Nach der Saison ist im Jugendhandball vor der Saison: Direkt nach Abschluss der Punktspielsaison 2015/16 des HVN stand bereits der erste Termin für die kommende Spielzeit an, die erste Runde der Landesliga-Qualifikation für die Spielzeit 2016/17.

Dazu war die kommende B2 des TSV Anderten gemeldet. Die Mannschaft bekam einen Ausflug in den Solling zugelost, in Uslar traf man auf die Mannschaften aus Weende, Barsinghausen, Rosdorf-Grone und vom Gastgeber. Der neue Trainer Stephan Schneider nominierte für seinen ersten Einsatz auf der Anderter Bank in nur einer Trainingswoche mit drei Einheiten eine bunt gemischte Gruppe aus Spielern der Jahrgänge 2000 bis 2002, die möglichst das Turnier in Uslar gewinnen und damit gleich in der ersten Runde die Landesliga-Teilnahme sichern sollte.

Das erste Spiel bestritten die Anderter Jungs gegen das Team von Tuspo Weende aus Göttingen. Nach wenigen Minuten, in denen sich die Spieler aus den verschiedenen Mannschaften der Vorsaison finden und vor allem die jungen Spieler aus der letztjährigen C-Jugend ihre Nervosität ablegen mussten, übernahm Anderten das Kommando. Mit einer aggressiven 3:2:1-Abwehr, schnellem Umschalten in den Gegenstoß und solidem Positionsangriff dominierte der TSV die Partie und gewann nach 2x12 Minuten schließlich sicher mit 19:6. Das folgende Spiel gegen den HV Barsinghausen war ein Abbild der ersten Begegnung und endete mit 19:6 für Anderten.

Parallel zeichnete sich bereits ein echtes Endspiel ab, denn auch die Mannschaft der HG Rosdorf-Grone gewann ihre Spiele sicher. Zunächst mussten die Spieler vom Eisteichweg aber gegen die Gastgeber der HSG S/U/W antreten. Aufgrund der zu erwartenden hohen Belastung in Spiel gegen Rosdorf wurden dabei die älteren Spieler geschont, der jüngere Jahrgang war aber absolut souverän und ließ dem Gegner mit 28:4 keine Chance.

Es folgte der Showdown gegen Rosdorf-Grone. Der Gegner konnte auf zwei körperlich herausragende Halbe und einen starken Torwart bauen. Dennoch ging Anderten in Führung und war zur Halbzeit mit 8:6 vor. Nachdem der Vorsprung nach der Pause auf 10:7 anwuchs, schien der Sieg nahe. Allerdings gab Rosdorf nicht auf und Anderten ließ sich durch einige knappe Schiedsrichterentscheidungen aus der Konzentration bringen. Abschlüsse wurden durch technische Fehler vergeben und urplötzlich lag Rosdorf mit einem Tor in Front. Zum Glück gelang der Ausgleich und als Rosdorf den letzten Angriff nicht nutzen konnte, musste ein Siebenmeterwerfen über den Turniersieg und die direkte Qualifikation zur Landesliga entscheiden. Während vier von fünf Anderter Werfern trafen, konnte Christoph Albrecht zwei gegnerische Würfe abwehren und somit den Anderter Jungs den Sieg sichern!

"Ich bin froh, dass wir uns den Turniersieg sichern konnten. Damit ist die Liga sicher und wir können nun mit Vollgas in die Vorbereitung starten!", zeigte sich Stephan Schneider direkt nach dem Erfolg sichtlich erleichtert.

Für Anderten spielten: Christoph Albrecht, Maximilian Barkowski, Oliver Hahne (alle im Tor), Torben Borcholte, Alexander von Consbruch, Florian Funke, Tom Meyer, Kilian Opitz, Florian Parbel, Flavio Pichiri, Melvin Rinkleff, Nick Salini, Niklas Schwarz