2

Nach vierwöchiger Spielpause trat die Vierte am Sonntagabend zu Ihrem Gastspiel beim Tabellenvorletzern, dem Mellendorfer TV II an. Nach zuletzt zwei Niederlagen, wollte das Team von Coach Robin Ahlers zeigen, dass Sie Ihre guten Leistungen aus den letzten Spielen auch mit einem Sieg krönen können.

Das die Mellendorfer zunächst mit 1:0 in Führung gingen, störte die Mannschaft dabei gar nicht. Denn die Vierte spielte, trotz Ihres Verletzten Kapitäns Max Spohr (Pause nach Nasenscheidewand-OP), starken Handball mit einer beeindruckenden Defensive und einem bockstarken Maxi Brandes im Tor.

Die Vierte gab den Männern aus der Wedemark in keiner Phase der ersten Halbzeit auch nur den Glauben daran hier etwas reißen zu können. Die Vierte spielte völlig befreit auf und kam so über den Spielstand von 4:10 zu einem 8:14 Halbzeitstand. An der Spielweise konnte auch der etwas mürrisch aufgelegte Schiedsrichter mit einer doppelten Zeitstrafe gegen Topscorer Gerrit Scharbert zum Ende der ersten Halbzeit nichts ändern.

8

Auch in der zweiten Halbzeit änderte sich zunächst nichts im Spiel. Die Mellendorfer trafen zuerst, die Anderter hielten mit starker Defensivarbeit und sauberen Abschlüssen dagegen.

Erst in der Schlussphase verließen Kräfte und Nerven das Anderter Team, so dass die Mellendorfer noch auf den 22:26 Endstand herankamen.

Besonderen Grund zur Freude bereiteten dabei zwei Dinge, unser Rechtsaußen Markus Schramm traf unter tobender Begeisterung des ganzen Teams zum ersten Mal in der laufenden Saison. Und auch das Simon Kühl in seinem ersten Spiel nach mehr als einer halbjährigen Handballabstinenz (Studiumsbedingt in Ludwigshafen) direkt wieder das Tor fand, ließ die Mannschaft jubeln.

Insgesamt hat die Vierte dieses Spiel aber völlig ungefährdet und äußerst verdient gewonnen. Auch der verletzte Max Spohr zeigte sich vorallem nach der ersten Halbzeit schwer begeistert: "Geil! - Genau das brauchen wir auch nächste Woche gegen Germania List!"

Trainer Robin Ahlers sah das ganze etwas ruhiger: "Beide Teams haben heute ein konzentriertes Spiel abgeliefert, was man leider über eine gewisse "unparteiische Person" nicht sagen kann. Trotzdem haben wir unseren Stiefel routiniert runter gespielt und am Ende verdient gewonnen."

Bereits am kommenden Sonntag tritt die Vierte wieder auf die Platte und erwartet die SC Germania List in heimischer Halle. Dabei hofft die Vierte auf laute Untersützung von den Rängen und freut sich über jeden Besucher.

 

Es spielten, mit Maxi Brandes im Tor:

Gerrit Scharbert (7 Tore), Burkhard Barton (6 Tore), Christopher Reinert (6 Tore), Patrick Friedrich (2 Tore), Simon Kühl, Markus Schramm, Timo Dederding, Nigel Weidemann, Christopher Wolf (je ein Tor), Patrick Behrendt, Frank Neuhaus, Ansgar Koch.

Newsflash

Unser Jahresrückblick

in Bildern

Ab sofort sind in unser Galerie aktuelle Bilder der Anderter Jungs

Zur Eisteicharena

Sponsoren

duve 167x61easy-fitnessBenckendorf Logo Web 167x61

Spenden

Unterstützen Sie die Handballabteilung des TSV Anderten. 

Erfolgreiche Jugendarbeit ist mit reinen Vereinsbeiträgen kaum zu leisten. Wir freuen uns daher über jede Spende.