coach4

Nach dem die dritte Herren bereits gegen ihren Tabellenführer gewinnen konnte, wollte die Vierte es gleich tun und trat zum Rückspiel gegen den Hannoverschen SC im heimischer Halle an.

Nachdem die Männer von Coach Ahlers das Hinspiel beim HSC leider sehr deutlich verloren, sollte trotz einiger Ausfälle, etwas gut gemacht werden.

 

Aber danach sah es zu Beginn des Spiels überhaupt nicht aus. Die Gäste setzen die ersten Treffer, bevor Nikolai Berger in der fünften Minute erstmals für die Anderter traf. Und dieser Name sollte heute im Mittelpunkt stehen. Die Vierte hatte zunächst keinen echten Zugriff im Offensivspiel, blieben aber mit einem zwei Tore Abstand am Gegner dran.

Das es so spannend blieb, daran hatte der bereits erwähnte Nikolai Berger einen großen Anteil, der in der 19. Minute seinen ersten lupenreinen Hattrick vollendete. Danach klingelte es ständig in beiden Toren, was zum Halbzeitstand von 13:14 für den Hannoverschen SC führte.

In der Kabine appelierte Coach Ahlers dann nochmal an seine Männer, das man heute eine echte Chance gegen den Tabellenführer habe und man die Lücken in der gegnerischen Abwehr auch nutzen müsse.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit waren es dann die Anderter, die das Tor als erste trafen. Der HSC zog dann aber schnell auf einen drei Tore Abstand zum 19:22 davon. Zei für eine Auszeit der Anderter: Mit einer Umstellung der Abwehr auf 3:2:1 und einem starken Kampfgeist ging es dann weiter - mit Erfolg. Die Anderter kamen wieder auf ein 25:25 durch Kapitän Max Spohr heran, der sich voll in den Dienst der Mannschaft stellte.

Ein spannendes Spiel mit starken Offensivaktionen auf beiden Seiten entbrannte, in dem um jeden Ball gekämpft wurde. Die Anderter gingen erstmals wieder beim Stand von 29:28 in Führung, was die Gäste nun in die Auszeit zwang. Nochmal rief der Coach die Anderter dazu auf, jetzt nochmal Vollgas zu geben um mit dem Sieg gegen den Tabellenführer ein Zeichen zu setzen.

Und das folgte, trotz zwei Minuten Strafe gegen die Anderter vollbrachte Nikolai Berger seinen zweiten lupenreinen Hattrick und brachte die Anderter mit 33:29 in Front. Diesen Vorsprung ließ sich die Vierte natürlich nicht mehr nehmen und gewann letztlich nach einem starken Kampf und aller Kraft mit 33:31.

Co-Trainer Thiel zeigte sich nach dem Spiel nervlich am Ende: "Ich hatte anfangs echte Zweifel ob wir heute was mitnehmen können. Aber die Jungs waren heute einfach klasse. Sie haben in der zweiten Halbzeit gezeigt was in Ihnen gesteckt und gefightet bis zum Ende. Sie haben meinen absoluten Respekt!". Und auch Coach Ahlers fand lobende Worte für sein Team: "Die Moral der Mannschaft ist beeindruckend. Der Wille und die Leidenschaft am Ende, bei einem vier Tore Rückstand, dann als Team aufzutreten nötigt mir den größten Respekt vor jedem einzelnen ab. Das Spiel hat einen verdienten Sieger".

Die Vierte hat nun zwei Wochen Zeit diesen Sieg zu verdauuen und sich auf das nächste Topspiel beim Tabellenzweiten TuS Bothfel am 05.03. um 16:45 Uhr vorzubereiten. Hierzu laden wir die Fans ganz herzlich ein!

Gespielt haben mit Maxi Brandes im Tor:

Nikolai Berger (14 (!!!) Tore), Gerrit Scharbert (5 Tore), Michael Günther (4 Tore), Burkhard Barton (3 Tore), Christopher Reinert (3 Tore), Timo Dederding (2 Tore), Markus Schramm (1 Tor), Maximilian Spohr (1 Tor) und Marcus Bittner.

 

 

 

 

 

Newsflash

Unser Jahresrückblick

in Bildern

Ab sofort sind in unser Galerie aktuelle Bilder der Anderter Jungs

Zur Eisteicharena

Sponsoren

duve 167x61easy-fitnessBenckendorf Logo Web 167x61

Spenden

Unterstützen Sie die Handballabteilung des TSV Anderten. 

Erfolgreiche Jugendarbeit ist mit reinen Vereinsbeiträgen kaum zu leisten. Wir freuen uns daher über jede Spende.