Klaus-JuergenAm morgigen Samstag, den 05. März 2016 tritt unsere 1. D-Jugend um 14.00 Uhr zum Finale der Regionsmeisterschaft in der Regionsoberliga an. In heimischer Halle geht es erneut gegen den VfL Hameln, welchen man im Hinspiel bereits mit 29:35 schlagen konnte. Doch trotz toller Mannschaftsentwicklung und diesem beruhigenden sechs Tore Polster muss unsere D1 morgen „Vollgas“ geben, wie uns D1 Betreuer Klaus-Jürgen im Interview verrät…

Klaus-Jürgen, Du bist ein Anderter-Urgestein – hast selber jahrelang beim TSV Handball gespielt – und stehst nun dem Nachwuchs von der Bank aus bei. Wie ist diese „neue“ Rolle für Dich?

„Überwiegend ganz entspannt! Vor allem, wenn man sieht, wie souverän die Jungs spielen und immer wieder zeigen, dass sie einfach nur Bock auf Handball haben. Das zu sehen ist schön.“

Zusammen mit Trainer Marco begleitest Du nun seit fast einem Jahr diese Mannschaft. Was kannst Du uns zu der Entwicklung unserer 1. D-Jugend sagen?

„Die Truppe ist richtig gut, tolle Typen - auch außerhalb des Platzes. Es gibt keine „Alphatierchen“, sondern nur das Team. Unsere drei Neuzugänge vom HSC waren sofort integriert. Die Mannschaft setzt das im Training Erlernte und die Vorgaben des Trainers richtig gut um. Auch gegen Mannschaften aus der unteren Tabellenregion ist die D1 immer konzentriert zu Werke gegangen und nie überheblich aufgetreten. Und alle haben weiterhin richtig Spaß!“

Die Mannschaft ist durch die Saison marschiert, wie keine Zweite. Gab es auch spannende Momente oder Augenblicke in welchem es nicht nach einem souveränen Sieg aussah?

„Ja, im Hinspiel gegen Eintracht Hildesheim konnte sich die Mannschaft in einem spannenden Spiel nur knapp mit 21:19 durchsetzen. Mein saisonales Highlight war allerdings der „Handballkracher“ bei den Bördehandballer vor stattlicher Zuschauerkulisse. Da hatten unsere Jungs in einem hochemotionalen Spiel so richtig Bock und lagen sich bei Spielschluss mit Sprechchören, wie „Auswärtssieg“ und „Spitzenreiter“, in den Armen.“

Unsere D1 hat in dieser Saison bereits einiges erreicht. 2.ter beim HVN-Vergleichsturnier, 5.ter bei der Handball-Mini-Europameisterschaft und natürlich Staffelsieger der Saison 2015/16. Was aber waren dabei für Dich die Highlights?

„Ganz klar die Mini-EM. Das Erlebnis ist nur schwer zu toppen. Schon zu Beginn des HVN-Vergleichsturniers in Anderten am letzten Advent-Wochenende ging´s für unsere Jungs in den „Tunnel“. Die gemeinsame Übernachtung im Leonardo Hotel und ein Tiergartenspaziergang mit  anschließenden Pokalspielen in unserer Halle trugen auch dazu bei. So ließ die Vorfreude auf die Mini-EM das Weihnachtsfest fast nebensächlich werden.“

Auch das Hinspiel gegen den VfL Hameln konnte unsere D1 für sich entscheiden. Ist damit die Regionsmeisterschaft schon sicher?

„Nein, natürlich nicht. Zwar gehen wir mit komfortablen sechs Toren Vorsprung in das Match. Die Hamelner werden jedoch alles daran setzen, das Unmögliche möglich zu machen.“

Was erwartest Du von dem Finalspiel und welche Rückschlüsse zieht ihr aus der ersten Begegnung?

„Beide Mannschaften werden das letzte Finalspiel hochmotiviert angehen. Das Hinspiel war ausgeglichener, als es das Ergebnis vermuten lässt und wir sind gewarnt. Die Hamelner spielen einen guten Ball und wir werden deshalb von Anfang an in der Abwehr die volle Konzentration abrufen müssen. Unsere Spieler wissen worum es geht und der TSV liegt am Ende hoffentlich vorne.“

Wie geht es für unsere jungen Nachwuchstalente nach dieser aufregenden Begegnung weiter? Gibt es in dieser Altersklasse eine Niedersachsen-Meisterschaft?

„War die nicht schon?! (*lacht*) bzw. zählt nicht die Mini-EM zu den einmaligen Handballevents in Deutschland – mehr geht doch gar nicht. Nach der Regionsmeisterschaft steht für die Jungs im Regionspokal das „final four“ an. Auch diesen Titel – und somit vielleicht das „Double“ – würden wir gerne mitnehmen. Anschließend wechselt die Hälfte der Mannschaft in die C-Jugend, wo die Anforderungen an die Spieler ungleich höher sein werden. Die andere Hälfte der Truppe wird – ergänzt um den einen oder anderen E-Jugendlichen – in der D-Jugend auch in der nächsten Saison wieder oben mitspielen können.“

Zum Schluss verrate uns doch noch bitte, welches Potenzial siehst Du in der Mannschaft?

„Großes Potenzial. Mal sehen, wie sich die Spieler auch körperlich weiterentwickeln. Spielerisch – das zeigt die laufende Saison - haben es alle drauf! In der übernächsten Saison wird diese Mannschaft turnusgemäß wohl die C1 stellen. Ich bin gespannt.“

Vielen Dank, Klaus-Jürgen!

Newsflash

In unserer

GALERIE

findet Ihr viele Fotos!

Zur Eisteicharena

Sponsoren

duve 167x61easy-fitnessSchaefersDuTranselGrecoBenckendorf Logo Web 167x61

Spenden

Unterstützen Sie die Handballabteilung des TSV Anderten. 

Erfolgreiche Jugendarbeit ist mit reinen Vereinsbeiträgen kaum zu leisten. Wir freuen uns daher über jede Spende.