Mit 20:21 musste die Anderter A1 ihr Heimspiel gegen die JSG Weserbergland unglücklich verloren geben; eine Woche später gelang es bei der JSG GIW Meerhandball aber nach einem Spielverlauf, der ebenfalls gegen Ende unnötig knapp wurde, beide Zähler mit nach Hause zu nehmen (22:21).

Gegen die JSG Weserbergland musste die A1 einige Verletzungen kompensieren und auch während des Spiels zogen sich einige Spieler Blessuren zu, die sie zeitweise außer Gefecht setzten. Spielerisch und technisch waren die Anderter deutlich überlegen und der Gegner versuchte geschickt, den Ball lange in seinen Reihen zu halten und kam dann letztlich doch noch zum Wurf. Trotz Überlegenheit und vieler klarer Chancen verwerteten die Anderter ihre Würfe besonders in der 2. Hälfte nicht. Mit Leichtigkeit hätten die Jungs die nötigen 2 Tore zum Sieg versenken können. Bezeichnend war vor allem die Phase ab der 46. Minute, in der 13 Minuten lang nicht ein Treffer gelang. Erst in der letzten Minute verkürzte man von 18:21 auf 20:21. Dabei hatte man nach ausgeglichenem, zähem Beginn und trotz schlechter Chancenauswertung zur Halbzeit einen 2-Tore- Vorsprung erspielt (11:9) und baute diesen anschließend noch zum 16:13 (40. Minute) aus. Doch dann nahmen Schusspech und unkonzentrierte Abschlüsse Überhand, 3 verworfene 7-Meter taten ein Übriges, die Enttäuschung war groß.

Umso mehr wollte man den Sieg bei der JSG GIW Meerhandball am Folgespieltag. Der Gegner hatte sich im Saisonverlauf verstärkt, unsere A1 hatte dagegen wieder eine etwas dünne Personaldecke. Verlief das Spiel in den ersten 10 Minuten sehr ausgeglichen, so spielten die Anderter, unterstützt durch einen überragenden Lars Schwarz im Tor, bald einen 5-Tore- Vorsprung heraus (8:3, 21. Minute), den sie bis zur Halbzeit (13:8) hielten. Dabei stand die Abwehr mit einer Manndeckung gut, während der Angriff druckvoller hätte agieren können. Entsprechend gelangen in den ersten 15 Minuten der 2. Halbzeit lediglich 2 Tore, sodass Meerhandball aufholte (14:14, 41.) und auch weiter das Spiel unentschieden gestalten konnte (17:17, 50.; 19:19, 55.). Der Gegner erzielte per 7-Meter in der 59. Minute erneut einen Ausgleich (21:21), doch Tom Mertens behielt 30 Sekunden vor Schluss die Nerven beim Wurf zum 22:21-Endstand.

So stehen die A1-Jungs derzeit zwar an der Tabellenspitze, sind nach Minuspunkten jedoch unnötigerweise mit den drei Verfolgern gleich auf. An diesem Wochenende ist das Team spielfrei, erst am 09.12.17 steigt das Heimspiel gegen TSV Burgdorf II (16 Uhr Eisteichweg), mit denen man nach Minuspunkten derzeit gleichauf ist – ein möglicherweise entscheidendes Spiel, bei dem eine tolle Zuschauerunterstützung zum Erfolg beitragen kann.

Es spielten mit Leon Bloch und Lars Schwarz im Tor gegen die JSG Weserbergland: Nico Zelmer (8/1 Tore), Tobias Mertens (3), Flavio Pichiri (3), Julius Mücke (2), Jonathan Holzgreve (2), Alexander von Consbruch (1), Jan Haase (1), Peter Schwartz und Bendix Heine.

Gegen die JSG GIW Meerhandball mit Leon Bloch und Lars Schwarz als Torwarte: Tobias Mertens (7), Jan Haase (4), Julius Mücke (3), Jonathan Holzgreve (3/2), Mark Fischer (2), Alexander von Consbruch (2), Tom Lukas Aust (1), Peter Schwartz und Tom Meyer.

Newsflash

Unser Jahresrückblick

in Bildern

Ab sofort sind in unser Galerie aktuelle Bilder der Anderter Jungs

Zur Eisteicharena

Sponsoren

duve 167x61easy-fitnessBenckendorf Logo Web 167x61

Spenden

Unterstützen Sie die Handballabteilung des TSV Anderten. 

Erfolgreiche Jugendarbeit ist mit reinen Vereinsbeiträgen kaum zu leisten. Wir freuen uns daher über jede Spende.