Neun Tore Differenz hatten sich die Anderter Jungs am Schluss gegen die Eintracht aus Hildesheim erarbeitet (Halbzeit 13:8), aber der Sieg hätte bei besserer Wurfausbeute noch deutlicher ausfallen können. Zunächst läutete Simon nach 37 Sekunden das Spiel mit einem gehaltenen 7-Meter ein, doch dann gelang den Hildesheimern mit dem nächsten Strafwurf ihre einzige Führung in diesem Spiel (0:1, 2. Minute). Über 2:1 (Fynn, 4.) und 5:3 (Jason, 8.) gingen nämlich unsere C1-Jungs mit 7:3 (13., Fabrice und Liam-Bailey) in Führung, hatten dann im Angriff jedoch „Ladehemmungen“ und ließen den Gegner wieder unnötig auf 7:6 (16.) herankommen. Fabrice und Marvin mit je 2 Toren stellten den Abstand wieder her (11:6, 20.), der zur Halbzeit durch Marc und Niklas gehalten werden konnte (13:8). Leider konnte die Begegnung aber in dieser wie auch in der folgenden Halbzeit in spielerischer Hinsicht nicht überzeugen, auch weil der Gast aus Hildesheim weder in technischer noch in taktischer Hinsicht Akzente setzen konnte. Ihnen gelang es, mit wenig druckvollem Spiel, aber vielen Querpässen lange den Ball in den eigenen Reihen zu halten. Der Arm des Schiris ging beständig hoch, um drohendes Zeitspiel anzuzeigen, aber dann wurde zumeist doch noch irgendwann ein Torwurf angebracht. Hier war Simon allerdings oft mit großartigen Reaktionen zur Stelle und hielt seinen Vordermännern den Rücken frei.

 

Auch den Anderter Jungs kann man kaum Vorwürfe machen, dass sie das Spiel nicht attraktiver gestalteten, denn sie standen etwa ¾ der Spielzeit nur in der Abwehr und bei ihren Angriffen, die sie gewohnt flott vortrugen, waren die Hildesheimer zumeist so überfordert, dass bereits die erste Einzelaktion oder eines der ersten Abspiele zur Torchance führte. Da war nicht viel auszuspielen, die C1 war hier kaum gefordert. Deutlich besser hätte allerdings die Torausbeute sein müssen, sodass ein noch deutlicherer Sieg herausgesprungen wäre. 

Zu Beginn der zweiten Hälfte nutzten insbesondere Marc, Jason, Marvin und Lauro ihre Chancen im Angriff und erhöhten auf 23:11 (35.), während die Abwehr hier nur drei Tore in 10 Minuten zuließ. Über diese beachtliche 12-Tore-Führung kamen die Jungs bis zum 30:18 (46.) aber nicht weiter hinaus und gegen Ende agierte die gesamte Defensive der Anderter etwas glücklos, sodass der Gegner noch zu 4 Gegentoren kam, bevor Joris bei seinem ersten Einsatz in der C1 mit einem lässig verwandelten Siebenmeter zum 31:22 den Schlusspunkt setzte. 

Gustav Geisselbrecht musste verletzt noch einmal aussetzen und so spielten mit Simon Debbrecht im Tor: Jason Steffen (6/1 Tore), Marvin Münch (6/2), Marc Sedlacek (5), Fynn Brandes (5), Fabrice Wolf (4), Lauro Pichiri (2), Niklas Koch (1), Liam-Bailey Sieverling (1), Joris Klein (1/1) und Hendrik Kurth.

Newsflash

Unser Jahresrückblick

in Bildern

Ab sofort sind in unser Galerie aktuelle Bilder der Anderter Jungs

Zur Eisteicharena

Sponsoren

duve 167x61easy-fitnessBenckendorf Logo Web 167x61

Spenden

Unterstützen Sie die Handballabteilung des TSV Anderten. 

Erfolgreiche Jugendarbeit ist mit reinen Vereinsbeiträgen kaum zu leisten. Wir freuen uns daher über jede Spende.