Die Heimschwäche konnte auch im letzten Spiel der Vorrunde gegen den 1. VfL Potsdam nicht überwunden werden. Der Gast aus Potsdam entführte beide Punkte mit einem ungefährdeten 24:36 Sieg. Trainer Nenad Pancic musste einräumen, dass „meine Mannschaft auch in der Höhe verdient verloren hat. Die Jungs haben ihr Potential nicht abrufen können. Daran müssen wir in den nächsten zwei Wochen arbeiten, um uns zum Start der Pokalrunde ab Ende November besser zu präsentieren.“


Die Partie begann noch ausgeglichen. Beide Mannschaften taten sich im Angriffsspiel zunächst sehr schwer. Nach 12 Minuten waren beim Stand von 4:6 nur wenige Tore gefallen. Aber schon jetzt war erkennbar, dass die Anderter Jungs im Angriff keine Dynamik entwickeln konnten und sich daher in zu vielen Einzelaktionen verzettelten. Unsere Mannschaft konnte nur wenige Torchancen herausspielten, bei denen leider immer wieder das sprichwörtliche Pech hinzukam, so dass häufig ein Potsdamer noch ein Hand an den Ball bekam oder nur der Pfosten getroffen wurde. Diese kleinen Fehler wusste der Gast nun konsequent zu bestrafen und zog ab Mitte der ersten Halbzeit auf 5:12 davon. Nach dieser Torflaute konnte Anderten bis zur Pause aber noch einen 4:1 Lauf starten. Bei einem Halbzeitstand von 9:13 schien der Ausgang des Spiels noch offen.
Zwar hatten sich die Anderter Jungs für die zweite Halbzeit viel vorgenommen, die Schwäche im Angriff konnte zunächst leider nicht abgestellt werden. Wieder zeigten sich die Potsdamer treffsicherer und zogen bis zur 47. Minute auf 14:26 davon. Die letzten 10 Minuten der zweiten Halbzeit gestaltete die A-Jugend dann ausgeglichen. Endlich gelang es im Angriff durch ein besseres Zusammenspiel immer wieder den Kreis oder einen Außen in gute Wurfposition zu bringen. Mehr als die drohende Niederlage bei einem Endstand von 24:36 in Grenzen zu halten, war aber nicht mehr drin.
Mit dem Spiel gegen Potsdam ist die Vorrunde der A-Jugend-Bundesliga abgeschlossen. Nach einer zweiwöchigen Pause beginnt die Pokalrunde am Freitag, den 29.11.2019 um 20:00 Uhr gleich mit dem Derbykracher in Burgdorf. Am 7.12.2019 findet in Misburg – wie gewohnt um 19:30 Uhr – das erste Heimspiel gegen Aue statt. Die erstmals in der A-Jugend-Bundesliga ausgespielte Pokalrunde wird in vier 6-Staffeln mit Hin- und Rückspiel ausgetragen. Unsere Mannschaft ist wieder in die Oststaffel einsortiert worden, so dass die Gegner Burgdorf, Aue, Erlangen, Großwallstadt und Potsdam heißen. Die beiden Staffelersten spielen den DHB-Pokal der A-Jugend aus, am Ende in einem Final-Four-Turnier.
Es spielten: Leon Bloch (TW), Frederick Otto-Küster (TW), Max Albeshausen (4), Flavio Pichiri , Pascal Schuldes (4/3), Nico Schuldes (1), Balázs Guska (1), Max Wagner (1), Nick Salini (2/1), Ole Klitzke (5/1), Jesper Langeheine (1), Ayke Donker, Kilian Opitz (4) und Lasse Intemann (1).