Unter der Woche empfing die C1 das Schlusslicht MTV Braunschweig zum Nachholspiel. Dass die Begegnung trotz der schwachen Platzierung der Gäste kein Selbstläufer werden würde, war allen spätestens nach der recht knappen Niederlage der Braunschweiger gegen Lüneburg klar und zeigte sich auch an der kämpferischen Vorstellung der Gäste. Zudem mussten die Anderter Jungs auf ihren Torhüter Simon verzichten, der kurzfristig erkrankt war. Für ihn hütete Jeppe aus der C2 das Tor und machte seine Sache wirklich gut. Besonders seine Leistung in der 2. Hälfte verdient echte Anerkennung! Gegen die harten Würfe aus dem Rückraum war allerdings für ihn oft nicht viel zu machen, da die Abwehr zu zaghaft agierte und somit einen Schritt zu spät am Werfer war. Insgesamt haderte Trainer Marco sehr mit der Abwehrleistung des Teams insbesondere in der ersten Hälfte, sodass er zahlreiche Wechsel vornahm, um seine Jungs "auf Spur" zu bringen. Letztlich gelang mit einer verbesserten zweiten Halbzeit ein sicherer 34:26-Sieg, während der Vorsprung zur Hälfte nur knappe 3 Tore betrug (17:14).

Der Start verlief vielversprechend (3:0 und 4:1, 4./5. Minute) und auch noch bis zum 6:3 (8.) hatten die Anderter ihren Gegner gut im Griff, doch durch die nicht ganz sattelfeste Abwehr und den einen oder anderen Fehlwurf vermochten unsere Jungs es lange nicht, sich entscheidend abzusetzen. Zwar blieben sie immer in Führung, büßten aber den öfter mal erarbeiteten Vorsprung (14:10, 17. / 17:12, 23. / 20:16, 30.) jedes Mal wieder ein (20:18, 33.). Erst in der letzten Viertelstunde erhöhten Fynn, Jason, Fabrice und Marvin durch 4 Anderter Tore hintereinander von 22:19 auf 26:19 (37.), und dieser Vorsprung konnte sicher gehalten werden. Insgesamt taten sich die Anderter Jungs wieder erstaunlich schwer, obwohl sie spielerisch und individuell den Gästen klar überlegen waren. Bei vielen 1:1-Situationen konnten die Braunschweiger Abwehrspieler z. B. eigentlich nur noch hinterhergucken, auch die Außenpositionen wurden recht gut ins Spiel gebracht. Bestnoten verdiente sich Fabrice, der seine Mitspieler sicher dirigierte und sehenswert in Szene setzte - und ganz "nebenbei" noch als Torjäger beachtliche und zudem oft noch sehr schöne 12 Tore warf.

Es spielten mit Jeppe Blume im Tor: Fabrice Wolf (12/1 Tore), Fynn Brandes (6), Marvin Münch (4), Marc Sedlacek (3), Jason Steffen (3), Liam-Bailey Sieverling (2), Gustav Geisselbrecht (1), Niklas Koch (1), Hendrick Kurth (1), Lauro Pichiri (1) und Lars Kortmann.

Newsflash

In unserer

GALERIE

findet Ihr viele Fotos!

Zur Eisteicharena

Sponsoren

duve 167x61easy-fitnessBenckendorf Logo Web 167x61

Spenden

Unterstützen Sie die Handballabteilung des TSV Anderten. 

Erfolgreiche Jugendarbeit ist mit reinen Vereinsbeiträgen kaum zu leisten. Wir freuen uns daher über jede Spende.