Am vorvergangenen Samstag fand das Derby der männlichen A-Jugend-Bundesligamannschaften des TSV Anderten und der TSV Burgdorf statt. Die mit über 350 Zuschauern gut gefüllte Misburger Sporthalle bildete den stimmungsvollen Rahmen für das Aufeinandertreffen der beiden Nachwuchsmannschaften. Erfreulicherweise fanden viele hannoversche Handballfans den Weg nach Misburg und sogar der Chefcoach der Burgdorfer Herrenmannschaft Carlos Ortega ließ sich das Derby nicht entgehen. Beide Fanblöcke feuerten ihre Mannschaften mit viel Begeisterung über die gesamte Spielzeit an, so dass das Spiel für alle Spieler sicher ein beeindruckendes Erlebnis war, auch wenn die Favoriten aus Burgdorf die Partei nach Anlaufschwierigkeiten klar mit 25:38 für sich entscheiden konnten.

Die Burgdorfer konnten sich gleich zu Beginn mit 0:3 absetzen, bevor den Anderter erst in der 8.Minute das erste Tor gelang. Leider taten sich die A-Jugendlichen im Angriff zunächst weiter sehr schwer, so dass der Abstand in der 10. Minute beim Stand von 1:7 auf 6 Tore angewachsen war. Nun kam aber auch unser Angriff langsam in Schwung. Die A-Jugend verkürzte in der 13. Minute auf 4:7. In dieser Phase konnte das Spiel noch offen gehalten werden, weil die Anderter Jungs bis zum Spielstand von 8:11 (23. Minute) die Burgdorfer nicht weiter enteilen ließen. Auch zur Pause hielt sich der Abstand beim 10:15 noch in respektablen Grenzen. Einen großen Anteil an dem noch überschaubaren Rückstand hatte dabei Torwart Leon Bloch, der tolle Paraden zeigte und auch einige „freie“ Würfe wegnahm.

Die zweite Halbzeit sollte dann aber ganz der A-Jugend aus Burgdorf gehören. Diese bauten ihre Führung kontinuierlich über ein 15:22 in der 38. Minute und ein 20:27 in der 44. Minute auf ein 22:31 in der 51. Minute immer weiter aus. Zunächst bekam unsere Defensive den Rückraum der Gäste nicht in den Griff. Nach einer durch den Anderter Trainer Nenad Pancic vorgenommenen Abwehrumstellung auf eine 5:1 Deckung war dann zwar der Rückraum nicht mehr so dominant, dafür konnte sich der ehemalige Anderter Justus Fischer am Kreis immer wieder durchsetzen – auch wenn dieser Erfolg am Kreis mit dem Verlust mehrerer Burgdorfer Trikots erkauft werden musste. Es machte sich nun verstärkt bemerkbar, dass der Burgdorfer Trainer Iker Romero immer wieder frische Spieler auf Feld schicken konnte, während den ersatzgeschwächten Gastgebern langsam aber sicher die Kräfte verließen. In der Schlussminuten mussten die Jungs von der Schleuse leider endgültig abreißen lassen und die körperlich und spielerisch überlegenen Burgdorfer konnten sich beim Endstand von 25:38 mit 13 Toren absetzen.

Die Anderter Jungs haben sich trotz der hohen Derbyniederlage nichts vorzuwerfen, weil sie über die gesamte Spielzeit um jeden Ball kämpften und sich von der dauernden Führung der Burgdorfer nicht entmutigen ließen. Dies sahen offensichtlich auch die Anderten Fans so, denn sie feuerten ihr Team bis zum Schlusspfiff unverdrossen an und honorierten jeden Treffer mit kräftigem Applaus. Besonders motiviert durch die Unterstützung von den Zuschauerrängen zeigten sich am heutigen Abend Lasse Intemann mit 9 Toren und Ole Klitzke mit 7 Toren.

Auch Trainer Nenad Pancic blieb in Angesicht der hohen Derbyniederlage sachlich gelassen und zog folgendes Resümee: „In der ersten Halbzeit haben meine Jungs gut dagegengehalten. Wir haben aus den Kadermöglichkeiten das Beste gemacht. Während sich die Abwehr in der ersten Halbzeit noch gut sortiert zeigte, bekamen wir in der zweiten Halbzeit den Rückraum und den Kreis der TSV Burgdorf nicht mehr in den Griff. Dies erklärt auch den am Ende hohen Torunterschied.

Es spielten: Leon Bloch (TW), Jonas Wand (TW), Frederick Otto-Küster (TW), Max Albeshausen (1), Marc Sedlacek (1), Pascal Schuldes (1), Fynn Brandes, Nico Schuldes, Balázs Guska, Max Wagner, Nick Salini (1), Ole Klitzke (7/3), Ayke Donker (3), Kilian Opitz (2) und Lasse Intemann (9).

Newsflash

In unserer

GALERIE

findet Ihr viele Fotos!

Zur Eisteicharena

Sponsoren

duve 167x61easy-fitnessSchaefersDuTranselGrecoBenckendorf Logo Web 167x61

Spenden

Unterstützen Sie die Handballabteilung des TSV Anderten. 

Erfolgreiche Jugendarbeit ist mit reinen Vereinsbeiträgen kaum zu leisten. Wir freuen uns daher über jede Spende.