3h himmelsthuer

Am Sonntag Nachmittag hat sich der Tabellenzweite aus Himmelsthür im Eisteichweg vorgestellt. Um dem wurfgewaltigen Halblinken der Gäste von Anfang an die Wege zuzustellen, gingen wir mit einer offensiven Abwehr ins Spiel.

Leider griffen die Rädchen bei uns nicht reibungslos ineinander und Himmelsthür konnte immer Lücken in unserer Deckung nutzen, um das Spiel offen zu gestalten. In der Folge liefen wir in den ersten 30 Minuten fast immer einem knappen Rückstand hinterher und haben nicht die Ruhe gefunden, unser Spiel auszuziehen. Der Halbzeitstand von 15:15 spiegelt daher das Kräfteverhältnis gut wieder.

Zu Beginn der zweiten Hälfte haben wir dann unsere Deckung umgestellt. Wer jetzt glaubt, dass sich dadurch etwas ändern würde, lag genau richtig!

"Beton angerührt", "Endstation Abwehr" oder "Durchgang verboten" passen ganz gut zu dem, was dann geschah.
Unsere Abwehr hat noch zwei Tore zum zwischenzeitlichen 17:17 zulassen müssen - und dann war Feierabend. Tor um Tor konnten wir uns absetzen während Himmelsthür ein ums andere mal in der Abwehr hängen blieb. Und die wenigen Bälle, die doch noch durchkamen, wurden von einem starken Torhüter meistens entschärft.

Auf jeder Position wurde gerackert, gekämpft, gelaufen und geholfen. Unsere Bank war eine Bank - jede gute Aktion (und davon gab es reichlich) wurde beklatscht. Und wenn doch etwas schief lief, kamen sofort aufmunternde Worte und Unterstützung.

Nach dem Zwischenstand von 17:17 haben wir nur noch 5 Gegentore zugelassen, unsererseits aber noch einmal 17 geworfen. Der Endstand von 34:22 war deutlich - nach der Leistung der zweiten Hälfte aber auch leistungsgerecht.

Jetzt gehören wir zum TOP-Quartett der Liga - und wenn wir weiter oben mitmischen wollen, müssen wir uns am kommenden Wochenende in Hildesheim in einer ähnlich guten Verfassung präsentieren.

Newsflash

In unserer

GALERIE

findet Ihr viele Fotos!

Zur Eisteicharena

Sponsoren

duve 167x61easy-fitnessSchaefersDuTranselGrecoBenckendorf Logo Web 167x61

Spenden

Unterstützen Sie die Handballabteilung des TSV Anderten. 

Erfolgreiche Jugendarbeit ist mit reinen Vereinsbeiträgen kaum zu leisten. Wir freuen uns daher über jede Spende.