Nach dem ungefährdeten Sieg gegen die Mannschaft aus Hildesheim, ging es an diesem Sonntag zum HSC. Auch wenn die Gastmannschaft in der Tabelle weiter unten steht, sollte man sie nicht unterschätzen sagte Marco Steffen vor dem Spiel. Auch die rutschige Halle und das Spielen ohne Patte dürfen keine Ausreden sein, da der Gegner die gleichen Bedingungen hat. Dementsprechend fokussiert wollte man also in die Partie starten und die zwei Punkte mit nach Anderten bringen. Mit einem gut gefüllten Kader und der Hilfe von den A- Jugendlichen Pelle und Lennart sollte dem Auswärtssieg also nichts mehr im Weg stehen.

Doch gleich zu Beginn traten immer wieder kleine Schwierigkeiten im Angriff und Abwehrspiel auf, welches dazu führte das man in der ersten Halbzeit immer einem kleinen Rückstand hinterherlaufen musste. Das der Rückstand von zwei Toren im Handball nicht viel zu bedeuten hatte, wussten die Anderter Jungs aber natürlich. Die ganze erste Halbzeit über konnte man auf Anderter Seite immer mal wieder schön herausgespielte Tore bestaunen. Nach 15. Minuten lag man nur noch mit 7:6 zurück. Diesen Rückstand konnte man durch sichere Tore aus dem Rückraum und dem treffsichern Max Weißenborn vom Siebenmeterpunkt bis zur Halbzeit ausgleichen. So gingen beide Mannschaften mit einem 12:12 In die Kabinen.

Gleich zu Beginn der 2. Halbzeit konnte man sich durch Tore von Lennart Katz und Tristan Herold mit zwei Toren absetzen. Allerdings hatte der HSC der frühen Entscheidung noch etwas entgegen zu setzten, sodass sie mit zwei schnellen Toren wieder den Ausgleich erzielen konnten. So ging es Schlag auf Schlag weiter und keine Mannschaft setzte sich so recht ab. In der 46. Spielminute glich die Heimmannschaft erneut zum 19:19 aus. Die mitgereisten Zuschauer und auch der Mannschaft war klar das man das Spiel Konzentriert zu Ende spielen musste um etwas Zählbares mit nehmen zu können. Den in den letzten 10 Minuten haben die Anderter Jungs schon das ein oder andere Spiel in dieser Saison aus der Hand gegeben. Doch an diesem Wochenende sollte es anders laufen mit vier aufeinanderfolgenden Toren der Anderter konnte man sich bis zur 50. Minute mit vier Toren absetzen. Und in den letzten 10 Minuten gelang es dem HSC nur noch ein Tor zu erzielen. So besiegelte Timo Kniese mit seinem Treffer zum 20:26 den Entstand.

Bis zur 50. Minute war es ein hart umkämpftes Spiel indem sich keiner von dem anderen absetzen konnte. Erst die letzten zehn Minuten machten in diesem Spiel den Unterschied und die Jungs von der Schleuse konnten das Spiel für sich entscheiden.

Am Sonntag kommt dann schon Sehnde II in den Eisteichweg. Hier hat man noch eine Rechnung aus dem Hinspiel offen. Anwurf ist um 16:45 Uhr auf zahlreiche Unterstützung würden wir uns natürlich riesig freuen.

Für den TSV spielten: Bjarne Deiters, Moritz Becker im Tor, Lennart Katz (6 Tore), Timo Kniese, Jari Rüdiger (je 4 Tore), Max Weißenborn, Sven Lisowski (je 3 Tore), Enrico Fraterrigo, Tristan Herold (je 2 Tore), Pelle Schoof, Dominik Schulz (je 1 Tor), Ferdinand Dey und Nikolai Berger

Newsflash

Unser Jahresrückblick

in Bildern

Ab sofort sind in unser Galerie aktuelle Bilder der Anderter Jungs

Zur Eisteicharena

Sponsoren

duve 167x61easy-fitnessBenckendorf Logo Web 167x61

Spenden

Unterstützen Sie die Handballabteilung des TSV Anderten. 

Erfolgreiche Jugendarbeit ist mit reinen Vereinsbeiträgen kaum zu leisten. Wir freuen uns daher über jede Spende.