20181128 202333Lange saßen wir vor einem weißen Blatt Papier und haben überlegt wie wir das Spiel in Worte fassen. Und immernoch ist es uns nicht wirklich gelungen. Aber in allem soll man die positiven Sachen sehen und Energie daraus ziehen.

Starten wir also mit den positiven Dingen des Spieltages: Alle sind wieder heile an der Schleuse angekommen!

Das Spiel startete mit einer tollen Aktion der Gastgeber (SV Alfeld 2): Anspiel an den Kreisläufer, der sich durch den Torraum abgesetzt hat und zum 1:0 einlochen konnte – Spätestens jetzt wussten wir: Dieses Spiel werden wir nicht gewinnen! Zum Pausentee konnten wir noch durch einen Strafwurf zum 16:16 ausgleichen, das einzige Highlight heute. Nach der Pause setzen sich die Hausherren, aufgrund einer guten TW-Leistung innerhalb weniger Minuten mit 6 Toren ab – Die Messe war gelesen, der Drops gelutscht und das Spiel ging 32:25 verloren. Klar können wir nun auf Fehlersuche oder hier u. da ins Detail gehen, aber dazu reicht der Platz hier nicht aus und wir werden die Fehler lieber im Training aufarbeiten und uns steigern!

Ein Schmankerl für unsere Statistikfreunde: Geblockte Bälle der Abwehr: 1. Hinausstellungen: 2. 3-Gelbe-Karten-Regel gilt nicht in allen Hallen. Gehaltene Bälle der Torhüter: 4. Verworfene Strafwürfe 5 (von 13). Niederlage in der Saison: Nr. 6.

Mund abwischen und weiter heißt es nun. Es gilt nun am nächsten Wochenende im Heimspiel wieder zu zeigen wozu die Mannschaft auch in der Lage ist. Der aktuelle Tabellenplatz spiegelt bei Weiten nicht das wieder, wozu diese Mannschaft in der Lage ist. Toller Trainer, hochklassige Torhüter, erfahrene Führungsspieler und erfolgshungrige Youngsters – Was willst du mehr!

 

Bericht: David Lewaszkiewicz

Newsflash

Unser Jahresrückblick

in Bildern

Ab sofort sind in unser Galerie aktuelle Bilder der Anderter Jungs

Zur Eisteicharena

Sponsoren

duve 167x61easy-fitnessBenckendorf Logo Web 167x61

Spenden

Unterstützen Sie die Handballabteilung des TSV Anderten. 

Erfolgreiche Jugendarbeit ist mit reinen Vereinsbeiträgen kaum zu leisten. Wir freuen uns daher über jede Spende.