SR-NachwuchsAm Wochenende absolvierten Robin Ahlers (li.) und Maximilian Brandes (re.) erfolgreich den ersten Teil ihrer Schiedsrichterausbildung. Neben Theorie stand auch ein Praxisteil auf dem Programm.

Die Schiedsrichterausbildung ist für beide der "Blick über den Tellerrand", den die selbst als Spieler aktiven Handballer gerne wagen. Sie sind sich einig: "Das sind ganz neue, interessante Erfahrungen." TSV-Schiedsrichterwart Urs Mücke freut sich über das Engagement: "Es ist toll zu sehen, dass junge Handballer diesen Schritt wagen. Gemeinsam müssen Schiedsrichterkollegen, Trainer und Zuschauer dafür sorgen, dass sie diesen Weg möglichst lange weiter gehen, um unserem tollen Wettkampfsport als neutraler Spiel-Moderator zur Verfügung zu stehen."

Der Weg zum ausgebildeten Schiedsrichter läuft über zwei Lehrgänge, die jeweils Theorie- und Praxiskenntnisse vermitteln. Nach erfolgreicher Ausbildung können dann Spiele im eigenen Verein und der Region Hannover übernommen werden - ein extra Taschengeld inklusive. Ausgerüstet für ihren Einsatz werden die Schiedsrichter des TSV Anderten durch die Abteilung. Für Trikots und Medienpräsenz wird zur Zeit ein Partner-Unternehmen gesucht.

Informationen zur Ausbildung

Mehr Schiri-Infos vom DHB