Am Sonntag gelang der vierten Herren in einem umkämpften Spiel der erste Heimsieg im neuen Jahr, der zugleich die Revanche für die unglückliche 23:22 Niederlage beim TV Eintracht Algermissen im Hinspiel darstellte.

Nach 3 Minuten erzielte Max Albeshausen das erste Tor der Partie für die Hausherren, die dem TV aus einer kompakten Defensive zunächst wenig Chancen anboten. Die daraus resultierenden Paraden und Ballgewinne konnten zu einigen leichten Kontertoren und Kreisanspielen genutzt werden, wodurch die Gäste nach gut 20 gespielten Minuten und beim Stand von 13:6 zum Timeout gezwungen wurden.

Das Timeout zeigte auch seine Wirkung, die nun offensiv umgestellte Defensivformation bereitete den Anderten zunächst große Probleme und konnte zu viele technische Fehler und Fehlpässe provozieren. Die komfortable Führung schmolz so zum 15:12 Halbzeitstand, doch es sollte noch schlimmer kommen. Algermissen zeigte nun Selbstvertrauen und drehte das Spiel bis zur 40. Minute zum 18:21.

Die Vierte musste sich kurz schütteln und raffte sich in der Folge zur eigenen Aufholjagd auf. Mit dem eingewechselten Routinier Andreas Glienke, der für den heute glücklosen Sven Nawroth ins Tor gerückt war, kehrte etwas mehr Stabilität ins Spiel zurück. Der nun wieder sicherer werdende Deckungsverbund der Anderter ließ in den 20 Minuten bis zum Abpfiff nur noch 3 Tore zu, ermöglichte einige Kontertreffer und der Positionsangriff verdaddelte weniger Bälle, so dass das Spiel sich einmal mehr zum 27:24 Endstand auf den Kopf stellen sollte.

Trotz wieder einmal zu starker Leistungsschwankungen und einer Fülle technischer Fehler, konnten die Hausherren ihren Kopf mit einer starken Willensleistung den lang ersehnten 1. Sieg gegen den vermeintlichen Angstgegner einfahren. Lediglich die Verletzung von Toptorschütze Daniel Beck, der in der Mitte der 1. Hälfte mit dem Knie umknickte, bereitet neue Sorgen im mittlerweile stark ausgedünnten Kader der vierten Herren.

So geht es am 15.02. um 18 Uhr in Hänigsen darum, die diversen Ausfälle zu überwinden und die unglückliche Bilanz aus jeweils 5 Siegen und hauchdünnen Niederlagen ins Positive zu drehen.

 

Für den TSV Anderten spielten mit Sven Nawroth, Cornelius Grau und Andreas Glienke im Tor: Christopher Reinert (9 Tore, davon 2 7m), Max Albeshausen (6), Nico Schuldes (5), Julian Marxen, Maximilian Brandes (je 2), Timo Dederding, Daniel Beck, Michael Wenger (je 1), Max Spohr, Florian Halle und Patrick Friedrich.

Newsflash

In unserer

GALERIE

findet Ihr viele Fotos!

Zur Eisteicharena

Sponsoren

duve 167x61easy-fitnessSchaefersDuTranselGrecoBenckendorf Logo Web 167x61

Spenden

Unterstützen Sie die Handballabteilung des TSV Anderten. 

Erfolgreiche Jugendarbeit ist mit reinen Vereinsbeiträgen kaum zu leisten. Wir freuen uns daher über jede Spende.