Den 28:24-Sieg musste sich die A1 schwer erkämpfen. Zwar erwischte man mit 2:0 einen Blitzstart, gab dann aber mehr und mehr das Spiel aus der Hand und lief nach einer vorwiegend unentschiedenen Phase (7. – 12. Minute) einem knappen Rückstand hinterher. Das Team spielte mit zu viel Respekt, leistete sich zu viele Fehlwürfe und stand in der Abwehr nicht sattelfest. Zum Glück konnte Tobias Mertens in der letzten Sekunde der zweiten Halbzeit noch einen Treffer im gegnerischen Tor versenken, sodass das Anderter Team zur Halbzeit „nur“ mit 11:14 hinten lag.

In der zweiten Halbzeit wurden die Vorgaben von Trainer Jürgen Kloth besser umgesetzt: Eine engagierte 4:2-Abwehr brachte den starken Springer Rückraum besser unter Kontrolle, es wurde besser gekämpft und getroffen, außerdem zahlte sich gegen Ende die bessere Kondition aus. So konnte Tor um Tor aufgeholt und die zweite Halbzeit wieder offen gestaltet werden. Beim Stand von 25:24 (55.) ließen die Anderter dann aber kein Gegentor mehr zu und konnten durch zwei Tore von Mark Fischer sowie eines von Tom Lukas Aust den Endstand von 28:24 sichern. Garant für den hart erkämpften Sieg war zudem der Rückraum: Gegen den diesmal großartig aufgelegten Jan Haase (11 Tore) wusste der Gastgeber in der zweiten Halbzeit kein anderes Mittel mehr, als ihn in Manndeckung zu nehmen. Prompt sprang dafür Tobias Mertens ein, nutzte geschickt die entstehenden Lücken und steuerte selbst insgesamt 8 Tore zum Sieg bei. In der Schlussphase steigerte sich zudem Torwart Leon Bloch und festigte mit gekonnten Paraden den Vorsprung. Für Begeisterung sorgte sein Einsatz, als er - nach einem zunächst gehaltenen Ball am Boden liegend - diesen noch von der Linie kickte.

Die A1 setzte sich nun mit 8:2 Punkten an die Tabellenspitze, wobei die drei Verfolger allerdings ebenfalls bislang nur zwei Minuspunkte einstecken mussten. Die nächste Begegnung wird das Team gegen den derzeitigen Tabellensechsten JSG Weserbergland austragen (Samstag, 11.11., Anpfiff 17 Uhr im Eisteichweg), der seine beiden Siege jeweils nur knapp mit einem Tor Vorsprung erzielen konnte, aber dennoch sicher nicht zu unterschätzen ist.

Es spielten mit Leon Bloch und Lars Schwarz im Tor: Jan Haase (11 Tore), Tobias Mertens (8), Mark Fischer (3), Tom Lukas Aust (2), Nico Zelmer (2), Jonathan Holzgreve (1), Julius Mücke (1), Bendix Heine, Peter Schwartz und Alexander von Consbruch.

Newsflash

Unser Jahresrückblick

in Bildern

Ab sofort sind in unser Galerie aktuelle Bilder der Anderter Jungs

Zur Eisteicharena

Sponsoren

duve 167x61easy-fitnessBenckendorf Logo Web 167x61

Spenden

Unterstützen Sie die Handballabteilung des TSV Anderten. 

Erfolgreiche Jugendarbeit ist mit reinen Vereinsbeiträgen kaum zu leisten. Wir freuen uns daher über jede Spende.