Team Timeout

Die B-Jugend des TSV Anderten hat das erste Derby dieses Wochenendes gegen den TSV Burgdorf denkbar knapp 26:27 verloren. In einer engen und sehr ausgeglichenen Partie zweier gleichwertiger Teams wäre eine Punkteteilung sicherlich ein gerechtes Ergebnis gewesen. Am Ende behielten die Gäste beim 27:26-Sieg (12:13 zur Halbzeit) aber knapp die Oberhand.

Die Anderter Jungs begannen gut, dominierten die ersten zwanzig Spielminuten der Begegnung und legten immer vor. Eine 6:3-Führung nach sieben Spielminuten und ein 8:6 in Spielminute 11 waren die ersten Zwischenstände. TSV-Torhüter Florian Mann, der über die gesamte Spielzeit im Anderter Kasten stand, war sehr gut aufgelegt und konnte sich immer wieder mit starken Paraden auszeichnen. Auch TSV-Spielmacher Joel Wolf und Rückraumshooter Nico Zelmer, der nach seiner Verletzungspause erstmalig wieder dabei war, sprühten vor Spielfreude. Mit zunehmender Spieldauer kam der TSV Burgdorf besser in die Partie. Beim 9:9 nach 14 Minuten konnten die Gäste erstmalig ausgleichen, Anderten blieb jedoch cool und lag nur vier Minuten später beim 11:9 erneut mit zwei Toren in Führung. Dann übernahmen wieder die Burgdorfer das Kommando, glichen beim 11:11 zum zweiten Mal aus und schafften kurz vor der Halbzeitpause mit dem 13:12 die erste Gästeführung.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich an der Ausgeglichenheit des Spiels nicht viel. Jetzt waren es die Burgdorfer Jungs, die ständig in Führung lagen. Der TSV ließ sich jedoch zu keinem Zeitpunkt abschütteln und blieb auf Schlagdistanz. Nach einem 15:16 konnten sich die Gäste nach 41 Minuten bis auf 21:18 absetzen. Anderten versuchte alles und hatte trotz der gut gestaffelten Burgdorfer Deckung auch Erfolg. TSV-Keeper Florian Mann hielt genau wie sein Burgdorfer Gegenüber Felix Wernlein ähnlich stark wie schon in Hälfte 1. Das Spiel bog jetzt auf die Zielgerade ein und Anderten konnte drei Minuten vor dem Ende auf 24:25 verkürzen. Jetzt musste die Entscheidung her und der TSV ließ nicht locker. Burgdorf hatte jedoch die passende Antwort parat und schaffte erneut zwei wichtige Treffer zum 27:25. Das 26:27-Anschlusstor, das gleichzeitig den Endstand der Partie bedeutete, kam für Anderten zu spät. Das mit vielen Auswahlspielern besetzte Team vom Tabellenführer aus Burgdorf konnte seinen Kopf noch einmal aus der Schlinge ziehen und führt weiterhin ungeschlagen die Oberligatabelle an. Weit über 100 Zuschauer hatten ein gutes und spannendes B-Jugendoberligaspiel gesehen. Die Anderter Jungs bewiesen dabei Moral und Kampfgeist und reisen am Sonntag nicht chancenlos nach Burgdorf. Anwurf ist dann um 11:45 Uhr in der Sporthalle des Schulzentrums an der Grünewaldstraße.

Auch Andertens Trainer Malte Kostrzewa war trotz der Niederlage im Derby mit der Vorstellung seiner Mannschaft nicht unzufrieden: „Glückwunsch an Burgdorf zum knappen Erfolg. Nach unserem Sieg in der Vorrunde, waren heute die Gäste einen kleinen Tick besser. Trotzdem auch ein Kompliment an meine Jungs. Das war heute viel besser als noch zuletzt. Wir sind in den letzten Spielen immer wieder unter unseren Möglichkeiten geblieben und hatten zu viele Aussetzer. Scheinbar tragen die Korrekturen, die wir in den letzten Wochen vorgenommen haben, erste Früchte. Heute war zwar auch nicht alles gut, aber schon viel besser. Unsere Formkurve zeigt nach oben. Die Mannschaft hat Moral gezeigt und gegen einen sehr starken TSV Burgdorf dagegengehalten. Gegen diesen Gegner darf man verlieren, erst recht wenn man eine gute Vorstellung abgibt. Am Sonntag werden die Karten neu gemischt, wir würden schon gerne das einzige Team sein, dass gegen den künftigen Niedersachsenmeister zumindest ein Spiel gewonnen hat.“

Torschützen bei Anderten waren Joel Wolf (8), Nico Zelmer (8), Moritz Speitel (3), Thorben Borcholte (3), Robin Müller (2), Mark Fischer (1) und Julius Mücke (1). Bei Burgdorf waren Petar Juric, Bastian Weiß und Lukas Range mit je sechs Treffern am erfolgreichsten.