Nach drei Wochen Spielpause in der höchsten Jugend-Spielklasse geht es im vorletzten Spiel für die A-Jugend Bundesligamannschaft des TSV Anderten am Sonntag um 14:00 Uhr in der Halle Eisteichweg wieder um weitere Saisonpunkte. Zu Gast ist der Tabellendritte SC Magdeburg.  

Das Hinspiel gegen die Nachwuchsmannschaft des Profiteams aus Magdeburg wurde mit 38:34 verloren. Dies war vor allem der schlechten Anfangsphase der Jungs aus Anderten geschuldet, in der sie bereits nach wenigen Minuten mit neun Toren zurück lagen und dies im weiteren Verlauf des Spiels nicht wieder aufholen konnten. Deshalb heißt die Devise für das Rückspiel: Volle Konzentration von Anfang an!  

Die Osterfeiertage wurden schon einmal zur Vorbereitung auf dieses Spiel genutzt. Ein fünftägiges Turnier in Biberbach diente dazu, das mannschaftliche Zusammenspiel zu verbessern und zusätzlich den Teamgeist zu stärken.

Aus den letzten fünf Bundesligaspielen nahm das Team um Trainer Maik Bodenburg fünf Punkte mit:
Dabei ist die Revanche gegen den HSV Insel Usedom leider nicht ganz geglückt. Bei einem Endstand von 31:31 war aber zumindest ein Punk zu verbuchen. Mit zwei Punkten im Gepäck reisten die Anderter aus Hamburg nach Hause. Das Spiel gegen den HSV wurde mit 31:34 gewonnen.Beim Tabellenersten SG Spandau/Füchse Berlin war dann allerdings, genauso wie im Spiel beim Tabellenzweiten SG Flensburg-Handewitt, für die A-Jugend des TSV Anderten  nichts zu holen. Die Spiele gingen deutlich mit 36:27 und 36:24 verloren.Im Spiel gegen Potsdam waren es dann aber wieder die Jungs aus Anderten, die allen Grund zur Freude hatten. Insgesamt durften sie und ihr treues Publikum 44 Mal jubeln. Das Spiel wurde mit 44:31 gewonnen.

Am Sonntag heißt es nun wieder alle Kräfte zu mobilisieren und volle Konzentration von Anfang an. Wenn dann noch die Unterstützung von den Rängen kommt, ist mit Blick auf das Hinspiel einiges möglich.