Die 4. Herren haben zum Auftakt der Rückrunde zwei ganz wichtige Punkte im Kampf um die Aufstiegsplätze eingefahren. Dabei sah es zunächst nicht danach aus. Erst nach einer Verletzungsunterbrechung fand man richtig ins Spiel.
Im Tor konnte man wieder auf Welf Burchard zurückgreifen. Seinen Einstand für die Anderter durfte Marco Palazzi feiern.

Den Start verschlief man zunächst völlig und lag verdient 5:1 zurück. Bis dahin war das Spiel der Gäste von vielen technischen Fehlern und Konzentrationsfehlern geprägt. Danach spielte die Vierte etwas besser mit und konnte in der 15. Minute auf 6:5 verkürzen.
Die Zügel dann wieder etwas schleifen lassend konnte sich Germania in der 21. Minute erneut mit vier Toren auf 11:7 absetzen.

Nur eine Minute später, man befand sich in der Defensive, passierte es: Christopher Wolf fiel im Zweikampf in den Sechsmeterraum. Der Kreisläufer der Lister verlor das Gleichgewicht und fiel mit der ganzen Fülle seines Körper auf den Oberschenkel von Wolf.
Einem markerschütternden Knacken folgte ein Aufschrei und jeder wusste gleich, dass hier etwas Schlimmeres passiert sein musste.
Sofort wurde ein Rettungswagen und später noch ein Notarzt alarmiert. Christopher Wolf, dem wir an dieser Stelle eine schnelle und gute Genesung wünschen, wurde nach längerer Behandlung vor Ort, ins Krankenhaus eingeliefert.

Nach gut 45 Minuten wurde das Spiel fortgesetzt, frei nach dem Motto: Jetzt erst Recht!
Bis zur Halbzeit verkürzte man dann noch auf 13:10.

In der 2. Halbzeit machte die Vierte da weiter, wo sie aufgehört hatte. Durch ein Tor von Christopher Reinert zum 13:14 sah man sich das erste Mal in Front. Begünstigt wurden die Anderter zum Einen durch das offenbar schwache Nervenkostüm der Lister, die sich viele Zeitstrafen einhandelten und zum Anderen durch eine enorme Leistungssteigerung von Torwart Burchard. Thorsten Katz ließ mit einigen Paraden und einem gehaltenen Siebenmeter den Tabellenvierten manches Mal verzweifeln.
Dennoch gelang es den Gästen nicht, sich entscheidend abzusetzen, da im Angriffsspiel einige Ungenauigkeiten herrschten.

Bis zur 53. Minute entwickelte sich ein spannendes Spiel. Nach drei schnellen Toren zum zwischenzeitlichen 20:23 war dann die Gegenwehr des Gastgebers gebrochen.
Den Schlusspunkt zum 21:25 setzte Martin Zelmer. Der Routinier versenkte einen Siebenmeter eiskalt im linken Winkel und feierte somit unter dem Jubel seiner Mitspieler seine Torpremiere.

Mit dem Sieg ist man nun endgültig in der Spitzengruppe der Liga angekommen. Außerdem war der Erfolg wichtig und die Vierte zeigte sich unbeeindruckt von der Niederlage in Lehrte.

Die zwei Punkte schicken wir mit allen guten Wünschen an Christopher Wolf und bilden ebenfalls einen schönen Abschluss des Jahres 2013 und lassen mit einem Punktestand von 12:10 alle schöne Weihnachten haben.

Am 12.01.2014 (Anwurf: 17 Uhr) geht es dann weiter! Zuhause gegen den Garbsener SC 3 will man die nächste Niederlage wieder gut machen und weiter fleißig Punkte sammeln.
Bis dahin wünschen wir allen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!
Wir freuen uns auf euch im neuen Jahr.

Es spielten: Thorsten Katz und Welf Burchard im Tor, Gerrit Scharbert (13 Tore), Max Bortnik (3 Tore), Robin Ahlers und David Weidemann (2 Tore), Michael Günther, Christopher Reinert und Martin Zelmer (je 1 Tor), Maximilian Brandes, Marco Palazzi, Maximilian Spohr, Nigel Weidemann und Christopher Wolf

Newsflash

SAISONABSCHLUSSFEIER

04.05.2019

im Eisteichweg

SAVE THE DATE!

Zur Eisteicharena

Sponsoren

duve 167x61easy-fitnessBenckendorf Logo Web 167x61

Spenden

Unterstützen Sie die Handballabteilung des TSV Anderten. 

Erfolgreiche Jugendarbeit ist mit reinen Vereinsbeiträgen kaum zu leisten. Wir freuen uns daher über jede Spende.