Koch VinnhorstNach der unnötigen Niederlage am vergangenen Wochenende war die Stimmung unter der Woche gemischt bei der vierten Herren des TSV Anderten. Allen war klar, dass das Ruder gegen die letztplatzierten Vinnhorster unbedingt wieder umgerissen werden muss.

Schon frühzeitig kamen die Jungs von der Schleuse deswegen am Samstag in der Kabine zusammen um sich gemeinsam auf dieses Spiel einzustimmen.

Die Vinnhorster, erschienen mit nur fünf Spielern zum Spiel, was der Vierten schon vor Spielbeginn einiges an Respekt abzollte und zu der Entscheidung führte eigene Treffer, wenn überhaupt nur mäßig zu feiern.

brandes vinnhorst

Die Unterzahl der Gäste machte sich im Spiel schnell bemerkbar, die Vierte zog mit einem 4:0 davon, bevor die Vinnhorster erstmals, unter dem Beifall der Anderter Bank trafen. Im Anschluss allerdings versagten den Andertern mehrmals die Nerven, weswegen  erst in der 15 Minute der Spielstand von 10:3 erreicht wurde und die Gäste sich eine Auszeit zum Luft holen nahmen. Erst nach der deutlichen Ansprache von Trainer Stuckenbrock brachte die Vierte dann vernünftigen Offensivhandball auf die Platte, vergaß dafür allerdings ein ums andere Mal die eigene Defensive, was zu einem mehr oder weniger überraschenden Halbzeitstand von 17:10 führte. Es warem vor allem die Tempogegenstöße der Vinnhorster, mit der die Abwehr der Anderter nicht immer zurecht kam.

reinert vinnhorst

Aber die Halbzeitansprache des, seit Saisonbeginn im Dienste der Anderter stehenden, Coaches scheint die die Jungs beflügelt zu haben. Vor allem Christopher Reinert zeigte immer wieder seine Qualitäten aus dem linken Rückraum. Und auch Burkhard Barton kam nach einer mäßigen ersten Halbzeit immer besser ins Spiel. So konnten die Jungs über den Spielstand von 20:11 und 28:12 letztlich einen in der Höhe verdienten 34:13 Sieg einfahren.

Der Topscorer des Spiels, Christopher Reinert sagte nach dem Spiel im Namen der Mannschaft: "Der Respekt für den Gegner ist heute größer als die Freude über die wichtigen zwei Punkte".

Dieser Heimsieg sollte der Truppe ordentlich Aufwind geben um das letzte Spiel der Hinserie am kommenden Sonntag, gegen die zweitplatzierten Bothfelder erneut erfolgreich zu gestalten.

Es spielten: Rene Sievers im Tor (1 Tor), Christopher Reinert (9 Tore), Burkhard Barton (8), Nigel Weidemann (5) Christopher Wolf (3), Ansgar Koch (2), Dennis Pinkau (2), Martin Zelmer (2), Maximilian Brandes (1), Markus Schramm (1), Alexander Stuckenbrock, Florian Taubert, David Weidemann.

Newsflash

Unser Jahresrückblick

in Bildern

Ab sofort sind in unser Galerie aktuelle Bilder der Anderter Jungs

Zur Eisteicharena

Sponsoren

duve 167x61easy-fitnessBenckendorf Logo Web 167x61

Spenden

Unterstützen Sie die Handballabteilung des TSV Anderten. 

Erfolgreiche Jugendarbeit ist mit reinen Vereinsbeiträgen kaum zu leisten. Wir freuen uns daher über jede Spende.