Zum Abschluss der vergangenen Wochenendes traf die B1 des TSV Anderten in der heimischen Eisteicharena auf die Mannschaft vom MTV Groß Lafferde. Nachdem gegen diesen Gegner in dieser Saison bereits drei Auswärtssiege gelungen waren (Qualifikation Oberliga, Vorrunde Oberliga und Hinserie Verbandsliga), stand nun im vierten Duell erstmals ein Heimspiel an, gerade in Vergleichen mit diesem Gegner immer ein Faktor wegen der Verwendung von Patte.

Trainer Malte Kostrzewa konnte diesmal mit elf Spielern starten, mehr als über einen Großteil der bisherigen Saison. Entsprechend nutzte er auch diesen Luxus und gönnte dem angeschlagenen Nick Salini in der ersten Hälfte eine ungewohnte Ruhepause. Die Anderter Jungs setzten auf ihre gewohnt starke Abwehr vor Torhüter Yannis Pätz. Der Gegner hatte es von der ersten Minute an schwer, sich klare Torchancen zu erarbeiten und bewegte sich dauerhaft in der Gefahr, passives Spiel abgepfiffen zu bekommen. Im Angriff sorgten zunächst Flavio Pichiri und Kilian Opitz für Gefahr aus dem Rückraum und erzielten die Treffer zur schnellen 5:2-Führung. Als die Lafferder darauf offensiver agierten, kam dann auch Max Albeshausen am Kreis zum Zuge, der im Verlauf der ersten Hälfte mehrere schön zu Ende gespielte Angriffe verwerten konnte. Da vor allem auch Flavio Pichiri aus dem Rückraum nicht ordentlich verteidigt wurde, wuchs der Vorsprung über 10:5 und 16:7 bis zur Pause auf 18:10 an.

Nach dem Wechsel kamen auch die Bankspieler alle zu ihren Einsatzzeiten, ohne dass sich an den Kraftverhältnissen auf dem Spielfeld viel änderte. Anderten baute die Führung in der Spitze auf 13 Treffer aus (26:13), letztlich endete die Begegnung auch in dieser Höhe berechtigt mit 31:20 für die Spieler vom Eisteichweg.

Für Anderten spielten Frederik Otto-Küstner, Yannis Pätz (Tor), Max Albeshausen (6), Ben Buddenbohm, Ole Hänies (2), Elard Kappelmann, Ole Klitzke (2), Kilian Opitz (8/1), Flavio Pichiri (9), Jonas Platz (1), Nick Salini (3)

In der Tabelle der Verbandsliga Süd liegen unsere Jungs nun drei Spiele vor Saisonende verlustpunktfrei und mit fünf Punkten vor GIW Meerhandball an der Spitze. Aus den verbleibenden Partien in Hann. Münden, in Hameln und gegen Meerhandball benötigen die Anderter damit noch einen Sieg, um die Meisterschaft und damit das Ticket für die Oberliga-Vorrunde 2018/19 zu sichern. Den ersten Anlauf nimmt die Mannschaft am Samstag, 24.02. bei der JSG Münden/Volkmarshausen, gegen den es bisher in zwei Heimspielen je einen Sieg und eine Niederlage gegeben hatte.

Newsflash

Unser Jahresrückblick

in Bildern

Ab sofort sind in unser Galerie aktuelle Bilder der Anderter Jungs

Zur Eisteicharena

Sponsoren

duve 167x61easy-fitnessBenckendorf Logo Web 167x61

Spenden

Unterstützen Sie die Handballabteilung des TSV Anderten. 

Erfolgreiche Jugendarbeit ist mit reinen Vereinsbeiträgen kaum zu leisten. Wir freuen uns daher über jede Spende.