Die 2. A-Jugend des TSV Anderten ist beim Auswärtsspiel in Großenheidorn gegen die JSG GIW Meerhandball II nicht über ein Unentschieden hinausgekommen. Nach 60 intensiven und am Ende auch sehr spannenden Minuten endete die Partie 26:26 (16:10).

Hätte man TSV-Trainer Albert Gouin vor der Partie gefragt, wäre er mit einen Punkt gegen den Tabellendritten sicherlich zufrieden gewesen. Nach dem Spiel muss man aber von einem Punktverlust sprechen. Anderten hatte die Partie lange beherrscht und zum Ende sogar 26:20 geführt. Trotzdem stand man nach dem Schlusspfiff nur mit einem Unentschieden da. Von Anfang an waren die Gäste spielbestimmend. Neu ins Team gekommen war - nach fast zweijähriger Handballpause – der Ur-Anderter Tim Heinze, der mit seiner Erfahrung der Mannschaft sowohl in der Defensive als auch im Angriff gut tat, auch wenn bei ihm konditionell sicher noch etwas Nachholbedarf besteht. Meerhandball hatte große Probleme in die Begegnung zu finden und der TSV setzte sich schnell über 3:0 und 7:4 bis auf 13:8 ab. Mit einem in dieser Phase starken Torhüter Florian Mann als Rückhalt ließ die in einer 5:1-Formation agierende Anderter Abwehr mit dem quirligen Tom Meyer als Vorgezogenen nichts anbrennen. Auch das Umschalten von Abwehr auf Angriff klappte gut. Selbst aus der ersten und zweiten Welle schafften es die Anderter Jungs, zu Torerfolgen zu kommen. Bis zum Pausenpfiff konnte der Vorsprung bis auf 16:10 ausgebaut werden.

Nach dem Wechsel reagierte Meerhandball mit einer offensiveren Abwehr, die es dem Anderter-Rückraum sichtlich schwerer machte, zu leichten Toren zu kommen. Beim TSV war vom guten Niveau der ersten 30 Minuten nicht mehr viel zu sehen. Die Mannschaft schien wie ausgewechselt und Meerhandball witterte seine Chance. Ballverluste und technische Fehler häuften sich und die Gastgeber waren nach einem 4:0-Lauf beim 14:16 wieder dran. Trainer Albert Gouin nahm eine Auszeit, stellte auf einen 2:4-Angriff um und fortan lief es wieder besser. Die A2 spielte jetzt wieder strukturierter und hatte Erfolg. Der Abstand auf GIW konnte Tor um Tor ausgebaut werden und sechs Minuten vor dem Ende deutete alles auf einen sicheren Sieg der Gäste hin. Der TSV führte mit 26:20. Doch weit gefehlt! Meerhandball setzte jetzt alles auf eine Karte und spielte eine offene Manndeckung. Und plötzlich verfielen die Anderter Jungs wieder in alte Muster. Viel zu wenig Tempo und Bewegung ohne Ball gepaart mit technischen Fehlern und vergebenen Torchancen ließen GIW Tor um Tor herankommen. Es kam wie es kommen musste, Anderten blieb torlos. Beim Stand von 26:25 hatte der TSV noch den Siegtreffer auf der Hand, vergab jedoch seine Chance und die Gastgeber schafften mit dem Schlusspfiff noch das Unentschieden gegen eine am Ende viel zu passive Anderter Abwehr. Schade, da war viel mehr drin. Was bleibt ist jedoch die Erkenntnis, dass die A2 an guten Tagen mit allen Teams aus dem Mittelfeld der Tabelle mithalten kann und besser als der aktuell vorletzte Tabellenplatz ist.

Die 26 TSV-Tore erzielten Jonathan Holzgreve (6), Louis-Félix Gouin (5),  Tim Heinze (5), Tom Meyer (3), Peter Schwartz (3), Nicolai Berger (2), Tim Klein (1), Niclas Schwarz (1)

 

Newsflash

In unserer

GALERIE

findet Ihr viele Fotos!

Zur Eisteicharena

Sponsoren

duve 167x61easy-fitnessBenckendorf Logo Web 167x61

Spenden

Unterstützen Sie die Handballabteilung des TSV Anderten. 

Erfolgreiche Jugendarbeit ist mit reinen Vereinsbeiträgen kaum zu leisten. Wir freuen uns daher über jede Spende.