Am Sonntag spielte die Dritte im ersten Trainingsspiel gegen den TSV Bemerode und konnte mit 39:19 ihren ersten Erfolg in dieser Saison feiern.
Nach dem Trainingsauftakt am letzten Freitag, der zusammen mit der zweiten Herren bestritten wurde, die bereits seit einigen Wochen wieder im Trainingsbetrieb ist, gab es heute das erste Testspiel für die Dritte. Mit zwölf Spielern wollte das Team seinen aktuellen Stand im Spiel gegen den TSV Bemerode testen, mit denen man noch vor zwei Jahren in der gleichen Liga spielte (bevor zwei Aufstiege folgten).
Gleich zu beginn der Partie zeigte sich, dass die Dritte in den letzten zwei Jahren einen großen Schub gemacht hat: Während man in der letzten gemeinsamen Saison in Bemerode noch knapp mit drei Toren verlor, zeigte sich schnell die individuelle Klasse unseres Teams: Durch gutes Abwehrspiel und ein hohes Tempo nach vorne ging unser Team schnell mit 6:1 in Führung. Diese sollte bis zur Halbzeit noch weiter ausgebaut werden (22:12). Bisher konnte die Dritte über viele Einzelaktionen zum Torerfolg kommen, die Abwehr stand jedoch meistens sehr gut.
In der zweiten Halbzeit spielte sich unser Team mehr und mehr ein und konnte durch viele Gegenstöße und teilweise gutes Zusammenspiel zum Torerfolg kommen. Und auch die Verteidigung arbeitete mehr und mehr zusammen, was der Endstand bezeugt: Zum Abpfiff, nach der doppelten Möglichkeit zum 40. Tor wurde das Spiel beim Stand von 39:19 abgepfiffen.

Insgesamt verlief die Party sehr positiv für die Dritte. Die einzelnen Spieler konnten ihre individuelle Stärke zeigen. Auch die Abwehr stand gut. Auch über schnelles Spiel nach vorne konnten viele Tore erzielt werden. Einziges Manko ist das gemeinsame Spiel im Angriff, das noch zu wünschen übrig lässt. Dies wird in den kommenden Wochen die Vorbereitung der Dritten begleiten.

Newsflash

In unserer

GALERIE

findet Ihr viele Fotos!

Zur Eisteicharena

Sponsoren

duve 167x61easy-fitnessSchaefersDuTranselGrecoBenckendorf Logo Web 167x61

Spenden

Unterstützen Sie die Handballabteilung des TSV Anderten. 

Erfolgreiche Jugendarbeit ist mit reinen Vereinsbeiträgen kaum zu leisten. Wir freuen uns daher über jede Spende.