TSV Anderten MB1 2018

Die B1 des TSV Anderten sicherte sich am Samstag mit einem 25:22-Auswärtssieg in Hann. Münden schon drei Spieltage vor Saisonende die Meisterschaft in der Verbandsliga Süd. Damit ist auch die Qualifikation für die Vorrunde zur Oberliga für die Saison 2018/19 bereits unter Dach und Fach.

Ohne ihren Trainer Malte Kostrzewa nahmen die Anderter Jungs die lange Fahrt zur JSG Münden/Volkmarshausen in Angriff. Da auch der verletzte Jonas Platz sowie Ole Hänies und Ben Buddenbohm fehlten, verstärkte Theo Kracke aus der C1 die Mannschaft. Das Coaching übernahm Dominik Schulz. Die Anderter erwischten einen guten Start ins Spiel, die ersten Angriffe konnten sauber zu Ende gespielt werden und führten zu Torerfolgen über Außen (Ole Klitzke) und den Kreis (Max Albeshausen). Die Abwehr stand solide und Torwart Yannis Pätz konnte sich mehrfach mit starken Paraden auszeichnen, so dass Anderten mit 5:2 führte. Leider ließ sich die Mannschaft nach zehn Minuten aus dem Konzept bringen, als der gegnerische Trainer in bekannter Art begann, Einfluss auf die Schiedsrichter zu nehmen und Hektik ins Spiel zu bringen. Der zwischenzeitliche Vorsprung schmolz, und nach 15 Minuten ging Münden erstmals selbst in Führung. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte blieb die Begegnung bei wechselnden Führungen eng, wobei es Anderten durch zwei vergebene Strafwürfe verpasste, sich wieder abzusetzen. Entsprechend ging es mit 10:10 in die Pause.

Auch zu Beginn der zweiten Hälfte kam die Angriffsmaschine der Jungs vom Eisteichweg zunächst nicht in Schwung. Aufgrund technischer Fehler und vergebener freier Würfe zogen die Gastgeber auf 16:14 davon. Mit Beginn der letzten 15 Minuten es dann aber zunächst der Abwehr, den Positionsangriff der Mündener unter Kontrolle zu bekommen. Im Angriff fanden die Anderter dann endlich ebenfalls Mittel gegen die offensive Abwehr und kamen wieder zum Ausgleich. Bei angezeigtem Zeitspiel gelang Kilian Opitz nach dem letzten möglichen Pass die Führung zum 20:19 und in der Folge sorgte die Durchschlagkraft von Nick Salini für weitere Tore und die Vorentscheidung beim 25:21 zwei Minuten vor dem Abpfiff. Die letzten 120 Sekunden spielen die Anderter clever zu Ende und konnten danach ausgelassen feiern. Den Sieg verdankte die Mannschaft wie so oft in dieser Spielzeit der überragenden Kampfkraft, Nervenstärke und Teamgeist sowie einer hervorragenden Leistung von Abwehr und Torwart in den entscheidenden Spielmomenten.

Für Anderten spielten Frederik Otto-Küstner, Yannis Pätz (Tor), Max Albeshausen (2), Elard Kappelmann (2), Ole Klitzke (5), Theo Kracke (1), Kilian Opitz (2), Flavio Pichiri (6/1), Nick Salini (7)

Damit ist zwar die Entscheidung über Staffelsieg und Qualifikation gefallen, aber in den kommenden beiden Spielen wollen die Anderter Jungs dennoch ihre weiße Weste verteidigen. Dazu reisen die Spieler zunächst am kommenden Samstag zur JSG Weserbergland nach Hameln, ehe im letzten Saisonspiel am 11.3. mit GIW Meerhandball der ärgste Verfolger zum Saisonabschluss in Anderten gastiert.

Newsflash

Unser Jahresrückblick

in Bildern

Ab sofort sind in unser Galerie aktuelle Bilder der Anderter Jungs

Zur Eisteicharena

Sponsoren

duve 167x61easy-fitnessBenckendorf Logo Web 167x61

Spenden

Unterstützen Sie die Handballabteilung des TSV Anderten. 

Erfolgreiche Jugendarbeit ist mit reinen Vereinsbeiträgen kaum zu leisten. Wir freuen uns daher über jede Spende.