Mit 36:38 (15:18) musste sich die C1 dem derzeitigen Tabellenvierten HV Lüneburg geschlagen geben, nachdem sie durchgängig dem Gegner recht gut Paroli geboten hatten. Für die gute Einsatzbereitschaft und einige sehenswerte spielerische Akzente wäre durchaus eine Punkteteilung verdient gewesen. Zu Beginn lagen unsere Jungs sogar in Führung (5:4 u. 8:7; 7. u. 12. Minute). Licht und Schatten wechselten dann aber an allen Stellen: mal präsentierte sich die Abwehr sattelfest, verschob geschickt zur Ballseite und unterband durch offensive Arbeit gegnerische Zuspiele. Dann wieder fiel man auf einfache Finten rein und agierte zu zaghaft. Auch bei den Torhütern wechselten zahlreiche tolle Paraden immer mal wieder mit unglücklichen Aktionen. Spielerisch konnten die Anderter Jungs teilweise glänzen und waren diesbezüglich dem Gegner sogar stellenweise überlegen, fabrizierten dann jedoch wieder unnötige technische Fehler. Nach der 8:7-Führung ließen die Anderter Jungs drei Gegentore innerhalb einer Minute zu (8:10, 13. Min.) und liefen ab da genau diesem 2- bis 3-Tore- Rückstand hinterher.

Mit diesem 3-Tore- Rückstand (15:18) startete das C1-Team in die 2. Halbzeit, die es insgesamt dann sogar mit einem Tor für sich entscheiden konnte. Mit konzentrierter Spielweise kämpften sich die Jungs tapfer heran, wobei sich vor allem Ben und Ole als Torschützen auszeichneten, und Theo markierte gar das 24:24-Unentschieden (36. Min.). Doch wieder konnte sich der Gegner auf 2 – 3 Tore absetzen. Auf ein Tor kam die C1 noch einmal kurz vor Schluss heran (34:35, 49. Minute), konnte jedoch die eigene Umstellung auf eine sehr offensive Abwehr nicht mehr in Tore ummünzen. So ging trotz der beachtlichen 36 eigenen Treffer der Sieg an den Gegner aus Lüneburg.

Letztlich gab den Ausschlag, dass dann doch insgesamt an zu vielen Stellen etwas zu viele Fehler gemacht wurden. Neben einigen unnötigen technischen Fehlern war auch die Wurfausbeute nicht gerade rekordverdächtig. Und die Anderter Abwehr bekam den gegnerischen Paul Ludwig, der stets mit großer Kompromisslosigkeit Richtung Tor marschierte, kaum in den Griff und ließ allein von ihm 17 Tore zu. Dennoch zeigte die C1 wieder einmal, dass sie auch mit den Teams aus der oberen Tabellenhälfte mithalten kann.

Es spielten mit „Fritze“ Otto-Küstner und Jonas Wand im Tor: Ole Hänies (13/5), Ben Buddenbohm (7), Jason Steffen (5/1), Marc Sedlacek (4), Theo Kracke (3), Jakob Tschochner (2), Fabrice Wolf (1), Fynn Brandes (1) und Marvin Münch.

Newsflash

Unser Jahresrückblick

in Bildern

Ab sofort sind in unser Galerie aktuelle Bilder der Anderter Jungs

Zur Eisteicharena

Sponsoren

duve 167x61easy-fitnessBenckendorf Logo Web 167x61

Spenden

Unterstützen Sie die Handballabteilung des TSV Anderten. 

Erfolgreiche Jugendarbeit ist mit reinen Vereinsbeiträgen kaum zu leisten. Wir freuen uns daher über jede Spende.