IMG 20171112 WA0008

Die vergangene Niederlage unserer 1. C-Jugend beim Handballverein Lüneburg (29:27) lässt Anderter Fans für die nächsten Spiele wieder hoffen.

Wie in den Begegnungen zuvor startete unsere C1 auch gegen den Lüneburger Handballverein zu zaghaft in die Partie. Als aktuell Tabellenvorletzter aber auch kein Wunder - wissen Jungs und Trainer genau, ein Sieg muss her. Nervosität und Erwartungsdruck im Nacken, sorgten dennoch erneut dafür dass es nicht so lief wie es sollte.

Bereits nach 12 Sekunden schepperte im Anderter Tor das 1:0 durch Lüneburgs Paul Mattes Ludwig, welcher bereits bei unserer C2 (in der Begegnung mit Dannenberg) für Kopfzerbrechen sorgte. Nachdem Andertens Konter dann an Lüneburgs Torhüter Niklas Mellmann scheiterte, drehten die Gastgeber richtig auf. Über 4:0, 6:2, 9:3 zogen die Lüneburger bis zur Halbzeit auf 17:10 davon. Mit hängenden Köpfen ging es in die Kabine und siegessicher starteten die Gastgeber in die zweite Halbzeit. 2 Minuten dauerte es, bis Fabrice wieder für Anderten traf. Als der junge Wolf zum Doppeltreffer ansetzte, ging ein Ruck durch die Mannschaft und Ole Hänies setzte direkt zwei weitere Treffer für den TSV nach. Jetzt lief es – die Anderter Jungs waren zurück. Eine bärenstarke Aufholjagd begann. Über die Zwischenstände 18:11, 19:16, 22:20 erkämpften sich unsere Jungs mit einem jetzt ebenfalls stark aufgelegten Fritze im Tor, zur 44. Minute, das Unentschieden (23:23).

Die letzten Minuten wurde es dann noch einmal richtig laut in der Sporthalle. Eltern, Fans und Mannschaften gaben alles. Ein nervenaufreibendes Kopf- an Kopfrennen steuerte auf die Zielgerade zu. Endlich glaubten auch die Jungs an einen möglichen Sieg. Endlich hatten sie zur richtigen Körpersprache gefunden und endlich arbeiteten sie zusammen. Ein Raunen ging durch die Zuschauerbänke – sogar einige Lüneburger glaubten jetzt an den Anderter Sieg. Und als auch die letzten zwei Spielminuten in Unterzahl die Anderter Jungs nicht mehr schockten - was hatten sie zu verlieren - spielten unsere Jungs auch endlich wieder richtig frei auf. Leider fehlte 45 Sekunden vor Schluss dann das letzte bisschen Glück, als Lüneburgs Mellmann erfolgreich parierte (28:27) und seinen Vordermann Ludwig zum Lüneburger Doppel- und Endtreffer schickte, um die Begegnung mit 29:27 zu beenden.

Morgen schon bereist unsere 1. C-Jugend erneut die A7 Richtung Hamburg – diesmal zum TuS Jahn Hollenstedt. Mit 4:10 Punkten steht der Gastgeber hier nur ein „Unentschieden“ vor den Andertern. Wenn die Mannschaft um Trainer Marco Palazzi so aufspielt wie sie in Lüneburg aufgehört hat, müsste hier zumindest ein Punkt drin sein. Anpfiff der Begegnung ist um 15:30 Uhr in der Max-Schmeling-Halle, Jahnstraße. Wer also noch ein Wochenendausflugsziel sucht – unsere C1 freut sich über jeden mitreisenden Fan!

In Lüneburg spielten für Anderten: Frederik Otto-Küstner und Jonas Wand im Tor, Ben Buddenbohm (6), Ole Hänies (6), Fabrice Wolf (5), Theo Kracke (5), Fynn Brandes (2), Jason Steffen (2), Marc Sedlacek (1) und Ben Pinkepank

Newsflash

Unser Jahresrückblick

in Bildern

Ab sofort sind in unser Galerie aktuelle Bilder der Anderter Jungs

Zur Eisteicharena

Sponsoren

duve 167x61easy-fitnessBenckendorf Logo Web 167x61

Spenden

Unterstützen Sie die Handballabteilung des TSV Anderten. 

Erfolgreiche Jugendarbeit ist mit reinen Vereinsbeiträgen kaum zu leisten. Wir freuen uns daher über jede Spende.