Endlich, nach vielen Jahre der Schande und des Grauens konnte man nun den Auswärtsfluch in Sarstedt brechen und mit 28:31 (12:17) 2 Punkte mit nach Hause nehmen. 

 

 

Nachdem letztes Wochenende der erst Dämpfer in Uetze eingesteckt wurde, hatte natürlich niemand Bock auf eine Haftmittel freie Halle. Der TKJ stand zwar vor dem Spiel noch nicht so gut da, trotzdem wussten wir dass das alles andere als ein Selbstläufer werden würde. 

Die erste Halbzeit war zunächst sehr ausgeglichen, wir konnten zwar immer wieder mit 2/3 Toren in Führung gehen, aber der TKJ blieb dran und verkürzte in der 22. Spielminute auf auf ein Tor. Da Sarstedt, im Gegensatz zu Dritten, kaum ohne Leistungsnachlass wechseln konnte setzte man sich in den letzten 8 Minuten der 1. Halbzeit noch mit 5 Toren ab (12:17). 

Die ersten 10 Minuten in der zweiten Halbzeit liefen solide, man konnte die Führung zwar nicht ausbauen, aber dafür verwalten (18:23). Doch dann kamen die Sarstedter nochmal ran und konnten durch ihre Außenpositionen sogar in der 56. Minute in Führung gehen (28:27). Dazu kamen noch fragwürdige 2x 2-Minuten Strafen für Feldmann und Koch...

... So sollte es also wieder enden? Nach langer Führung doch noch der Sarstedt Fluch? Diesmal nicht: In doppelter Unterzahl finden Enno und Lars doch noch eine Lücke und wir gehen wieder in Führung. David guckte noch einen 7-Meter ins Aus und dann.. Mööp mit 28:31 gewinnen wir in Sarstedt. Vielen Dank an alle zahlreichen Fans, die auf einem Sonntag um 18 Uhr sich nach Sarstedt geschleppt haben. 

Für den TSV spielten mit Mittel-Wichtrup und Sievers im Tor: Lisowski (7), Brauns (6), Parbel (4), Willhelm (4), Koch (3), Schoof (2), Schulz, Fraterrigo, Dieterich, Zelmer, Feldmann (je 1), Weymann 

Newsflash

In unserer

GALERIE

findet Ihr viele Fotos!

Zur Eisteicharena

Sponsoren

duve 167x61easy-fitnessSchaefersDuTranselGrecoBenckendorf Logo Web 167x61

Spenden

Unterstützen Sie die Handballabteilung des TSV Anderten. 

Erfolgreiche Jugendarbeit ist mit reinen Vereinsbeiträgen kaum zu leisten. Wir freuen uns daher über jede Spende.