Zur besten Sendezeit am Samstag abend um 17.15 Uhr waren wir bei den Tabellennachbarn von der SG Börde II zu Gast. Leider ging dieses packende Spiel mit 37:36 verloren.

Wenn man das Ergebnis sieht, kommen einen spontan Gedanken wie: „habt Ihr ohne Torwart gespielt“oder „jeder Wurf ein Treffer“. Aber weit gefehlt. Weder lag es an den Torhütern (die eine solide Leistung gezeigt haben) noch war jeder Wurf ein Treffer.

In der ersten Hälfte konnten wir aus der Not eine Tugend machen und das Fehlen von vier Stammspielern durch eine offensive Abwehr gut ausgleichen. Bis zur 20. Minute hielten wir das Unentschieden – mussten jedoch durch leichte Fehler und vergeben Chancen zur Halbzeit einen 2-Tore-Rückstand hinnehmen (16:14). Hier zeigte sich schon, dass es ein torreiches Spiel werden würde und am Ende nur Kleinigkeiten den Unterschied machen.

Bis zur 38. Spielminute wogte das Spiel hin und her. Die dann folgenden drei Minuten brachten leider einen 4:0-Lauf für die SG Börde und damit die Vorentscheidung. Ab diesem Zeitpunkt liefen wir stets einem Rückstand hinterher. Mit vorbildlicher Moral konnten wir dranbleiben und den Abstand auch immer wieder verkürzen – um dann doch wieder durch einfache Fehler und vergebene Chancen ins Hintertreffen zu gelangen.

Am Ende haben sich die Gastgeber die Butter dann nicht mehr vom Brot nehmen lassen. Eine sehr ärgerliche Niederlage, weil sie bei besserer Chancenauswertung vermeidbar gewesen wäre und wir uns für ein engagiertes und starkes Spiel selber hätten belohnen können.

Ein Sonderlob noch an Enno, der einen Sahnetag erwischt hat. Und ein großes „Dankeschön“ an Hendrik, Jari und Moritz für das spontane Mitmachen.

Newsflash

In unserer

GALERIE

findet Ihr viele Fotos!

Zur Eisteicharena

Sponsoren

duve 167x61easy-fitnessSchaefersDuTranselGrecoBenckendorf Logo Web 167x61

Spenden

Unterstützen Sie die Handballabteilung des TSV Anderten. 

Erfolgreiche Jugendarbeit ist mit reinen Vereinsbeiträgen kaum zu leisten. Wir freuen uns daher über jede Spende.