miniemtsvEin wenig gehofft, wenn auch nicht zwingend erwartet hatten es die Eltern und Angehörigen des Gastgebers im Vorfeld sicherlich. Doch dass das Team von Trainer Marco Palazzi das Turnierhighlight tatsächlich gewinnen würde, war ganz und gar nicht selbstverständlich.

Die Legea-Handball-Mini-EM 2010 organisiert vom TSV Anderten begeisterte Samstag und Sonntag mehrere hundert D-Jugendliche und ihre Eltern.

Bereits am Freitag startete das Turnier mit einem gemeinsamen Kinoabend, bei dem bereits 11 der 17 teilnehmenden Teams angereist waren – nicht selbstverständlich bei Anfahrten über 400km.

Aus dem ganzen Bundesgebiet zog es D-Jugendmannschaften zu den Spielen der Legea-Handball-Mini-EM nach Hannover. Am Samstag erlebten sie sowohl die Vor-, als auch ein Teil der Hauptrunde in zwei Sporthallen.

Am Sonntag wurden zunächst in den zwei Sporthallen die übrigen Hauptrundenpartien und der Presidents-Cup gespielt, ehe es dann in der Halle am Eisteichweg in Anderten richtig heiß zur Sache ging. Denn dort fanden ab Sonntagmittag die Platzierungs- und Finalspiele statt. Dabei waren unter anderem auch die zwei Teams des Gastgebers aktiv. „Die Halle kochte. Das war für D-Jugendliche nicht nur ein einmaliges, sondern auch unglaubliches Erlebnis“, schwärmte Chef-Organisator Marco Palazzi, der auch als Sieger-Trainer die Mini-EM beendete, nach dem Turnier. Die Unterstützung aller Beteiligten sei die Grundlage für den Erfolg, so Palazzi weiter. Die Unterstützung war auch bitter nötig. Nicht im gesamten Turnierverlauf zeigte sich die 1. D-Jugend des TSV Anderten, die die Nation Dänemark bei der Legea-Handball-Mini-EM vertrat, so souverän wie in den letzten 5 Minuten des Finalspiels gegen die Isländer (HSG Schwanewede/Neuenkirchen). Das Finale gewannen die Jungs von Trainer Marco Palazzi schließlich mit 25:16. Ganz so deutlich hatte es wohl niemand in der proppe vollen Sporthalle am Eisteichweg erwartet.

„Ein Sieg ist natürlich ein mehr als gelungener Abschluss der Organisations- und Trainerarbeit“, wusste auch Marco Palazzi zu berichten. Und glücklich setzte er sich, als der Großteil der Mannschaften die Halle bereits verlassen hatte, zu seinen Jungs in den Mittelkreis und genoss die Cola aus dem großen Pokal.

Und auch die 2. D-Jugend des TSV Anderten war bei der Mini-EM aktiv. Sie belegte als Tschechien den 15. Platz.

Eine Auszeichnung in Empfang nehmen durfte auch der Anderter Nick Graafmann. Er wurde von den Offiziellen der teilnehmenden Teams zum besten Spieler der Mini-EM gewählt und durfte vom Hauptsponsor Legea einen Einkaufsgutschein in Empfang nehmen.

Die Platzierung:

 

  1. Dänemark (TSV Anderten 1)

  2. Island (HSG Schwanewede/Neuenkirchen)

  3. Bosnien Herzegowina (TSV Bartenbach)

  4. Frankreich (CVJM Rödinghausen)

  5. Schweden (HSG Delmenhorst)

  6. Norwegen (Füchse Berlin)

  7. Ukraine (HSG Grönegau Melle)

  8. Slowenien (JSG Münden/Volkmershausen)

  9. Deutschland (TSV Burgdorf)

  10. Russland (HSG Plesse Hardenberg)

  11. Spanien (HSG Wolfen 2000)

  12. Serbien (MTV Embsen)

  13. Österreich (HSG Bützfleth/Drochtersen)

  14. Kroatien (HSG 09 Gronau/Barfelde)

  15. Tschechien (TSV Anderten II)

  16. Polen (Tegel Berlin)

  17. Ungarn (MTV Groß Buchholz)

Die offizielle Homepage des Turniers: www.Handball-Mini-EM2010.de

Newsflash

In unserer

GALERIE

findet Ihr viele Fotos!

Zur Eisteicharena

Sponsoren

duve 167x61easy-fitnessSchaefersDuTranselGrecoBenckendorf Logo Web 167x61

Spenden

Unterstützen Sie die Handballabteilung des TSV Anderten. 

Erfolgreiche Jugendarbeit ist mit reinen Vereinsbeiträgen kaum zu leisten. Wir freuen uns daher über jede Spende.