mE2 2015-16 1

Mit der Saison 2015/16 gibt es einige Neuerungen im Bereich der E-Jugend. Zu der mittlerweile gewohnten und allseits bekannten Spielform 2x 3gegen3 sowie den auf 160cm abgehangenen Toren, kam nun die für alle Spielklassen geltende Turnierform mit einer verkürzten Spielzeit von 2x 15min.. Dadurch tun es unsere E-Jugendlichen nun gleich den Minis und haben nur noch sechs Spieltage über die ganze Saison. Zudem wird ab sofort auf den Eintrag der Ergebnisse in nuLiga verzichtet womit jedes Spiel, ebenfalls gleich den Minis, nur noch mit 1:1 gewertet wird. Aber nicht nur der HVN hat Neuerungen im E-Jugendbereich bekannt zu geben - auch der TSV kann zur laufenden Saison von sich behaupten, neue Wege zu gehen.

mE2 2015-16 5Erstmals in der Anderter Handballgeschichte haben wir in der männlichen E-Jugend drei Mädchen. Ganz vorne mit dabei und maßgeblicher Auslöser dafür war Lisa-Marie. „Lisa möchte so lange es geht, in Anderten bleiben und Handball spielen.“, so E2-Betreuerin und stv. Jugendwartin Sarah. Weiter erzählt sie: "Diesen Wunsch kann ich gut nachvollziehen und habe ihn in den vergangenen Jahren oft auch aus der „letzten Damenmannschaft“ gehört. Aber nicht nur aus diesem Grund habe ich mich persönlich dafür eingesetzt, Lisa in die E-Jugend mitzunehmen. Wir Anderter Mädchen hatten es schon immer schwer neben diesem großen und dominanten männlichen Bereich zu bestehen. Und jetzt wo es in Anderten gar keinen weiblichen Bereich mehr gibt, erachte ich es für umso wichtiger den Anderter Jungs für ihre persönliche Entwicklung ein paar Mädchen in die Halle zu holen.“ Wer sich jetzt wundert, warum Mädchen im männlichen Bereich spielen – bis einschl. zur D-Jugend ist dies offiziell erlaubt. Umgekehrt geht dies übrigens nicht.

Spieltechnisch steht unsere noch sehr junge 2. E-Jugend - größtenteils noch Mini-Jahrgänge - ganz am Anfang. „Wir haben noch einen langen Weg vor uns, um an die Erfolge der letzten E-Jugenden anzuknüpfen“ so Sarah. Aber die Mannschaftsverantwortliche zeigt sich optimistisch: „Die Kids haben ihre erste und wichtige Hürde bereits genommen – trotz deutlicher Niederlagen in den ersten Spielen kämpfen die Kleinen bis zur letzten Sekunde und geben sich nicht auf. Das und dass nach einem verlorenen Spiel kein „Schuldiger“ gesucht wird sorgt dafür, dass es einfach Spaß macht mit der Mannschaft zu arbeiten.“

Am ersten Spieltag ging es, am 20.09., für unsere E2 mE2 2015-16 4in die Sparkassen Arena nach Hildesheim. Für die Kleinen ein ganz besonderes Erlebnis – das erste „richtige“ Handballspiel und dann gleich in einer so großen Halle. Vor Ort trafen die Anderter auf die Kids vom MTV Elze. Hochmotiviert gaben unsere Anfänger ihr Bestes um gegen die ebenfalls junge Mannschaft zu bestehen. Am Ende musste sich der TSV jedoch knapp geschlagen geben. Das Spiel endete mit 8:9 für den MTV. Im zweiten Spiel des Tages ging es dann gegen die starke Truppe vom MTV Harsum. Besonders hervorheben muss man an dieser Stelle die Leistung von Gregor Sedlacek. Der junge Sedlacek (einige kennen ihn wahrscheinlich noch als "Mannschaftsarzt" der letzten E1 und Mini-WM) hat in diesem Spiel gekämpft wie ein Löwe. Unter vollen Körpereinsatz hat er für sein Team alles gegeben und konnte zwei der drei Treffer verbuchen. Nichts desto trotz endete das kräftezehrende Spiel für den eindeutig unterlegenen TSV mit einer 3:19 Niederlage.

mE2 2015-16 2Am zweiten Spieltag, vergangenen Sonntag, ging es nach Burgdorf. Gerademal mit sieben Spielern war die Mannschaft von der Schleuse angereist. Der mangelnden Wechselmöglichkeit geschuldet wurde auch bereits das erste Spiel gegen den TSV Burgdorf zu einem anstrengenden Abenteuer. Auch hier waren die Gäste eindeutig unterlegen und mussten sich mit einem 15:2 Endstand zufrieden geben. Das änderte aber nichts an der Einstellung unserer Jüngsten. Angetrieben von Wirbelwind Johan von Kaisenberg, welcher gar nicht mehr zu bremsen schien, zeigten die Anderter bis zum Abpfiff Kampfgeist. Und auch im Hinblick auf das zweite Spiel gegen den SV Eintracht Hiddestorf, direkt im Anschluss, gaben sich die Anderter selbstbewusst. Und auch wenn man die klare Favoritenrolle wieder abgeben musste, war dem Anderter Spiel nichts mehr an Motivation hinzu zufügen. Das Spiel endete mit einem Endstand von 2:12 und lautstark umjubelten Anderter Toren.

Wer nun miterleben möchte wie sich die junge Mannschaft weiterentwickelt, hat am 29. November die einmalige Gelegenheit in heimischer Halle! Um 09:30 Uhr tritt unsere E2 gegen die Eintracht Hildesheim, um 11:00 Uhr erneut gegen den MTV Harsum und um 12:30 Uhr zur Revanche gegen den SV Eintracht Hiddestorf an.