Robin Müller und Thorben Borcholte

Nach dem Spiel wusste keiner so recht, ob es ein gewonnener oder ein verlorener Punkt war. Im Derby der B-Jugend-Oberliga Niedersachsen-Bremen zwischen dem TSV Anderten und Eintracht Hildesheim war es über 50 Minuten hoch hergegangen. Am Ende trennten sich beide Mannschaften leistungsgerecht 25:25 (10:13).

Acht Zeitstrafen (2/6), eine rote Karte und einen Eintrag in den Spielbericht wegen Schiedsrichterbeleidigung vom hildesheimer Trainer Henrik Hamann sind der deutliche Beweis dafür, dass sich beide Teams nichts schenkten und die gut 100 Zuschauer in der Sporthalle am Eisteichweg in Anderten ihr Kommen nicht bereuen mussten.

Die Leistungen beider Teams auf der Platte waren durchwachsen, beide Mannschaften hatten starke Phasen, aber auch Minuten, in denen nicht viel zusammenlief. Hildesheim hatte den besseren Start und lag schnell mit 2:0 in Führung. Den Anderter Jungs war die Nervosität deutlich anzumerken, es dauerte bis in die 6. Spielminute, ehe die Gastgeber ihren ersten Treffer erzielen konnten. Über die gesamte Spielzeit standen beide Torhüter ständig im Fokus. Eintrachts Leon Krka und Andertens Florian Mann gehörten zu den stärksten Akteuren auf der Platte. Nach dem Ausgleich zum 2:2 konnten sich die Gäste aus der Domstadt mit drei Toren absetzen (2:5 und 5:8) und diesen Vorsprung auch bis zum Pausenstand von 13:10 verteidigen. Während Eintracht immer wieder schnell über die erste Welle erfolgreich war, ließen die Anderter Jungs zu viele gute Einwurfchancen ungenutzt. Betreuer Martin Zelmer notierte über den gesamten Spielverlauf fast 30 Fehlwürfe für den TSV. Am Ende kostete diese Wurfausbeute den Gastgebern auch den Sieg.

Anderten kam besser aus der Kabine, erzielte zwei Tore in Folge und war beim 12:13 wieder dran. Doch prompt schlugen die Gäste zurück und nutzten die kurzzeitige Verunsicherung des TSV, durch das verletzungsbedingte Ausscheiden von Shooter Nico Zelmer, zur erneuten Dreitoreführung (15:12). Nach 32 Minuten war der TSV wieder dran, schaffte den Ausgleich und ging beim 16:15 erstmalig in Führung. Julius Mücke auf Linksaußen gelangen in dieser Phase vier Tore am Stück. Er hielt seine Farben im Spiel, denn Eintracht konnte nun immer einen Treffer vorlegen. Die Partie ging jetzt in die entscheidende Phase, Anderten war über den Kampf ins Spiel zurückgekommen und nun zeigten auch die Gäste Nerven. Beim 18:20 hatte Hildesheim die Chance zur erneuten Dreitoreführung, ein Tempogegenstoß landete jedoch am Tordreieck und die Anderter Jungs zogen durch drei Treffer am Stück mit 21:20 an den Gästen vorbei. Jetzt wurde mit offenem Visier gekämpft: Anderten legte vor, Hildesheim konnte ausgleichen. Robin Müller, Nico Zelmer und Joel Wolf trafen für den TSV. 22:22, 23:23 und 24:24 waren die weiteren Zwischenstände. Und erneut legten die Gastgeber vor: 25:24. Mit zwei hundertprozentigen Chancen hätte der TSV den Sack dann zumachen können, die Anderter Schützen scheiterten aber an Gästetorhüter Leon Krka oder den eigenen Nerven. Hildesheim kam zum Ausgleichstreffer und 25 Sekunden vor dem Ende nahm das TSV-Trainerduo Malte Kostrzewa und Albert Gouin eine Auszeit. Die Gastgeber spielten die Zeit runter, konnten aber keinen Wurf mehr im Eintrachtgehäuse zum Siegtreffer unterbringen. Unterm Strich entsprach das 25:25 Unentschieden dem Spielverlauf und geht über die gesamte Spielzeit von 50 Minuten in Ordnung. Positiv anzumerken ist der Umstand, dass die Anderter trotz einer nicht optimalen ersten Halbzeit gegen eine Spitzenmannschaft einen Punkt geholt haben. Das Rennen um die Niedersachsenmeisterschaft und die beiden Startplätze für die Deutsche Meisterschaft geht damit weiter.

Neben TSV-Keeper Florian Mann, der einen guten Tag erwischt hatte, konnten sich die folgenden anderter Spieler als Torschützen auszeichnen: Nico Zelmer (8/1), Robin Müller (5), Julius Mücke (4), Joel Wolf (3), Thorben Borcholte (2), Mark Fischer (2) und Moritz Speitel (1).

 

Newsflash

In unserer

GALERIE

findet Ihr viele Fotos!

Zur Eisteicharena

Sponsoren

duve 167x61easy-fitnessSchaefersDuTranselGrecoBenckendorf Logo Web 167x61

Spenden

Unterstützen Sie die Handballabteilung des TSV Anderten. 

Erfolgreiche Jugendarbeit ist mit reinen Vereinsbeiträgen kaum zu leisten. Wir freuen uns daher über jede Spende.