21457592 489168608115951 2242892870875557302 o
Am Sonntag ging die Dritte wieder auf Punktejagd. Das Ziel war klar: Weiße Weste gegen den TKJ Sarstedt in der Eisteichhalle behalten. Bereits am Freitagabend wurde kräftig am Teambuilding gearbeitet und jeder wollte wieder im roten Dress Gas geben.

Bis in die Haarspitzen motiviert ging die Mannschaft von Trainer Marco Palazzi ins Spiel und wollte von Anfang an zeigen was den Sarstedtern heute blühen sollte. Das ganze hielt genau 24 Sekunden, bis Sarstedt zeigte, dass auch sie punktehungrig sind und zum 1:0 einnetzen. Wer 1:0 führt…. Die ersten 20 Minuten ging es recht entspannt zu, keine Abwehr konnte dominieren und auf beiden Seiten fielen viele leichte Tore, die guten Schiedsrichter Jürgen Lange und Rene Henne mussten sich eigentlich nur darum kümmern, ob der Ball im Tor oder zwei Meter daneben in den Backsteinen einschlug und das Spiel plätscherte wie der Regen draußen vor sich hin. Zu der Zeit steht ein 8:8 auf der Anzeigetafel und ein wenig Langeweile machte sich auf den Rängen breit. In der 21. Minute fand Marco im Time-Out die richtigen Worte und es ging voran. Bis zur Halbzeit erkämpften sich die Männer von der Schleuse eine 16:12-Führung.

Beim Pausentee wurde wieder diskutiert, wann der typische Bruch der Mannschaft kommen würde, ob er überhaupt kommen würde, bleibt das Spiel unspektakulär, geht da noch etwas oder war das schon alles was die Mannschaften heute zeigen können: die 38 Zuschauer (besten Dank an unsere treuen Fans) sollten eines besseren belehrt werden! Die Mannschaft startete deutlich besser aus der Kabine und konnte sich Stück für Stück einen Vorsprung erarbeiten, was jedoch an den vielen technischen Fehlern der Sarstedter lag und den Würfen, die nicht mal auf das Tor gingen. An dieser Stelle sei gesagt, dass die Sarstedter lediglich mit nur 9 Spielern anreisten, wobei das keine Entschuldigung für 3 Tore in 20 Minuten, bzw. 6 Tore in der zweiten Halbzeit sein darf!

Die Dritte spielte Ihren Stiefel runter, konnte sich in den zweiten 30 Minuten auf jeder Position nochmal leicht steigern und gewann am Ende über die Spielstände 21:13, 30:15 mit 34:16. Lobenswert die Leistung von Nico Zelmer, der an diesem Sonntag Bock auf das Spiel hatte und ganze 9 Mal den Ball im Tor unterbrachte.

Nun heißt es am nächsten Sonntag in Herrenhausen die Auswärtsstatistik zu verbessern. Keine leichte Aufgabe da es mal wieder ohne Kleber zugehen wird, aber wie heißt es so schön: ein guter Handballer kann auch ohne!

Für den TSV liefen auf: Bjarne Deiters und Kristof Balke im Tor, Ferdinand Dey (1), Florian Wilhelm (4), Lennart Katz (4), Nico Zelmer (9), Nikolai Berger (2), Jari Rüdiger (4), Malte Kostrzewa (1), Pelle Schoof (4), Jonas von Fintel (2), Jonathan Holzgreve (2), Dominik Schulz (1) und Timo Weymann.

Newsflash

Unser Jahresrückblick

in Bildern

Ab sofort sind in unser Galerie aktuelle Bilder der Anderter Jungs

Zur Eisteicharena

Sponsoren

duve 167x61easy-fitnessBenckendorf Logo Web 167x61

Spenden

Unterstützen Sie die Handballabteilung des TSV Anderten. 

Erfolgreiche Jugendarbeit ist mit reinen Vereinsbeiträgen kaum zu leisten. Wir freuen uns daher über jede Spende.