MW7 4104Am Sonntag um 15 Uhr war die HSG Nienburg zu Gast im Eisteichweg. Der Gastgeber aus Anderten war gewarnt, denn vor einigen Monaten musste man sich den Gästen in der Landesliga-Relegation knapp geschlagen geben.

Mit Bjarne Deiters konnte wieder mal ein C-Jugendspieler die 2. B unterstützen. Nicht einsatzfähig waren Daniel Franke und Nico Wehmeyer. Die Gäste mussten auf ihren stärksten Rückraumspieler verzichten. Der TSV startete furios in das Spiel. Aus einer starken Abwehr heraus konnten sich die anderter Jungs schnell absetzten. Immer wieder konnten die Bälle in der Abwehr abgefangen und zum schnellen Gegenstoß durchgestartet werden. Im Positionsspiel stellte die Verteidigung der Nienburger den anderter Angriff vor keine großen Probleme. Außen- und Halbspieler lösten immer wieder an den Kreis auf. Diese Auftakthandlungen rissen große Lücken in die Gästeabwehr, sodass die Angriffe des TSV größtenteils erfolgreich abgeschlossen werden konnten. Folgerichtig stand nach 25 Minuten eine 23:11 Halbzeitführung auf der Anzeigetafel.

Zu Beginn der 2. Halbzeit ließ man die Zügel ein wenig schleifen. Nicht das es nochmal spannend wurde, aber der TSV konnte in den ersten Minuten der 2. Hälfte nicht an die Leistung der 1. Halbzeit anknüpfen. Vor allem in der Abwehr offenbarte man einige schwächen. Im Angriff wurden die Aktionen auch nicht mehr mit letzter Konsequenz zu Ende gespielt. Zwar konnte man den Vorsprung auch in Halbzeit 2 ausbauen, aber lange nicht mehr so dominieren, wie man das noch in der 1. Halbzeit getan hatte. Nach 50 Minuten hieß es dann 43:26 (23:11) für die 2. B-Jugend des TSV Anderten.

Nun hat das Team genau 1 Monat Zeit, um weiter an sich zu arbeiten. Das nächste Spiel findet erst am 10.11.2012 um 18.30 Uhr in Anderten statt. Gegner wird dann der noch ungeschlagene Tabellenführer HSG Fuhlen/HO sein.

Es spielten: Tim Mertins, Bjarne Deiters (Im Tor), Max Weißenborn (10), Lennart Haak (8), Enrico Bösche (5), Justus Schumacher (5), Tim Heinze (4/1), Nicolai Berger (3), Tristan Herold (3), Keith Jurke (2), Jan Adelhelm (1), Tim Fillmer (1), Dominik Schulz (1)