Nach mehr als 15 Jahren als Cheftrainer der Dritten stand am ersten Maiwochenende nicht nur das letzte Spiel der Saison 2018/19 auf dem Plan, sondern auch das letzte Spiel für Marco Palazzi in leitender strategischer Position. Die Halle am Eisteichweg war rappeldicke voll, um Marco „die letzte Ehre“ zu erweisen und die Dritte gegen den Lehrter SV II zu unterstützen.

In der Hinrunde hatte man zu Gast in Lehrte noch eine eher schwache Leistung gezeigt und unterlag mit 31:25. An diesem Wochenende war aber alles anders. Der Ball klebte, die eigen Halle tobte und jeder, absolut jeder wollte Marcos Ziel, die letzten fünf Spiele der Saison erfolgreich zu bestreiten, erreichen. Nach einem konzentrierten Aufwärmen also die letzte Kabinenansprache. Mit emotionalen Worten wurde eine Einheit der Mannschaft heraufbeschworen und die Motivation ans Limit gepusht.

Anpfiff: Tor für den Gastgeber nach einer Minute, das zweite nach vier. Die Anderter Abwehr, wie ein Bollwerk, kann ein Tor der Gegner bis zur siebten Minute verhindern. Von nun an ein eher ausgeglichenes Spiel mit vielen Strafen auf beiden Seiten und sogar einer roten Karte auf Seiten der Lehrter nach rüden Unterbindens eines Tempogegenstoßes von Daniel Franke. Trotz leicht erhöhter Trefferquote, konnten die Lehrter nicht über den Gleichstand herauskommen und liefen bis zum Halbzeitpfiff den ersten zwei Toren hinterher. Der Pausenstand von 10:10 zeugte von einer starken Abwehr aber auch von einigen vergebenen Chancen.

In der 37. Minute der erste Rückstand für die Männer von der Schleuse. Hier ließ man jedoch nicht lange mit sich fackeln und korrigierte nach fünf Minuten diesen „Fehler“ auf der Uhr. Leicht herumeiernd zwischen Unentschieden und ein bis zwei Toren Führung, gelang es den Andertern jedoch nicht, sich nennenswert abzusetzen. So wurde es auf den letzten Metern nochmal richtig spannend. Bei einem Spielstand von 22:22 zog Marco Palazzi in seiner letzten Minute als Cheftrainer sein geliebtes Ass und legte die grüne Karte. Die noch zu spielenden 24 Sekunden waren jedoch nicht genug, sodass der Abpfiff beim selben Spielstand erfolgte.

Aber ‚haaaaaaltstop!‘, sagte ich Endergebnis? Ein letzter Freiwurf wurde den Gastgebern noch außerhalb der regulären Spielzeit zugesprochen. Die Halle ist totenstill als Daniel Franke sich auf der halbrechten Bahn das Spielgerät schnappt und das exakte Blockverhalten des Gegners antizipiert. Präzise kalkuliert lässt er ein Abfälschen zu, sodass Lehrtes Torwart keine Chance hat. Einen Moment bleibt es still, dann ertönt mit einem Doppelpfiff der letzte des Spiels, der Saison, …einer Ära und die Halle kocht über.

Endstand: 23:22

Für den TSV spielten: Kristof Balke, David Mittel-Wichtrup (beide Tor), Daniel Franke (6), Jari Rüdiger, Malte Kostrzewa (je 5), Markus Feldmann (4), Ferdinand Dey (2), Lennart Katz (1)

Für die Statistiker:

  • Tabellenplatz: 9
  • Siege/Remis/Niederlagen: 14/1/11
  • Bester Torschütze: JR8 mit 109 Toren (4,74/Spiel, 15. Platz der Torschützenliste)
  • Bester Trainer: Marco Palazzi

Weiter geht’s in der Dritten nun mit AndreasGudewill als neuem Cheftrainer.

Newsflash

In unserer

GALERIE

findet Ihr viele Fotos!

Zur Eisteicharena

Sponsoren

duve 167x61easy-fitnessBenckendorf Logo Web 167x61

Spenden

Unterstützen Sie die Handballabteilung des TSV Anderten. 

Erfolgreiche Jugendarbeit ist mit reinen Vereinsbeiträgen kaum zu leisten. Wir freuen uns daher über jede Spende.