel werden würde: Leistungsträger Marco Palazzi, der auf der Linksaußen-Position spielt und Volker Erhart, der auf der rechten Rückraumseite das Spiel der Dritten belebt, fehlten, da sie jeweils eine Mannschaft als Trainer betreuen mussten. So fuhren wir mit einem etwas kleineren Kader nach Barsinghausen. Ein weiteres Übel war, dass die angesetzten Schiedsrichter nicht erschienen und zwei Barsinghausener das Spiel pfiffen.
In der Anfangsphase des Spieles kam dann gleich ein weiterer herber Rückschlag: In der dritten Minute läuft Benjamin Binder einen Gegenstoß und bekommt von einem Barsinghausener einen Schlag ist Gesicht. Nachdem er bemerkte, dass sie ziemlich blutete, meckerte er den Gegenspieler (verständlicherweise) auf eine etwas forsche Art und Weise an und sah dafür die rote Karte. Später stellte sich heraus, dass die Nase gebrochen war. So fehlte uns besonders im Angriff ein weiterer Leistungsträger und auch in der Abwehr, wo er hinten Mitte spielt, bemerkte man seine Abwesenheit sehr.
Trotzdem musste es irgendwie weitergehen. So spielte Arne Mücke an seiner Stelle. Leider kam das Spiel nur sehr schleppend in Gang. So konnten die unerwartet schnellen Barsinghausener, die durch Gegenstöße und viele Würfe aus dem Rückraum Tore erzielten, schnell eine Drei-Tore-Führung aufbauen. Auch im Angriff fand die Dritte nicht zu dem schnellen und intelligenten Spielfluss, wie es sonst der Fall ist. Markus Wolter wurde nach zwei Toren aus dem Rückraum in die Manndeckung genommen und konnte nur noch schwer mit ins Spiel eingebunden werden. Die meisten Tore fielen über Gegenstöße die von dem starken Dennis Moritz und Lars Brauns gelaufen wurden. Nach der Auszeit konnte sich die dezimierte Gruppe dann zusammenreißen und konnte den Rückstand aufholen, um dann mit einer Führung von 18:17 in die Halbzeit gehen.
Nach der Pause ging das Spiel ausgeglichen weiter, wobei die Schiedsrichter nun mehr Zeitstrafen auf Seite der Gastgeber verteilten. Leider konnten wir diese Chancen nicht nutzen und blieben immer mit den Gegnern auf Augenhöhe. Nach 40 Minuten setzten sich die Barsinghausener dann erneut ab. 10 Minuten vor Schluss führten sie mit vier Toren.
Langsam wurden auch wir immer müder und konnten kein richtiges Tempospiel mehr aufbauen, das nötig gewesen wäre, um das Spiel noch zu kippen.
Nach vielen vergebenen Chancen und technischen Fehlern unterlag die Dritte den starken Barsinghausenern mit 35:38.

Zum Abschluss ist nur noch zu sagen, dass es ein rabenschwarzer Tag für die Dritte war: Zwei Leistungsträger fehlten und mit dem frühen Nasenbruch von Benni Binder in der dritten Minute vermissten wir einen weiteren Spieler, der besonders in der Defensive viel arbeitet, schmerzlich. Auch mit der Schiedsrichterleistung waren wir sehr unzufrieden. Dieses Spiel konnte man verlieren, musste man aber auch nicht.
Am nächsten Wochenende geht es zu Hause gegen einen weiteren starken Gegner (Samstag, 04.10. um 16 Uhr gegen den TuS Vinnhorst II). Bis dahin werden wir viel tun, um den hoffentlich zahlreich erscheinenden Fans eine bessere Leistung zu präsentieren.

Es spielten: TW Max Apel, TW Christopher Schrimpf, TW Welf Marten Burchard, Dennis Moritz (12 Tore), Lars Brauns (7 Tore), Markus Wolter (5 Tore), Wolfgang Engelhaupt und Sebastian Busche (jeweils 3 Tore), Uwe Mertens und Arne Mücke (jeweils zwei Tore), Benjamin Binder, Jens Kluck und Christopher Wolf. Teamchef: Borris Müller.

Newsflash

In unserer

GALERIE

findet Ihr viele Fotos!

Zur Eisteicharena

Sponsoren

duve 167x61easy-fitnessBenckendorf Logo Web 167x61

Spenden

Unterstützen Sie die Handballabteilung des TSV Anderten. 

Erfolgreiche Jugendarbeit ist mit reinen Vereinsbeiträgen kaum zu leisten. Wir freuen uns daher über jede Spende.