Für die Dritte stand am vergangenen Wochenende die Auswährtsfahrt nach Hildesheim zum DJK BW auf dem Programm. Cheftrainer Marco Palazzi konnte nicht aus vollem Kader schöpfen, fiel doch Toptorschütze JR8 (Jari Rüdiger) aufgrund von fehlender Belastungssteuerung aus. 
20181121 000128

Auf dem Platz war davon zunächst nicht viel zu bemerken. Bereits nach einer halben Minute konnte Stammrechtsaußen Florian Wilhelm das Ding im Netz der Gastgeber versenken. In der eher ereignislosen ersten Halbzeit zeigten sich beide Mannschaften als ebenbürtige Gegner; Weder der einen noch der anderen gelang es, sich ergebnistechnisch abzusetzen, sodass Hildesheim mit einer 11:10-Führung in die Pause gehen konnte. 

In der Kabine hieß es, weiter zu fighten, Druck auf die Abwehr auszuüben, um Räume am Kreis zu schaffen und hinten die Lücken so klein wie möglich zu halten. Die Umsetzung dessen war dann doch eher mangelhaft. Weiterhin gelang, es keiner Mannschaft, sich abzusetzen, bis die Teamorder für Malte Kostrzewa „Hammertime“ lautete. Drei Buden hintereinander verhalfen den Männern von der Schleuse in der 45. Minute zu einer 3-Tore-Führung und zwangen den Gastgeber bei einem Spielstand von 17:20 zu einer Auszeit. Hinzu kam nun auch von der Bank, so holte JR8 eine Zeitstrafe heraus. Wer jetzt dachte, dass die Anderter die richtigen Schalter umgelegt hatten, hatte sich gewaltig geschnitten. Ausgehend von einer Fehlentscheidung ging es nur noch bergab. Nicht nur die richtigen Schalter waren wieder auf Stand-By, sondern auch diejenigen, die seit der D-Jugend eigentlich hätten an sein sollen. Fehlpässe aus allen Spielsituationen und dem gesamten Spektrum von 0,5m-20,7m sowie eine katastrophale Vorwärtsbewegung ließ die Bank sich mehr als zwei Mal die Haare raufen. Als es dann auch noch zu Auseinandersetzungen innerhalb des Teams kam, was diese Mannschaft bisher eigentlich von anderen unterschieden hatte, war der Drops gelutscht und die Suppe gelöffelt. Durch einen Drei-Tore-Lauf konnten die Gastgeber wieder ausgleichen, anschließend die Führung übernehmen und diese bis zum Abpfiff behaupten.

Endstand: 26:24

Für den TSV spielten: David Mittel-Wichtrup, Kristof Balke (beide Tor), Florian Wilhelm (6), Nico Zelmer, Pelle Schoof (je 5), Malte Kostrzewa (4), Florian Parbel (3), Timo Weymann (1), Jonathan Holzgreve, Ferdinand Dey, Lennart Katz, Dominik Schulz, Nikolai Berger

Newsflash

In unserer

GALERIE

findet Ihr viele Fotos!

Zur Eisteicharena

Sponsoren

duve 167x61easy-fitnessBenckendorf Logo Web 167x61

Spenden

Unterstützen Sie die Handballabteilung des TSV Anderten. 

Erfolgreiche Jugendarbeit ist mit reinen Vereinsbeiträgen kaum zu leisten. Wir freuen uns daher über jede Spende.