Die 1. B-Jugend des TSV Anderten hat das Auswärtsspiel der Oberliga Niedersachsen-Bremen bei Eintracht Hildesheim knapp mit 21:22 verloren. Nach einem sehr ausgeglichenen Spielverlauf und einem 11:11 Unentschieden zur Pause, wäre eine Punkteteilung sicherlich das gerechtere Ergebnis gewesen.

Unterm Strich hat es die ersatzgeschwächt angetretene Anderter Mannschaft aber versäumt, schon frühzeitig für eine Entscheidung zu sorgen. Mitte der zweiten Halbzeit konnte sich der TSV zwar auf 18:16 und 19:17 absetzen, versäumte es dann aber, den Sack schon frühzeitig zuzumachen. Beste Einwurfmöglichkeiten wurden vergeben, auch zwei Siebenmeter waren die sichere Ausbeute von Eintracht-Torhüter Leon Krka. Der Schlussmann der Hildesheimer machte an diesem Nachmittag in einem nicht gerade hochklassigen Oberligaspiel den Unterschied aus. Zudem war das Anderter Angriffsspiel in der Domstadt zu pomadig und hauptsächlich geprägt durch Einzelaktionen: druckvolles Stoßen auf die Nahtstellen, konsequentes Passspiel, Kreisanspiele, schnelles Spiel nach vorn blieben Mangelware. Auch die gastgebende Eintracht hatte nicht ihren besten Tag erwischt und hätte vom TSV mit einer normalen Leistung durchaus besiegt werden können. Am Ende kam es wie es kommen musste. Hildesheim legte beim 22:21 vor und nach einer Auszeit hatte der TSV noch 30 Sekunden Zeit, den Ausgleich zu erzielen. Aber auch diese letzte Möglichkeit blieb ungenutzt. Erneut war Torhüter Krka zur Stelle und wehrte den letzten Anderter Wurf ab. Wieder einmal blieb die B1 unter ihren Möglichkeiten und findet sich nunmehr auf Platz 5 der Oberliga wieder.

Die Saison soll am kommenden Samstag (12:00 Uhr) mit einem Sieg gegen GIW Meerhandball abgeschlossen werden.

Die TSV-Treffer gegen Eintracht Hildesheim erzielten Joel Wolf (8), Nico Zelmer (6), Robin Müller (2), Jonathan Holzgreve, Mark Fischer, Tom Meyer, Thorben Borcholte und Julius Mücke (je 1).