Teilnehmer-FlaggenSie jubelten, klatschten und strahlten: über 100 Nachwuchshandballer kamen am Samstagnachmittag nach Hannover, um gemeinsam die Teilnehmernationen für die im Januar geplante Handball-Mini-Weltmeisterschaft 2015 zu ermitteln. Im Rahmen des A-Jugendbundesligaspiels TSV Anderten gegen den SC Magdeburg losten die Organisatoren des TSV Anderten unter den gespannten Blicken der angereisten Gäste allen 24 Teilnehmerteams eine Nation zu, für die am ersten Januarwochenende stellvertretend auf Torejagd gegangen wird.

Organisator Marco Palazzi war schon von der Auslosung beeindruckt: „Die Resonanz mit über 100 Kindern ist klasse. Wir konnten schon jetzt die Vorfreude spüren, die unser Turnier im Handballnachwuchs weckt." Selbst aus Berlin kam eine Delegation, um die Länderflagge in Empfang und einen Sonderapplaus für die Anreise entgegen zu nehmen.

Bereits zum siebten Mal veranstalten die Anderter Handballer mit ihrer Mini-Weltmeisterschaft ein Nachwuchs-Turnier, das in seiner Größe und Art deutschlandweit einmalig ist. Nicht verwunderlich ist, dass sich all die Jahre immer wieder alte bekannte und neue Mannschaften mischen, Fahrtstrecken durch ganz Deutschland auf sich nehmen und mit viel Vorfreude einem Wochenende Handball entgegenfiebern. „Für uns ist es eine wunderschöne Tradition, für die teilnehmenden Jungs ein einmaliges Erlebnis", beschreibt Palazzi stolz.

Das Konzept des Turniers ist über die Jahre konstant: 16 oder 24 Mannschaften, je nach anstehendem Turnier der Männer-Nationalmannschaften, reisen nach Anderten, um nach dem Originalspielplan des folgenden Männer-Turniers ihren persönlichen „Mini-Welt- oder Europameister" auszuspielen. Ausgestattet werden die „Nationalspieler von morgen" mit Trikots in den Länderfahnen und auch die ländergetreue Ausstattung der mitreisenden Fans und Eltern ist Jahr für Jahr ein echter Hingucker. So wird ein Wochenende voller Handballspiele für die rund 250 Spieler, ihre Eltern, Trainer, Fans und Freunde zum unvergesslichen Moment. Zwar bedeutet das für die Gastgeber in Anderten viel Arbeit und (ehrenamtliches) Engagement, doch das ist glücklicherweise auf viele Schultern verteilt. „Ohne unsere rund 100 Helferinnen und Helfer wäre das für die Kinder alles nicht möglich", betont Palazzi dankbar.

Wie sich der „Weltmeister-Pokal" in den Händen anfühlt, probierten die ersten Kinder bereits freudestrahlend aus – ob sie ihn am Ende mit nach Hause nehmen oder in der bis auf den letzten Platz gefüllten Sporthalle nur von Nahmen bewundern dürfen, zeigt sich im Januar. Dann ist es wieder Zeit für eine Mini-WM.

Die Teilnehmer-Teams der Mini-WM 2015:

Gruppe A: Chile (TS Großburgwedel), Brasilien (Eintracht Hildesheim), Weißrussland (PSV Berlin), Slowenien (JSG Garmissen/Dingelbe), Spanien (SC Lippstadt DJK), Katar (HSG Badenstedt)

Gruppe B: Iran (SG AC/Eintracht Berlin), Tunesien (Füchse Berlin), Österreich (HSC Hannover), Bosnien und Herzegowina (TV Spaichingen), Kroatien (TuS Aumühle Wolthorf), Mazedonien (SG Kühnau)

Gruppe C: Vereinigte Arabische Emirate (HSG Grönegau Melle), Ägypten (TuS Bothfeld), Tschechien (SV Behringen-Sonneborn), Schweden (TSV Anderten 1), Frankreich (HC Erlangen), Algerien (TSG Friesenheim)

Gruppe D: Deutschland (HSG Delmenhorst), Bahrain (TV Dudenhofen), Argentinien (Northeimer HC), Polen (TSV Anderten 2), Dänemark (JSG Neuthard/Büchenau), Russland (TuS Altwarmbüchen)

Newsflash

Unser Jahresrückblick

in Bildern

Ab sofort sind in unser Galerie aktuelle Bilder der Anderter Jungs

Zur Eisteicharena

Sponsoren

duve 167x61easy-fitnessBenckendorf Logo Web 167x61

Spenden

Unterstützen Sie die Handballabteilung des TSV Anderten. 

Erfolgreiche Jugendarbeit ist mit reinen Vereinsbeiträgen kaum zu leisten. Wir freuen uns daher über jede Spende.