Filter
  • Einen echten big point hat die männliche C-Jugend in der Landesliga gelandet. Durch den hart umkämpften 27-26 Auswärtssieg bei Eintracht Hildesheim steht die Mannschaft nunmehr als einziges noch verlustpunktfreies Team an der Tabellenspitze.
  • Am Samstag geht es für das Team vom HSV zum Auswärtsspiel zum VLF Bad Schwartau. Der Aufsteiger lebt noch von von seiner Aufstiegseuforie und gewann bis jetzt zwei seiner drei Spiel. Am ersten Spieltag konnte beim SV Anhalt Bernburg mit 28:27 gewonnen werden und auch gegen den TSV Altenholz standen am Ende zwei Punkte auf der Habenseite. Lediglich gegen den Aufstiegskandidaten TuS N-Lübbecke war für die Schwartauer nichts zu holen und man verlor mit 34:27.

    Für Spannung ist also gesorgt, wenn der HSV, vor dem begeisterungsfähigen Publikum, um zwei wichtige Zähler kämpft, denn am Ende der Saison gehört der VfL Bad Schwartau sicherlich zu den Mannschaften, die man gerne hinter sich lassen würde.

    Der Bus fährt um 14:00 Uhr von der Halle Eisteichweg ab, das Spiel beginnt um 19:00 Uhr. Die Mannschaft freut sich wie immer über die Untersützung der Fans.

  • Die TSV H. Burgdorf kam zunächst besser ins Spiel und führte 2:0, bevor das Konzept von Trainer Christian Prokop aufzugehen schien, mit einer sehr offensiven Abwehr das Burgdorfer Angriffsspiel zu unterbinden. Diese zeigten ungewohnte Schwächen im Abspiel und Abschluss und hätte man die eigenen Chancen im Tempogegenstoß besser genutzt, wäre man sicherlich mit einer Führung in die Halbzeit gegangen. So aber stand es 10:10 und schon die bloße Anzahl der Tore zeigt, das die Partie spielerisch nicht das hielt, was sie im Vorfeld versprach.

    Nach dem Wechsel waren es dann wieder die Burgdorfer, die sich mit drei Toren auf 13:10 absetzen konnten. Der Angriff des HSV biss sich an der guten 6/0 Abwehr die Zähne aus und so hatte man nach 20 min. der zweiten Halbzeit nur 4 Tore erzielt. Schlussendlich stand mit Burgdorf der verdiente Sieger fest und Christian Prokop kann sich nun voll und ganz auf die Liga konzentrieren. Mit dem 23:19 Endstand kann das Team vom HSV sicherlich gut leben und fährt am Samstag zum Ligaspiel nach Bad Schwartau.

  • Ein schönes Spiel war es nicht, aber letztendlich zählt das Ergebnis: Mit dem 33:31 gegen die SG Kühnau konnte die männliche A-Jugend auch ihr zweites Regionalliga-Spiel erfolgreich gestalten und schaffte es dabei, mit hohem kämpferischen Einsatz den 14:18-Halbzeitstand noch umzudrehen.
  • Mit 46:32 (20:15) konnte die männliche C-Jugend auch ihr 4. Landesligaspiel in Folge siegreich gestalten und hat sich damit das nötige Selbstvertrauen für das am nächsten Wochenende steigende Spitzenspiel in Hildesheim geholt.
  • TSV Anderten II – VfL Stadthagen 36:25 (17:8)

    Anderten (aho). Schlussendlich fiel der 36:25-Sieg der II. Mannschaft des TSV Anderten gegen den VfL Stadthagen um einige Tore zu niedrig aus. Die Erhart-Sieben, die verletzungsbedingt auf Maik Bodenburg verzichten musste, verpasste es maßgeblich in den zweiten dreißig Minuten, den Gästen eine bei weitem höhere Niederlage beizubringen.
    2008-09-21-b

  • Der HSV Hannover gewinnt sein drittes Saisonspiel mit 33:27 (14:13) gegen die Reserve aus Magdeburg. Nach holprigem Beginn schafft es die Mannschaft von Trainer Christian Prokop, bis zur Halbzeitpause eine Führung zu erkämpfen.

    In den ersten Minuten führten meist die Gäste aus Magdeburg (4:8 16.min), doch nach der Auszeit des HSV Hannover, kämpften sich die Hannoveraner Tor um Tor heran. Mit Ertönen der Halbzeitsirene führten sie dann mit 14:13. Angeführt von einem stark aufspielenden Erik Huizing gelingt es dem HSV auch nach der Pause die Führung zu wahren und auszubauen. Bis zum 21:20 hält der SCM den Rückstand meist bei einem Tor, doch durch drei Tore in Folge setzt sich der HSV dann vorentscheidend ab.

    Nach einer starken zweiten Hälfte siegt der HSV am Ende verdient mit 33:27. Dieser Erfolg wird dem Team für das Pokalspiel am Mittwoch gegen die TSV Burgdorf wieder Selbstvertrauen geben. Dort wird die Mannschaft von Trainer Christian Prokop versuchen, die eigenen Gesetze des Pokals zu nutzen und in die nächste Runde einzuziehen.

    Tore: M. Tluczynski 8(6), E. Huizing 7, C. Karpstein 6, M. Blagojevic 4, T. Hornke 4, N.Kupfer 3, C. Redeker 1

  • Am kommenden Samstag um 19:30 Uhr sind die Youngstars des SC Magdeburg in der Sporthalle der Robert-Koch-Realschule (Rathenaustraße, 30853 Langenhagen) beim HSV Hannover zu Gast. Dann wird es für beide Teams erneut um zwei wichtige Punkte im Rennen um den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga gehen. In der vergangenen Saison platzierte sich der SC Magdeburg II um Trainer Helmut Kurrat nur zwei Plätze vor den Handballern aus Niedersachsens Hauptstadt, die im Spiel gegen den SCM die ersten Punkte der Saison einfahren wollen. Dementsprechend darf in dieser Partie einiges an Spannung erwartet werden. Die Heimpremiere verlor das Nachwuchsteam des in der 1. Handball-Bundesliga auflaufenden SCM gegen Nettelstedt mit 6 Toren. Beim HSV Hannover werden sie daher mit noch größerem Ehrgeiz auflaufen und alles daran setzen, den zweiten Sieg im dritten Spiel zu sichern. Die letzten beiden Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften konnte jeweils der HSV knapp für sich entscheiden. Im vergangenen Dezember gab es einen 28:27 Sieg in Magdeburg und anschließend einen etwas deutlicheren 34:29 Sieg vor eigenem Publikum. Ganz so leicht werden es die Schützlinge des erfahrenen Kurrat dem HSV dies mal nicht machen. Zwar haben einige bekannte Leistungsträger die Youngstars 2008 verlassen, jedoch konnte man sich unter anderem mit Tobias Reichmann (LHC Cottbus) und dem aus Norwegen kommendem Nicolay Hauge (Haslum HK) verstärken. Von der ersten Minute an gilt es daher am Samstag für den HSV Hannover, den Nachwuchs des SCM mit technisch konzentriertem Spiel zu begegnen und Fehler wie aus dem Spiel gegen Emsdetten (23:32) zu vermeiden. Abzuwarten gilt, in wie weit man den aus zwei Spielen mit 12 Treffern erfolgreichen Fabian Böhm im Rückraum aus dem Spiel nehmen kann und wie stark sich auch die Neuzugänge des HSV Hannover zu dieser Saison (u.a. Maciek Tluczynski) in eigener Halle in Szene setzen können. Sicher ist: Trainer Christian Prokop wird zusammen mit seinem T eam alles daran setzen, die Partie gegen den SC Mageburg II erfolgreich zu gestalten.
  • TSV Anderten – TuS Vinnhorst 41:28

    An diesem Sonntag, dem 14.09.08, gewann die 2. Herren des TSV Anderten im Eisteichweg mit 41:28 gegen den TuS Vinnhorst. Nach einer schwachen Leistung im Spiel gegen Langenhagen am vorigen Wochenende zeigte der TSV in diesem Spiel überzeugenden und sehenswerten Handball.

  • Auch im zweiten Saisonspiel konnte die zweite D-Jugend wieder punkten: Auch im zweiten Auswärtsspiel haben die Jungs wieder ein sehr gutes und schnelles Spiel und eine sehr gute Abwehrleistung gezeigt. Bis zur Halbzeit warfen die Gegner kein einziges Tor. Vorne wurden jedoch kräftig Tore geworfen. Aufgrund der großen Überlegenheit spielten die Jungs in den letzten zehn Minuten in Unterzahl, was den Gegnern jedoch auch nicht mehr allzu viel nutzte. Die D-Jugendlichen beendeten auch das zweite Saisonspiel sehr erfolgreich mit einem Endstand von 25:2.
  • Die letzte Saison konnte leider nur mit dem neunten Tabellenplatz abgeschlossen werden. Jedoch war in den letzten drei Spielen eine sehr starke Leistungssteigerung zu erkennen. Und präsentierten sich die neun Mitgefahrenen Spieler der zweiten D-Jugend auch: In Mühlenberg spielten wir zum Saisonauftakt gegen den HSG Hannover-West 2. Nach einem guten Start in das Spiel zeigten sich die Spieler hochmotiviert und zeigten dem Gegner sofort, wer dort vor ihnen steht. Eine sehr solide Abwehrleistung mit wenigen Fehlern und einem sehr schnellen Spiel nach vorne brachte die Jungs schnell in Führung. Nach einigen Gegenstoßtoren und schönen Eins-gegen-eins-Aktionen konnte schnell ein großer Vorsprung aufgebaut werden, sodass man gut gelaunt bei einem Halbzeitstand von 13:2 in die Kabine gehen.
    Viel gab es nicht zu sagen, bis auf ein paar kleine taktische Umstellungen in der Abwehr. Deshalb standen wir schnell wieder auf dem Feld, bereit für die zweite Halbzeit. In dieser konnten wir noch mehr unser schnelles Spiel zeigen, als in der ersten Halbzeit, und viele Tore werfen. Als es zehn Minuten vor Schluss bereits 24:4 stand konnten wir noch ein bisschen ausprobieren und auch Spieler ein mal dort spielen lassen, wo sie normalerweise nicht eingesetzt würden.
    Beim Abpfiff stand es dann 27:5 für die Jungs der  zweiten D-Jugend, die dann sehr stolz den Platz verließen.

  • 3herren500Auch im zweiten Saisonspiel am 13.09. konnte die Dritte erneut punkten. In der Halle der IGS-Kronsberg spielten wir am Samstagabend gegen den TSV Bemerode II. Heute verlief der Start besser für die Dritte: Sofort ging sie mit 4:0 in Führung. Die Abwehr stand sehr gut und Torwart Welf Marten Burchard hatte einige sensationelle Paraden. Auch im Angriff lief es gut. Über Tempospiel, Gegenstöße und Auftakthandlungen zogen wir Tor um Tor davon.

    So stand es zur Halbzeit 14:4 für die Dritte. In der letzten Saison verlor man das Auswärtsspiel gegen den TSV Bemerode. Da wir uns einen Sieg fest vorgenommen hatten, spielten wir auch nach der Halbzeit mit dem gleichen Tempo weiter. Nach Auftakthandlungen konnten viele Tore aus dem Rückraum erzielt werden, Gegenstoßtore wurden geworfen und auch in der Abwehr lief es bis auf kleine Ausnahmen, weiterhin sehr gut. Nach 60 Minuten Spielzeit wurde dann das Spiel bei einem Stand von 28:17 für die Dritte abgepfiffen.

    Es spielten:TW Welf Marten Burchard, TW Max Apel, TW Christopher Schrimpf, Markus Wolter9, Lars Brauns 7, Dennis Moritz3, Marco Palazzi 3, Jens Kluck 2, Sebastian Busche 2, Benjamin Binder 1.

  • Am Samstag, den 7. September ging auch für die Dritte die Saison wieder los. Nach einer guten Saisonvorbereitung mit den vier Neuzugängen Arne, Urs, Wolfgang und Uwe konnten wir dann gut gelaunt und hochmotiviert das erste Spiel in der Halle Eisteichweg beschreiten. Gespielt wurde gegen den Absteiger HSG Laatzen-Rethen II.
  • Mit 35:24 konnte die männliche C-Jugend auch ihr drittes Saisonspiel erfolgreich gestalten. Beim Auswärtssieg beim TuS Empelde legte die Mannschaft von Trainer Maik Bodenburg den Grundstein bereits in der 1. Halbzeit, wo man mit einer 20:9-Führung in die Pause ging.

  • Am kommenden Samstag geht es für den HSV Hannover ins gut 2 Stunden entfernte Emsdetten. Dort wartet das Team des TV Emsdetten um Trainer Lars Walther, dessen Mannschaft in der vergangenen Saison den TSV mit 19:17 und 18:16 schlagen konnte, auf ein weiteres heißes Spiel um die ersten 2 Punkte in dieser Saison. In der vorherigen Spielzeit belegten die Emsdetter einen sicheren 4. Platz - nur einen Punkt hinter dem besser platzierten ASV Hamm. Aktuell rangieren sie auf dem vorletzten Tabellenplatz, da sie ihr erstes Saisonspiel gegen den TuS N-Lübbecke mit 7 Toren Differenz trotz guter Leistungen bis zur 50. Spielminute verloren. Abzuwarten gilt, in wie weit die Emsdetter ihre im vergangenen Spiel gezeigten Tempo-Qualitäten erneut ausspielen können und wie treffsicher sie sich gegen den HSV präsentieren.
    Mit dabei ist auch wieder Henrik Knudsen, der vergangenes Jahr mit 178 Treffern glänzen konnte. Eine weitere personelle Verstärkung wurde kürzlich bekannt gegeben: das 19 jährige Ausnahmetalent Patrik Hruscak von den Rhein-Neckar Löwen wird per Zweitspielrecht für den TV Emsdetten aktiv werden. Damit reiht er sich neben Mats Thünemann und Mathias Boese (beide * 1989) in das Jungaufgebot ein.
    Nach dem Besuch des HSV Hannover fährt das Team des TV Emsdetten am 20.09. zum Konkurrenten ASV Hamm.

    Abfahrtzeit des Busses ist um 15:00 Uhr, Halle Eisteichweg.

  • HSG Langenhagen - TSV Anderten II 27:26 (11:14)

    Langenhagen (aho). In buchstäblich letzter Sekunde verlor die II. Mannschaft des TSV Anderten ihr Auftaktspiel zur Landesliga-Saison 2008/2009 gegen die gastgebende HSG Langenhagen mit 26:27.

    Von Beginn an entwickelte sich in der Halle der Robert-Koch-Realschule ein über weite Strecken ausgeglichenes Spiel zwischen dem Viertplatzierten der Vorsaison und der Erhart-Sieben, die sich über die Relegation der Regionsoberliga ihren Startplatz in der Landesliga gesichert hatte.

  • Wenn man das heutige Spiel der 2.E-Jugend des TSV Anderten gegen den TUS Altwarmbüchen 1 zu 1 auf die Saison projezieren könnte, stünde am Ende der Saison ein (über-)glückliches Team auf dem Spielfeld.

    Im ersten Spiel der neuen Saison liefen die Anderter Jungs in der ersten Halbzeit zunächst einem Rückstand hinterher. Das 1:0 für Altwarmbüchen glichen die motivierten Anderter Jungs, die sich erstaunlich laufstark zeigten, durch den torgefährlichen Alexander Bross aus und auch der spätere 2:1 Rückstand wurde zur Pause wett gemacht. Hinweise vom heute mit betreuenden Urs Mücke wurden während der zehnmütigen Verschnaufpause gerne angenommen und im Verlauf der zweiten Hälfte fabelhaft umgesetzt. Die zweite Hälfte war vor allem von konsequentem miteinander Spielen geprägt und so bekam der ein oder andere sein persönliches Erfolgserlebnis. So konnte sich zum Beispiel Julian Marxen neben Nico und Alexander durch einen platzierten Wurf von acht Metern in die Torschützenliste eintragen.

    Der in der Pause für den sicher im Tor stehenden Maximilian Barkoswki gekommene Mark Gebert setzte sich zum Ende der Partie in Szene, als er durch schnelles Abtauchen in die rechte Ecke die Führung durch die Heimmannschaft verhinderte und den Weg zum späteren Endstand von 6:5 freimachte.

    Gerade zu Anfang der Saison ist ein erfolgreiches Mannschaftsgefüge nicht immer zu erwarten. Nicht aufzugeben und auch den Mitspieler in Szene zu setzen hat einen Großteil zum Erfolg beigetragen. Und vor allem war war eins erkennbar: Leistungssteigerung und nahezu uneingeschränkter Spaß.

  • Die 1. A-jugend gewinnt das erste Heimspiel mit 34-24. Bericht folgt.
  • Mit einem 31:22 (14:8) – Erfolg ist die 1.männliche C-Jugend in die Landesliga-Saison 2008/2009 gestartet. Beim Auswärtsspiel bei der ebenfalls ambitionierten JSG Nordschaumburg merkte man der neu formierten Mannschaft die "Anfangsnervosität" allerdings deutlich an.

  • jens_anders_a_jugend_manschaftsbild_5

    Dass Endergebnisse nicht immer den Spielverlauf exakt wiedergeben, ist bekannt. Auch hier verheimlichen die 16 Tore Differenz das zeitweise starke Entgegenwirken der Anderter.

    Anfangs kam es sowohl auf Seiten des von Trainer Danilo Loncovic geführten Oberliga-Männer-Teams aus Springe, als auch beim TSV zu zahlreichen technischen Fehlern. Darüber hinaus fehlten gerade Thorben Kanngießer und Sascha Muscheiko, der am Kreis zunächst ungewohnt unsicher agierte, in den ersten 10 Minuten die glücklichen Hände. Nach dem 0:3 Rückstand konnte schließlich Jonathan Krull von der halbrechten Position zum 1:3 verkürzen.

  • 240808_jens_anders_anderten_burgdorf_12_kleinIm letzten Vorbereitungsheimspiel verlor am Sonntag der HSV Hannover gegen die TSV Hannover Burgdorf mit 19-36. Bereits am Anfang der Begegnung konnten sich die Burgdorfer mit 0-4 absetzen und das Ergebnis bis zur Pause auf 9-22 erhöhen. Gegen die offensive 5-1 Deckung fanden die Prokop-Schützlinge über die gesamte Partie kein Mittel und so konnten die Burgdorfer das Ergebnis in der zweiten Hälfte bis zum Endstand von 19-36 ausbauen.
    Am Mittwoch kommt es nun in Helmstedt zum letzten Vorbereitungsspiel gegen die SV Anhalt Bernburg, in dem Christian Prokop sicherlich eine Leistungssteigerung von seinen Jungs erwartet.
  • Am 01.08. haben die männlichen Leistungs-Jugendmannschaften von der C-Jugend bis zur A-Jugend gemeinsam 2008-08-02-drachenbootrennen_001mit der Vorbereitung begonnen. Am Freitag stand zum Auftakt ein internes Fußballturnier mit bunt gemischten Teams sowie ein Ausdauerlauf auf dem Trainingsplan. Bei dem für den Samstag angesetzte "Überraschungstraining" am Maschsee wartete anstatt der befürchteten Maschseerunden eine Überraschung besonderer Art auf die Spieler in Alter von 13 bis 18 Jahren. Denn statt Laufeinheiten stand eine nicht alltäglich Teambildungsmaßnahme auf dem Programm. Unter Anleitung des Jugend-Nationaltrainers im Drachenbootrennen (an dieser Stelle herzlichen Dank an Herbert für die lehrreiche Einheit!) hatten die Spieler Gelegenheit, rudernd auf dem Maschsee ihre Teamfähigkeit und Disziplin zu testen und gemeinsam die schwierigen Aufgaben zu bewältigen. Bei bestem Wetter wurde den Spielern neben der körperlichen Anstrengung vor allem eine hohe Konzentration auf den Punkt abverlangt. Auch wenn dieses einigen mehr, anderen weniger gelang, w2008-08-02-drachenbootrennen_004aren die Trainer mit dem Erfolg der Maßnahme dennoch zufrieden, und auch die Spieler hatten sichtlich Spaß. Mit dieser Erfahrung ging es dann für alle Teams am Sonntag in die Halle zum ersten "richtigen" Trainingstag. Für alle Mannschaften standen jeweils drei kraftraubende Trainingseinheiten an. Bis zum Trainingslager von 13. bis zum 15. August in Northeim, an welchem ebenfalls alle Teams von der C-Jugend bis zur A-Jugend teilnehmen werden, stehen neben vielen Hallen- und Laufeinheiten auch ein Triathlon, eine Spinning-Einheit der B-Jugend und ein Testspiel der A-Jugend (am 10.08. um 17.30 gegen Braunschweig auf dem Programm.

  • Am 01.08.2008 starten die Regionalliga-A-Jugend-Handballer des TSV Anderten in die zweite und entscheidende Vorbereitungsphase auf die Handball-Saison 2008/2009. Auf die 18 Spieler im Alter zwischen 15 und 18 Jahren, von denen das neue Trainergespann Maik Bodenburg und Jens Kortmann am Ende 12-13 Spieler in den Regionalliga-Kader berufen wird, wartet eine hammerharte Vorbereitung mit etlichen Höhepunkten.

    Schließlich wollen die Nachwuchshandballer eine ähnlich gute Saison wie im letzten Jahr spielen, als man die Norddeutsche Vizemeisterschaft errang und sich für das Viertelfinale der Deutschen Meisterschaften qualifizieren konnte. Um erneut eine Top-Platzierung zu erreichen, wird daher ab Anfang August täglich, oft auch mit mehreren Trainingseinheiten pro Tag, trainiert. Dabei stehen in den ersten Wochen der Vorbereitung vornehmlich das Konditions- und Krafttraining auf dem Programm, ehe Mitte August im dreitägigen Trainingslager in Northeim auch die taktischen und spielerischen Inhalte verfeinert werden sollen.

    Neben den zahlreichen Trainingseinheiten, bei welchen neben Handball u.a. auch Leichtathletik, Aerobic, Turnen und ein Triathlon auf dem Zettel stehen, haben die Spieler in ingesamt 6 Testspielen und 2 Turnieren die Möglichkeit, Ihre Regionalliga-Tauglichkeit unter Beweis zu stellen. Neben einem hochkarätigen Jugendturnier in Leipzig (u.a. mit Magdeburg und Großwallstadt) stehen vor allem Testspiele gegen Herrenmannschaften auf dem Programm.

  • TSV Hannover Anderten ist derNiedersächsische Spitzenclub in Bezug auf Jugendförderung 

    Die männliche A-Jugend des TSV Hannover Anderten gehört in diesem Jahr zu den besten acht Jugendmannschaften Deutschlands. Der Norddeutsche Vizemeister krönte seine gute Saison mit der Teilnahme am Viertelfinale und ist damit Niedersachsens Aushängeschild Nummer eins. Gegen Dormagen mußte man leider durch die hohe Auswärtsniederlage mit 26:32 und einer sehr ansprechenden Rehabilitierung im Heimspiel mit 32:32 den Kürzeren ziehen. Trotzdem ein Riesenerfolg für das Team und den gesamten Verein. Zuletzt stand man zu Zeiten von Klaus-Dieter Petersen, Ralf Graafmann und Co unter den besten acht Jugendmannschaften. Der Mannschaft ein großes Dankeschön für die tolle Saison und auch den super Kampf im letzten Spiel gegen Dormagen.

    bearbmannschaft02_dsc_4203

     Spielberichte aus Dormagen und vom Rückspiel gibt es in Kürze!

  • – Anderter A-Jugend versucht das scheinbar Unmögliche-

    Nach der bitteren und in dieser Höhe äußerst unnötigen Hinspielniederlage mit 26:37 steht der TSV Hannover Anderten mit dem Rücken zur Wand. Kein Außenstehender setzt auch nur noch einen Cent auf das Weiterkommen des Anderter A-Jugend-Teams. Mit Eurer Unterstützung, der lautstarken Fan-Atmosphäre aller interessierten hannoverschen Handballfans wollen wir das Projekt – Final Four trotzdem angehen.

    Seit dabei, wenn am Samstag der TSV Hannover Anderten die Bayer Jungs aus Dormagen ins Tal der Tränen stürzen will.

    Mit unbarmherzigem, sportlichem Handballwettkampf, mit Härte gegen sich und den Gegner, mit Emotionen und unbändigem Siegeswillen, sowie der positiven Emotionen von Euch Handballfans werden wir zeigen was wir wirklich drauf haben. Seit dabei wenn der Trainer des TSV zum vorerst letztem Match auffordert und verabschiedet nach einer jetzt schon großartigen Saison, die mit dem Erreichen des Viertelfinales einer hannoverschen Mannschaft eine Top-Leistung bedeutet, die A-Jugend des TSV Hannover Anderten und ihre Trainer.

    Samstag, 07.06.2008 um 18.00 Uhr in der Sporthalle der IGS Roderbruch – wir freuen uns auf eure Unterstützung.

    - Die A-Jugend des TSV Hannover Anderten -

     

    bearbmannschaft02_dsc_4203

     

  • JETZT GEHT´S LOS! SAMSTAG, 31. MAI, 18.30 UHR

    Je näher der Anwurftermin rückt, desto angespannter wird die Stimmung rund um den Höhenberg, vor dem ersten Viertelfinalspiel gegen den TSV Hannover-Anderten. Anwurf ist am Samstag, 31. Mai 2008, 18.30 Uhr im TSV BAYER SPORTCENTER in Dormagen.

    Die gesamte Handballabteilung fiebert dem Anwurf entgegen. Insbesondere die Schützlinge von Trainer Pascal Mahé blicken mit Spannung dem Showdown gegen den Zweitliga-Nachwuchs entgegen. Dabei kann Pascal Mahé wohl seine Bestbesetzung aufbieten, sogar Max Holst scheint einsatzbereit. Der Juniorennationalspieler musste sich nach dem gewonnenen Westdeutschen Finale am Meniskus operieren lassen. Doch Holst, besessen vom Gedanken ins Final Four einzuziehen, ist wundersam genesen und hat bereits mit der Mannschaft trainiert. Derzeitiges Sorgenkind ist Kentin Mahé. Der Filius des Weltmeisters hatte sich in der vergangenen Woche den Knöchel umgeschlagen und bisher pausiert. Doch auch hier ist Pascal Mahé voller Hoffnung, dass sein Sohn einsatzfähig ist.

    Gegen den Norddeutschen Vize-Meister TSV Hannover-Anderten müssen die Mahé-Schützlinge auf der Hut sein. In den Reihen vom scheidenden Trainer Alfred Thienel befinden sich nicht umsonst, mit René Drechsler und Tim Hornke, zwei Jugendnationalspieler. Aber auch so agieren die Hannoveraner geschlossen und spielen ein ähnlich hohes Tempo, wie die TSV-Jungs. "Wir wollen uns eine gute Ausgangslage für das Rückspiel verschaffen und hoffen auf die Unterstützung der Dormagener Handballfans. Aber die Erfahrung lehrt uns, dass wir vor zwei engen und packenden Spielen stehen, in der Kleinigkeiten entscheiden werden!", so Trainer Pascal Mahé.  (Quelle www.hblz-dormagen.de)

  • Viertelfinale Deutsche Meisterschaft der A-Jugend 2008

    Die Feierlichkeiten nach dem dramatischen Finale um die Westdeutsche Meisterschaft, gegen den VfL Gummersbach sind vorbei und die Dormagener U19 beginnen mit der Vorbereitung auf das DHB-Viertelfinale, gegen den TSV Anderten-Hannover.

    Jetzt steht auch der Hinspieltermin in Dormagen fest:Samstag, 31. Mai 2008, 18.30 Uhr imlogosportc.gif

  • Die A-Jugend-Regionalliga-Mannschaftdes TSV Hannover Anderten hat Ihren Gegner für das Viertelfinale um die Deutsche Jugendmeisterschaft gefunden. Die Anderter Jungs müssen als Vize-Norddeutscher-Meister gegen den Westdeutschen Meister antreten. In einem packenden Finale gewann die Mannschaft des TSV Bayer Dormagen am gestrigen Sonntag (27.04.) gegen den VfL Gummersbach mit 40:36. Eine denkbare knappe Entscheidung, hatten die Gummersbacher das Hinspiel doch mit 32:29 noch für sich entscheiden können. In einem mit unglaublich hohem Tempo, fast über die gesamte Spielzeit, geführten Spiel konnten die Dormagener Spieler den 3-Tore-Rückstand jedoch wettmachen und gewannen in Summe der beiden Spiele nur mit einem Tor die Meisterschaft.

    jens_anders_a_jugend_manschaftsbild_5

  • Im vorletzten Saisonspiel siegt die Dritte auswärts gegen den TuS Fahrenwald mit 36:19 und schiebt sich somit auf den ersten Tabellenplatz!

  • Nach sechs verlorenen Spielen in Folge zeigt die zweite D-Jugend zum Saisonende, was wirklich in ihr steckt.
  • co112061_bearbeitet_01Am 11.04. kam es zur Neuauflage des "Spiel der Legenden" gegen "Die Dritte".  Verstärkt durch ein paar Spieler der 2. Herren und einige Akteure, die in den letzten Jahren bei der Dritten spielten, gewann die Mannschaft zwei der drei Drittel. Den "Legenden" merkte man die Spielpause von fast zwei Jahren anfangs ein wenig an. Auch war die Dritte diesmal bis in die Haarspitzen motiviert, um nicht nochmals gegen die alte Graafmann-Truppe zu verlieren. Im dritten Drittel konnten die Jungs dann doch noch einmal zeigen, dass sie das Siegen noch nicht verlernt hatten. Bei der anschließenden Feier waren die "Legenden"  aber wieder nicht zu schlagen und so verließen die letzten nach 15 Stunden!!! gegen 9:30 Uhr am nächsten Morgen die Eisteicharena. Insgesamt war das Spiel wieder ein voller Erfolg und es konnten noch ein paar hundert Euro als Spenden für die Jugendarbeit gesammelt werden.  Vielen Dank an dieser Stelle auch ausdrücklich an Andrea Buhl und Thomas Terstappen, die wieder fleißig mitgearbeitet haben und auch beim Feiern nicht zu schlagen waren!!

  • RIESEN ERFOLG für den TSV Anderten - Zwei absolute Granaten als Gegner für den TSV im Rennen.

    Die A-Jugend Regionalligamannschaft  des TSV Anderten hat durch einen 32:25 (16:8) Erfolg gegen die SG Eintracht Glinde die Punktspielrunde als Norddeutscher Vizemeister abgeschlossen und damit das 1/4 Finale um die deutsche Jugend-Handball-Meisterschaft erreicht. Damit erzielte die 2. Bundesliga-Nachwuchs-Mannschaft einen der größten Erfolge der Vereinsgeschichte.

    Im Viertelfinale das an den Wochenenden 31.Mai/ 01.Juni (zu erst auswärts) und 07./08. Juni (Rückspiel in Hannover) stattfindet steht der Gegner noch nicht fest. Gegner unserer Mannschaft wird nach einer neuen Auslosung der Meister des Westdeutschen Regionalverbandes sein. An den nächsten beiden Wochenenden wird in einem Finale um die dortige Regionalmeisterschaft der Gegner unseres Team ermittelt. Zwischen dem Nachwuchs aus dem Internat des VfL Gummersbach und der Talentschmiede des TSV Bayer Dormagen, der mit diesem Jahrgang bereits in der B-Jugend 2006 im Finale um die Deutsche Jugendmeisterschaft stand.

    jens_anders_a_jugend_manschaftsbild_4

     

  • Am Sonntag, dem 30.3.08, gewann die 2. Herren des TSV Anderten zu Hause mit 33:27 gegen die HSG Wennigsen/Gehrden. Das Spiel gegen den Tabellenletzten gestaltete sich zunächst spannender als erwartet. Wenn auch stets in Führung, gelang es dem TSV nicht zuletzt aufgrund eigener Fehler lange Zeit nicht, einen deutlichen Vorsprung zu erzielen. Mit 13:11 ging es in die Pause. Erst in den letzten 20 Minuten konnten sich die Anderter schließlich einen Vorsprung erkämpfen und das Spiel mit 33:27 für sich entscheiden. Bester Torschütze auf Anderter Seite war Ralf Graafmann mit 12 Toren.

    Es spielten: TW Sascha Michel, Ralf Graafmann 12, Maik Bodenburg 5, Hendrik Brauns 4, Marcel Irmer 3, Andre Muscheiko 2, Michael Petersen 2, Viktor Sander 1, Lars Brauns 1, Benjamin Binder 1, Malte Kostrzewa, Philip Usinger, Dennis Moritz.

  • Liebe TSVer, liebe Handballfreunde, liebe Fans, liebe Spieler, Ex-Spieler und Eltern!
    Jede Zeit geht einmal zu Ende und es war eine sehr schöne Zeit. Ich sage DANKESCHÖN !!!

    alf_sporthalle
  • tsv_legenden_2590_mannschaftsfoto_wwwAm 11. April wird es eine Neuauflage des Spiels der "alten Legenden" gegen "Die Dritte" in der "Eisteicharena" geben. Nach dem großen Erfolg im November 2006 wollte "Die Dritte" unbedingt eine Revanche, um die schmerzliche Niederlage in allen "drei Halbzeiten" auszumerzen. Es haben wieder alle Spieler zugesagt und trainieren seitdem fleißig, um auch diesmal ein würdiger Gegner zu sein. Marco Palazzi kündigte bereits an, auch seine Mannschaft durch einige Spieler, die in der Vergangenheit in der Dritten spielten, zu verstärken. Der Versuch den Co-Trainer und zweiten Torwart der "Legenden" Alf Thienel abzuwerben, konnte aber in letzter Minute noch vereitelt werden. Trainerin wird wieder Roswita Grafmann sein, die schon vor knapp zwei Jahren die Mannschaft durch Ihre reine Anwesenheit zur Höchstleistung trieb.

    Nach dem Spiel wird dann wieder anständig gefeiert, wobei der Rekord an "vertrunkenen" Bierkisten aus dem Jahr 2006 wohl kaum zu toppen sein wird.  Aber abwarten, man weiß nie wie es kommt.

  • e_jugend_regionsmeisterDie E-Jugend des TSV Anderten sind Regionsmeister. Die große Ehrung fand im Rahmen des Zweitliga-Spiels des TSV Anderten gegen Anhalt Bernburg statt.

    Hannover. Die E-Junioren des TSV Anderten lassen sich nicht so schnell aus der Ruhe bringen - vor allem vor dem gegnerischen Tor agiert der beste Angriff der Liga eiskalt. Aber ausgerechnet der Abschluss einer Saison, die die „Raketenjungs“ (Coach Marco Palazzi) mit der Regionsmeisterschaft krönten, sorgte bei den jungen Wilden für Anspannung. Grund : Das Team bekam die Meisterschale vor dem Zweitliga Spiel des TSV gegen Anhalt Bernburg überreicht und wurde an der Seite seiner Idole von 600 Fans gefeiert. Eine tolle Kulisse für die Handball-Zwerge. Vor allem beim Warten vor dem Einlaufen war die Spannung unerträglich. Da standen die Meister, die Haare in den Vereinsfarben Rot und Weiß gefärbt, vor dem lautstarken Bernburger Fanblock. ,,Das war schon etwas ganz Besonderes für uns. Wir waren alle ziemlich aufgeregt“, sagt Palazzis Führungsspieler Tim Heinze. Doch dann fiel die Anspannung mit einem Mal ab. Das Publikum erhob sich, um die Mannschaft für den Titel zu applaudieren. Die Jugend-Staffelleiterinnen Stefanie Ross und Birgit Niemeyer überreichten den Jungs die Meisterschale, die diese nicht mehr aus der Hand gaben. Den Titel hatten sich die Junioren wahrlich verdient. Mit zehn Siegen in Folge bei nur zwei Saisonniederlagen hatten sie die Liga zumeist dominiert. Dennoch wars am Ende spannend. Im letzten Spiel musste bei der HSG Hannover-Westein Sieg her. Der einzige ernsthafte Konkurrent Tus Altwarmbüchen lag einen Punkt vorne und hatte auch den direkten Vergleich gewonnen. Unbeeindruckt davon überrollten die Anderter ihren Gegner mit 28:19 und holten sich so den Titel. ,,Als Hannover-West plötzlich führte, wurden wir ein bisschen nervös. Das war aber schnell vorbei. Dann haben wir nur noch gefeiert“, erinnert sich Kreisläufer Tim.
    Im nächsten Jahr wollen die ,,Raketenjungs“ ihren Erfolg wiederholen – diesmal eine Altersstufe höher.(Quelle: Philipp Schaper – Neue Presse)
  • Das Rückspiel gegen den TuS Bothfeld am vergangen Dienstag konnte die 2. Herren des TSV Anderten mit 29:26 für sich entscheiden. In der ersten Halbzeit konnte der TSV sowohl in der Abwehr als auch im Angriff durch konsequentes Spiel überzeugen und mit einer verdienten Führung von 16:9 in die Halbzeitpause gehen. In der zweiten Halbzeit machten sich bei den Andertern jedoch zunehmend Unkonzentriertheit und technische Fehler bemerkbar, sodass die Gastgeber ihren Vorsprung aus der ersten Halbzeit nicht halten konnten und die Gäste aus Bothfeld auf 25:24 verkürzten. In einer spannenden Schlussphase gelang es dem TSV jedoch mit viel Kampfgeist die Oberhand zu behalten und das Spiel mit 29:26 für sich zu entscheiden.

     Es spielten: TW Sascha Michel, TW David Schöne, Maik Bodenburg 8, Andre Muscheiko 6, Michael Petersen 5, Marcel Irmer, Hubertus Brandes, Jonathan Krull je 2, Patrick Schmidt, Malte Kostrzewa, Rene Drechsler je 1, Philip Usinger, Ralf Graafmann.

  • An diesem Sonntag gewann die 2. Herren des TSV Anderten mit 35:25 gegen die Gäste aus Wettbergen. Wie so oft gelang es dem TSV nicht, sich trotz spielerischer Überlegenheit bereits in der ersten Halbzeit einen deutlichen Vorsprung zu erkämpfen. Die Anderter Abwehr hatte deutliche Probleme, sich auf den Angriff der Gäste einzustellen, so dass es mit einem 16:16 Unentschieden in die Halbzeitpause ging. Erst als in der zweiten Halbzeit die Anderter Abwehr wesentlich effizienter gegen den gegnerischen Angriff agierte, konnte sich der TSV von den Gästen absetzen und das Spiel schließlich mit 35:25 für dich entscheiden.

    Es spielten: TW Sascha Michel, TW Kristof König, Maik Bodenburg 8, Marcel Irmer 6, Ralf Graafmann 5, Malte Kostrzewa, Jonathan Krull je 4, Andre Muscheiko, Hendrik Brauns je 2, Benjamin Maasoumy, Michael Petersen, Philip Usinger, Lars Brauns je 1, Alexander Jürgens.

  • In einem sehenswerten Spiel gegen den Tabellenfünften und Vereinsnachbar Bemerode
    siegte die Dritte souverän.

  • Mit einer schlechten Leistung siegt der TSV knapp.
  • Mit einer schlechten Leistung siegt der TSV knapp.
  • Zwei Siege in Folge durfte die 2. männliche E-Jugend zum Abschluss der Saison feiern.
    Im bereits letzten Heimspiel siegte die jüngste Mannschaft des TSV Anderten gegen die TSV Burgdorf mit 15:9 und im letzten Auswärtsspiel in Steinwedel mit 17:14 Toren. Nach nun 5 Siegen, 1 Unentschieden und 6 Niederlagen belegt die Mannschaft zum Saisonende Platz 5 in der Anfängerstaffel.
    Bis zu den Osterferien wartet auf die Jungs noch ein Freundschaftsspiel gegen Sehnde und ein Handballduell gegen die eigenen Eltern.
    Für die E 2 spielten in der Saison 2007/08: Tayfun Kilic, Lennart Katz, Justin Buttig, Nico Zelmer, Nico Littek, Johannes Dehl, Nils Grotewold, Alexander Bross, Veit Sarunski, Max von Consbruch, Jonah Gruschperski, Marvin Kahl, Jannik Lotze, Bjarne Deiters, Jesper Stumpfe.
    Ein Dank auch an alle Eltern für die begeisternde Unterstützung während der Spiele.

    Marco Palazzi

  • An diesem Sonntag gewann die Zweite Herren des TSV Anderten gegen die Gastgeber aus Empelde mit 34:25. Trotz spielerischer Überlegenheit gelang es den Andertern, hauptsächlich aufgrund vieler vergebener Chancen, zunächst nicht, eine deutliche Führung zu erzielen. Beim Stand von 17:14 ging es in die Pause. Erst als sich in der zweiten Halbzeit die Chancenverwertung auf Anderter Seite wesentlich verbesserte und die Abwehr sich besser auf den gegnerischen Angriff eingestellt hatte, konnte der TSV seine Führung ausbauen und das Spiel mit 34:25 Toren für sich entscheiden. Erfolgreichster Torschütze des Spiels war der Anderter Malte Kostrzewa mit 9 Toren.

    Es spielten: TW Sascha Michel, TW Bastian Büsselberg, Malte Kostrzewa 9, Philip Usinger 5, Marcel Irmer, Andre Muscheiko, Ralf Graafmann je 4, Dennis Moritz 3, Michael Petersen, Hendrik Brauns je 2, Benjamin Maasoumy 1, Maik Bodenburg, Benjamin Binder.

  • Die 2. Herren des TSV Anderten gewann dieses Wochenende das "Regionalderby" gegen die SG Misburg mit 34:26. Das Spiel war lange Zeit unentschieden: Gleich zu Beginn konnte die SG Misburg, nicht zuletzt aufgrund zahlreicher technischer Fehler und Fehlwürfe auf Anderter Seite, sich deutlich von den Gastgebern absetzen und mit 9:2 in Führung gehen. Doch fand auch der TSV bald ins Spiel und konnte noch während der ersten Halbzeit den Ausgleich erzielen und mit einer knappen Führung in die Pause gehen. Erst gegen Ende der zweiten Halbzeit gelang es den Andertern dann, sich deutlich von den Misburgern abzusetzen und das Spiel letzendlich für sich zu entscheiden.

  • Das muss man einfach mal gesehen haben. Mit der A-Jugend des SC Magdeburg stellt sich am kommenden Sonntag in Anderten die wohl effektivste und kontinuierlichste Jugendarbeit im leistungs­bezogenen Handball in Deutschland vor. Im dritten Jahr des Bestehens der A-Jugend Regionalliga Nord kommt es nun zu wiederholtem Male zu dem Vergleich der Spitzenteams der Landesverbände Niedersachsens und Sachsen-Anhalts. Über diverse Norddeutsche Meisterschaften und die Spiele der vergangenen Meisterschaften und dem Hinspiel in Magdeburg in dieser Saison (32:24 für den SCM) kennt man sich recht gut. Der Tabellenführer und Titelaspirant auch auf die Deutsche-A-Jugend-Meisterschaft ist in dieser Saison bisher noch ungeschlagen. 

  • Am Samstag Abend (19.01.) spielte die Dritte gegen den Hannoverschen SC, dessen
    Serie (fünf gewonnene Spiele, u.a. gegen den Tabellen-Ersten Barsinghausen) letzte
    Woche durch Vinnhorst gestoppt wurde.
  • In seinem ersten Spiel nach der Winterpause traf der TSV Anderten auswärts auf den TSV Friesen Hänigsen. Die Anderter Mannschaft, aufgrund von krankheitsbedingten Ausfällen mit gleich vier A-Jugendlichen angereist, hatte zunächst Schwierigkeiten, ins Spiel zu finden, sodass der TSV Friesen Hänigsen gleich zu Beginn mit 9:6 in Führung gehen konnte. Jedoch war dieser Vorsprung nur von kurzer Dauer: Durch temporeiches Spiel und schnelle Aktionen gelang es den Gästen aus Anderten, mit 10:10 den Ausgleich zu erzielen und schließlich mit einer 19:13 Führung in die Halbzeitpause zu gehen. Auch in der zweiten Halbzeit zeigten die Anderter deutlich ihre Überlegenheit: Sie bauten ihren Vorsprung weiter aus und gewannen mit 33:21 Toren.

    Es spielten: TW Sascha Michel, TW Bastian Büsselberg, Michael Petersen, Ralf Graafmann, Lars Wein je 5, Marcel Irmer 4, Benjamin Maasoumy, Jonathan Krull je 3, Lars Brauns 2, Maik Bodenburg, Philip Usinger, Philipp Kouba, Rene Drechsler je 1, Andre Muscheiko

  • Im letzten Spiel dieses Jahres und gleichzeitig ersten Spiel der Rückrunde bewies der TSV Anderten noch einmal, dass er ganz oben mitspielen möchte: Mit 38:29 bezwang er erneut die HSG Lehrte-Ost. Vor allem durch ihr temporeiches Spiel konnten sich die Anderter, die erneut von zahlreichen A-Jugendlichen unterstützt wurden, gleich zu Beginn einen deutlichen Vorsprung von 8:1 Toren sichern und diesen im weiteren Spielverlauf ausbauen. Schwierigkeiten bereiteten der Anderter Abwehr zunächst nur die wurfstarken Rückraumspieler der Gäste, doch auch auf diese hatte sich die Abwehr bald eingestellt.

    Somit geht die 2. Herren des TSV Anderten mit zwei weiteren Punkten in die Weihnachtspause, um im Januar in alter Frische die Tabellenspitze in Angriff zu nehmen!


  • In einem recht harten und zwischenzeitlich sehr ausgeglichenen Spiel konnten wir auswärts
    am Sonnabend (15.12.) zwei Punkte gegen den Tabellen-Dritten, den TuS-Vinnhorst, holen und
    haben uns somit zur Winterpause an die Tabellenspitze der Regionsklasse 2 Staffel geschoben.
  • Mit 4:18 Punkten stehen wir auf dem neunten Platz der Tabelle, können aber trotzdem gut gelaunt
    in die Winterpause gehen.
  • Mit 4:18 Punkten stehen wir auf dem neunten Platz der Tabelle, können aber trotzdem gut gelaunt
    in die Winterpause gehen.
  • Vom 14. bis 16. Dezember veranstaltet der SC Magdeburg, Deutschlands Vorzeigeclub in Sachen Jugendhandball, eines der wohl bestbesetzten Einladungsturniere Europas für A-Jugend-Teams.Einladungen zu diesem „elitären“ Turnier haben ausschließlich ausgewählte Vereine bekommen, die sich über Jahre durch qualifizierte und erfolgreiche Jugendarbeit ausgezeichnet haben.

    Mit von der Partie wird auch -als einzige deutsche Vereinsmannschaft- der TSV Andertensein. „Diese Einladung ist eine große Ehre für uns und zeigt, welchen Stellenwert der TSV Anderten sich mittlerweile in Handball-Deutschland erarbeitet hat“ ist Trainer Alfred Thienel stolz über die Einladung zu diesem Jahreshighlight.(MB)

     

  • Nachdem wir am letzten Wochenende nur unentschieden gegen den  TuS Vahrenwald spielten,gewannen
    wir heute in Berenbostel und sind nun Tabellenführer.
  • Das Spitzenspiel gegen den TB Stöcken am vergangenen Sonntag konnte der TSV Anderten leider nicht für sich entscheiden. Die Mannschaft, die auf ihren Trainer Volker Erhart aus beruflichen Gründen verzichten musste, verlor auswärts 24:29. Das Spiel verlief bis zum Ende spannend, da es den Gastgebern nie gelang, sich um mehr als ein paar Tore abzusetzen. Immer wieder gelang es den Andertern durch ihren Kampfgeist, ihren Rückstand zu verringern und sich so im Spiel zu halten. Jedoch machten sich in der Anderter Abwehr zunehmend Fehler bemerkbar, die von den körperlich deutlich überlegenen Stöckenern konsequent ausgenutzt wurden, sodass sich der TSV schließlich geschlagen geben musste.
  • ...konnte die Dritte am Samstag (01.12.) im Spiel gegen die erste Herren des TuS Vahrenwald holen und hat somit sehr gute Chancen zur "Winterpause" auf dem ersten Tabellenplatz zu stehen.
  • Am kommenden Sonntag, 02.12.07 tritt unser A-Jugend-Regionalligateam bei der starken Jugend von Eintracht Glinde an. Der Bus fährt am Sonntag um 11.00 Uhr ab der Sporthalle Eisteichweg in Anderten ab. Vielleicht haben sie ja Lust unser Spitzen-Nachwuchsteam zu unterstützen.
  • So lässt sich das Spiel der Dritten am 24.11. mit etwas Ironie beschreiben. Am Samstag Nachmittag
    traten wir mit neun Spielern um 16:45 Uhr zum Punktspiel in Gehrden an, um gegen die zweite Herren
    des HSG Wennigsen/Gehrden, den Tabellen Vorletzten, zu spielen.
  • Am  Sonntag, 25.11.2007 gelang der A-Jugend Regionalligamannschaft der erste Schritt zur Wiedergutmachung. Nach der sehr schmerzhaften Niederlage beim Tabllenvorletzten HC Einheit Halle vor zwei Wochen mit 23-32 erspielte sich das 2.Bundesliga Nachwuchsteam des TSV Anderten gegen den ATSV Habenhausen einen deutlichen 36-24 Sieg.

      Foto von Jens Anders - Photografie - www.jens-anders.com
    jens_anders_a_jugend_manschaftsbild_3


     

    Die männliche A-Jugend Reginalligamannschaft des            TSV Hannover Anderten mit ihrem neuen Trikots-

    DR. DUVE INKASSO GmbH-Herr Andreas Bingemer        (4ter von rechts im Bild) seit langen Jahren auch hoch engagierter Sponsor der I.Herren stellt nun als Trikot- Hauptsponsor den neuen Dress für das Spitzen- Nachwuchsteam zur Verfügung.                                        Wir sagen vielen Dank für die Unterstützung.

  • Nach dem verdienten Sieg am letzten Wochenende in Barsinghausen hatten wir heute (Samstag, 17.11.) die erste Herren des SC Germania List zu Gast.
  • An diesem Sonntag gewann die 2. Herren des TSV Anderten mit 46:22 gegen die HSG Badenstedt. Die Überlegenheit der Anderter, unterstützt durch die A-Jugendlichen Rene Drechsler, Jonathan Krull, Philipp Kouba und TW David Schöne, zeigte sich von Beginn an. Über ein temporeiches und konsequentes Angriffsspiel der Anderter fand der Ball immer wieder den Weg ins gegnerische Tor. Gleichzeitig hatte die HSG der Anderter Abwehr nichts entgegen zu setzen, so dass man bei einem Stand von 23:9 in die Halbzeitpause gehen konnte. In der zweiten Halbzeit konnte der TSV dann seinen Vorsprung durch weiterhin konsequentes Abwehr- und Angriffsspiel und zahlreiche Gegenstöße weiter ausbauen und das Spiel mit 46:22 für sich entscheiden. Bester Torschütze auf Anderter Seite war der A-Jugendliche Jonathan Krull, der vor allem mit seinem guten Spiel am Kreis überraschte.

    Es spielten: TW Sascha Michel, TW David Schöne, Jonathan Krull 7, Maik Bodenburg 6, Hubertus Brandes, Rene Drechsler, Marcel Irmer, Malte Kostrzewa je 5, Andre Muscheiko 4, Lars Wein 3, Philipp Kouba 2, Hendrik Brauns, Philip Usinger je 1, Ralf Graafmann.

  • Nachdem die zweite A-Jugend mit einer Niederlage von 46:32 nach Hause fahren musste, fuhr "Die Dritte" einen Tag später, am Sonntag den 11.11., nach Barsinghausen zum Spiel gegen den ungeschlagenen Tabellenführer und Top-Favoriten in der Regionsklasse 2.
  • An diesem Sonntag gewann die 2. Herren des TSV Anderten mit 33:28 Toren auswärts gegen die HSG Wennigsen/Gehrden. Auf Grund mehrerer Verletzungen wurde das Anderter Team von den A-Jugendlichen Rene Drechsler, Jonathan Krull und Philipp Kouba unterstützt. Das Spiel gestaltete sich, wenn man bedenkt, dass die HSG auf dem letzten Tabellenplatz steht, unerwartet spannend. Vor allem zu Beginn hatte der TSV Schwierigkeiten, ins Spiel zu finden und erzielte in den ersten sechs Minuten keinen einzigen Treffer. Als jedoch die Anfangsschwierigkeiten überwunden waren, konnten sich die Anderter einen Vorsprung erkämpfen und diesen bis zum Ende des Spiels halten. Auch eine Manndeckung gegen DHB-Auswahlspieler Rene Drechsler in der zweiten Halbzeit konnte daran nichts ändern, der TSV spielte ruhig und konsequent weiter und konnte so verdient zwei Punkte mit nach Hause nehmen.

    Es spielten: TW Welf Marten Burchhard, TW Sascha Michel, Rene Drechsler, Malte Kostrzewa, Ralf Graafmann je 5, Philipp Kouba, Andre Muscheiko, Philip Usinger je 4, Michael Petersen 3, Jonathan Krull, Marcel Irmer, Bennjamin Maasoumy je 1, Maik Bodenburg, Hendrik Brauns.

  • Am Sonntag (04.11.07) wurde das Spiel der Dritten gegen den TUS Vinnhorst 3 nachgeholt, nachdem im ersten Saisonspiel, in dem  wir 10 Minuten vor Ende mit 8 Toren führten, der Strom ausfiel und die Partie abgebrochen werden musste.

    Dieses mal sollte es anders kommen: Das Spiel war für 12 Uhr Mittags angesetzt, sodass es auch bei einem Stromausfall  noch Licht gegeben hätte. Da der angesetzte Schiedsrichter nicht kam, sprang kurzerhand Jens Kortman ein, der dann das  Spiel leitete.

    So starteten wir gut gelaunt in die Partie. Die ersten 15 Minuten waren durch recht hartes Spiel der Vinnhorster geprägt,  was wir auch nicht anders erwarteten. In dieser Spielphase wurden auf beiden Seiten im Angriff viele technische Fehler  gemacht. So stand es nach der Helfte der ersten Halbzeit 7:7. Dann konnten wir uns jedoch ein erstes mal absetzen. Zu  diesem Zeitpunkt wurde auf beiden Seiten viel gemeckert und reklamiert, was durch die Zeitstrafen, die Schiedsrichter  Jens Kortmann verteilte, sehr gut unterbunden wurde. Besonders in dieser Phase konnte sich Mathis Liebig gut mit einbringen  und machte mehrere Tore. So nahm Vinnhorst sechs Minuten vor der Halbzeit die Auszeit bei einem Spielstand von 14:9. Nach  einer kleinen Umstellung spielten wir wie vorher weiter und gingen positiv gelaunt bei einem Spielstand von 17:12 in die  Kabine. Nach einer kurzen Ansprache durch Trainer Boris Müller ging es dann motiviert in die zweite Halbzeit. Nachdem das  Spiel für 10 Minuten wie vor der Halbzeit lief, kamen dann die Vinnhorster Tor für Tor heran, sodass wir in der 48 Minute  nur noch mit 3 Toren führten. Nachdem wir daraufhin das Tempo herausnahmen, konnten wir nach zwei Gegenstößen mit 31:25  vom Spielfeld gehen.

    Es spielten: TW Welf Marten Burchhard, Mathis Liebig, bester Torschütze mit 12 Toren, Benni Binder und Daniel Beck, die  jeweils fünf mal zum Torerfolg kamen, Markus Wolter mit 4 Toren, Volker Erhart und Viktor Sander mit jeweils 2 Toren,  Matthias Ullrich und Lars Brauns mit jeweils einem Tor und Marco Palazzi und Dirk Schröter.

  • Das Spiel gegen den TV Eintracht Sehnde gestaltete sich wie erwartet spannend. Nachdem es nach fast 10 Minuten Spielzeit erst 2:2 stand, konnte sich der TSV schließlich mit einigen Toren absetzen und das gesamte Spiel über einen kleinen Vorsprung erhalten. Dies haben die Anderter nicht zuletzt der hervorragenden Leistung ihres Torhüters Kristof König zu verdanken. Verfolgt wurde das Spiel von über 300 Zuschauern, einer sicherlich rekordverdächtigen Zuschauerzahl für die 2. Herren des TSV Anderten.

  • Nachdem wir unsere Gegener am Sonntag beim Spiel der zweiten Herren schon beobachten und ihre Schwächen ausfindig  machen konnten, ging es am Dienstag Abend nach Sehnde.

    Um 20:15 Uhr gingen wir stark motiviert aus der Kabine zur Begrüßung mit den Schiedsrichtern. Dann ging es endlich los. Die ersten Minuten liefen gegen die recht hart verteidigenden Sehnder mit einigen Würfen gegen Pfosten und Latte überhaupt nicht gut, sodass wir nach 10 Minuten 5:1 hinten lagen. Nachdem wir uns dann aufgerafft und begonnen haben guten Handball zu spielen, holten wir Tor für Tor auf, sodass Sehne in der 22. Minuten beim Spielstand von 7:7 eine Auszeit nahm. In dieser Phase zeichnete sich besonders Viktor Sander am Kreis aus, der vier Tore warf. Nach der Auszeit stellte dann Sehnde ihren starken Mittelmann, der vorher auf der Linksaußen-Position spielte, auf die Mitte. Das brachte unsere Abwehr sehr durcheinander, sodass wir auch mit Problemen im Angriff mit einem Rückstand von 17:10 in die Halbzeit gingen.

    Nach einer kurzen Ansprache durch Trainer und Spieler Boris Müller ging es dann, trotz des recht hohen Rückstandes, gut gelaunt in die zweite Halbzeit. Mit vielen Fehlwürfen und teilweise recht unstruckturiertem Spiel, das durch viele Zeitstrafen gegen den TSV hervorgerufen wurde, wurde der Rückstand auf den Gastgeber immer größer. Durch das immer noch sehr hohe Tempo der Sehnder kassierten wir viele Tore durch Gegenstöße, die nach unnötigen Ballverlusten im Angriff gespielt wurden. Nach einigen schönen Toren der Dritten in der Endphase, einer guten Abwehrleistung und teilweise sehr gutem Spiel im Angriff verloren wir mit 36:19 Toren in einem netten Spiel mit hohem Unterhaltungsfaktor gegen die drei Ligen höherspielenden Sehnder.

    Vielen Dank auch an alle mitgereisten Fans der Dritten!


    Es spielten: TW Welf Marten Burchard, TW Max Apel, Markus Wolter, Daniel Beck, Viktor Sander mit je 4 Toren, Matle Kostrewa, der 3 mal zum Torerfolg kam, Benjamin Binder, Andreas Ulrich, Dirk Schröter, Mathis Liebich mit je 1 Tor und  Marco Palazzi, Mathias Ulrich und Boris Müller.

     

  • Nach einem glänzenden Start in die Saison musste die 2. Herren des TSV Anderten letztes Wochenende auswärts gegen den TuS Bothfeld seine erste Niederlage hinnehmen. Dabei sah es zu Beginn gar nicht schlecht aus für das Anderter Team. Schnell ging man in Führung und baute diese auf 4 Tore aus. Doch Bothfeld holte Tor um Tor auf und übernahm die Führung. Beim Stand von 16:15 für Bothfeld ging man in die Halbzeitpause. Leider wurde das Anderter Spiel in der zweiten Hälfte nicht besser. Viele Fehler in Angriff und Abwehr führten dazu, dass die Gastgeber letztendlich mit 30:26 gewannen.
  • 3.herren_100_00522Nachdem am Wochenend alle Herrenmannschaften verloren hatten, trat "Die Dritte" am Sonntagabend mit einer jungen, gut besetzten, 14 Mann starken Truppe in Wettbergen zum Punktspiel an. Das erste Drittel war recht ausgeglichen, sodass es nach 20 Minuten 6:5 für den TSV stand. Nach einigen gekonnten Auftakthandlungen mit Torerfolg, warf Marco Palazzi dann kurz vor der Pause ein sensationelles Tor nach seinem Übergang, den er von links startete, von der Rechtsaußenposition. Hoch – lang – Innenpfosten – Tor. Die Halle tobte. Dann konnte sich das Team um Trainer und Spieler Volker Erhart absetzen und ging mit einer 5-Tore-Führung in die Halbzeitpause (14:9). Gut gelaunt ging es dann in die zweite Halbzeit. In den folgenden 15 Minuten hebten eher die eigenartigen Schiedsrichter-Entscheidungen die Stimmung, als der Handball, der gespielt wurde. Nach mehreren unfairen Aktionen gegen Volker Erhart sah dieser nach einem groben Faul die rote Karte. Der TSV spielte aber unbeeindruckt weiter und konnte noch etwas zulegen. So konnte die Dritte mit einem verdienten 31:21 Sieg nach Hause fahren. Beste Torschützen waren Markus Wolter (8 Tore) und Daniel Beck (6 Tore). Dahinter kamen Volker Erhart und Benni Binder mit jeweils 4 Toren. Der neue Mittelmann der Dritten, Mathis Liebich, warf 3 Tore. Desweiteren haben gespielt: Marco Palazzi und Dirk Schroeter (jeweils 2 Tore), Jens Kluck und Viktor Sander (jeweils 1 Tor), Lars Brauns, Marcell Könnicke, Andreas Ulrich, TW Welf Marten Burchard und TW Max Apel.
  • Im Vergleich zu den vorigen Spielen des TSV Anderten ging das Spiel gegen den TUS Wettbergen mit 31:26 sehr eng aus. Eine Manndeckung gegen den Anderter Maik Bodenburg, den Haupttorschützen der letzten Spiele, ließ die Anderter zeitweilig unnötig hektisch spielen. Außerdem brauchte die Anderter Abwehr einige Zeit, sich auf die körperlich deutlich überlegenen Gegner einzustellen. Jedoch konnte sich der TSV durch spielerische Überlegenheit und Kampfgeist stets einen kleinen Vorsprung bewahren und, nach einer spannenden Schlusszene, in der die Gegner in den letzten 5 Minuten noch von 22:29 auf 26:29 herankamen, schließlich 2 Punkte mit nach Hause nehmen. Die besten Torschützen auf Anderter Seite waren Maik Bodenburg und Benjamin Binder.

    Es spielten: TW Sascha Michel, TW Andreas Hoppe, TW Kristof König, Maik Bodenburg (8), Benjamin Binder (7), Andre Muscheiko (3), Marcel Irmer (3), Malte Kostrzewa (3), Philip Usinger (3), Benjamin Maasoumy (2), Ralf Graafmann (1), Lars Brauns, Patrick Schmidt, Hendrik Brauns.

  • Am Samstag (06.10.07) verlor "Die Dritte" im Auswärtsspiel beim TSV Bemerode 2 mit 23:20. In einer auf ganz schwachem hanballerischen Niveau stattgefundenen Partie, kamen alle Spieler nicht annähernd an ihre Leistungsgrenze und als zum Ende auch noch undisziplinierte Zeitstrafen gesammelt wurden, war die erste Saisonniederlage perfekt. In die Pause konnte sich die Mannschaft noch mit 7:7 (!!!) retten. Zahlreiche Fehlwürfe und technische Fehler reihten sich aneinander. Im zweiten Spielabschnitt wurde zumindest die Angriffsleistung etwas besser, dafür verlor aber die Abwehr jegliche Stabilität. Als in der Endphase, nach einer roten Karte und diversen Meckereien, dann häufig in Unterzahl gespielt werden musste, war die Pleite perfekt.
  • Mit 37:24 konnte der TSV Anderten das "Lokalderby" gegen die SG-Misburg für sich entscheiden und so seine Serie deutlicher Siege fortsetzen. Ein besonderer Höhepunkt des Spiels war der Einsatz des Torhüters Alfred Thienel, der mit lautstarker Unterstützung der Anderter Fans gleich zwei 7-Meter-Würfe der Gegner parierte. Bester Torschütze auf Anderter Seite war erneut Maik Bodenburg mit 14 Toren.

    Es spielten: TW Alfred Thienel, TW Sascha Michel, TW Andres Hoppe, Maik Bodenburg (14), Benjamin Maasoumy (5), Dominik Kroeger (3), Patrick Schmidt (3), Michael Petersen (3), Philip Usinger (3), Andre Muscheiko (2), Malte Kostrzewa (2), Ralf Graafmann (1), Hendrik Brauns (1), Marcel Irmer.

  • Auch im dritten Spiel dieser Saison gelang dem TSV Anderten ein deutlicher Sieg. Mit 45:23 bezwang er die Gäste aus Empelde und untermauerte damit seine Aufstiegsambitionen. Zu Beginn der Partie gelang es den Gästen noch, den Vorsprung der Anderter in Grenzen zu halten, doch stellte sich die Anderter Abwehr im Laufe der ersten Halbzeit immer besser auf den gegnerischen Angriff ein, sodass der TuS Empelde in der zweiten Halbzeit nur noch 9 Tore erzielen konnte. Durch eine souveräne Angriffsleistung, der die Empelder Abwehr nichts entgegenzusetzen hatte, konnte der TSV seinen Vorsprung immer weiter ausbauen, sodass er jetzt eine Tordifferenz von +60 Toren aus nur drei Spielen vorweisen kann.

    Am kommenden Mittwoch, dem 3.10., spielt der TSV Anderten gegen die SG Misburg. Das Spiel findet um 17.00 Uhr in der Halle in der Ludwig-Jahn-Straße in Misburg statt.

  • logo_indiansAb sofort kann sich für die erstmalig durchgeführte gemeinsame Auswärtsfahrt der 1.Herren des TSV Hannover-Anderten und der EC Hannover Indians verbindlich angemeldet werden.

  • die Überschrift sagt es aus, und viel mehr der Worte dürften eigentlich auch nicht verloren werden. Mit 33:19 (Halbzeit 17:9) gewinnt die C-Jugend ihr Auswärtsspiel bei Eintracht Hildesheim.
  • Kaum spielt die Dritte in einer über 60 min. beleuchteten Halle, schon sind die ersten Punkte auf dem Konto. Am Samstag Abend gewann die Mannschaft auswärts beim HSC mit 25:22. Trotz einer eher durchschnittlichen Leistung, war der Sieg selten gefährdet. Ohne die neuen jungen Wilden der 2. A-Jugang fand die Dritte allerdings selten zur spielerischen Klasse, mit der noch 2 Wochen zuvor der TUS Vinnhorst 2 im "Stromausfallspiel" beherrscht wurde. Die Erfahrung der "alten Hasen" und zwei sensationelle Tore von Marco Palazzi sicherten aber dann doch einen verdienten Sieg.
  • Die männliche A-Jugend bezwang am Sonntag, 23.September 2007, die Mannschaft der neuen Spielgemeinschaft "GIW Meerhandball 2007" deutlich mit 39:29 (Halbzeit 20:13). Nur bis zum 9:9 konnte das ambitionierte Team von Gästetrainer Jens Zupke der TSV A-Jugend Parolie bieten. Danach wurde aus einer ballorientierten aggressiven Abwehr heraus der Gegner von der TSV-Sieben förmlich überrand.
  • Nichts anbrennen ließ die 1. männliche C-Jugend beim Heimspiel-Auftakt gegen die SG Ost Himstedt-Bettrum: Mit 41:16 gewann die Mannschaft auch das zweite Saisonspiel deutlich und untermauerte damit seine Ambitionen in dieser Saison. Dabei mussten Bastian Riedel und Maik Bodenburg neben Mario Schäfer (krank) kurzfristig auch auf Jascha Menz verzichten, welcher sich am Freitag beim Training eine Rückenverletzung zugezogen hatte und beim Spiel das Aufwärmprogramm abbrechen musste.
  • "Derbys verliert man nicht", so motivierte Trainer Alfred Thienel seine  Mannschaft schon unter der Woche, am Ende sollte sein Team ihn verstanden haben. Doch der 25:21-Sieg beim Kontrahenten aus der nördlichen Peripherie Hannovers stand lange Zeit auf Messers Schneide, ehe die TSV Burgdorf am Ende doch die Kräfte und die Nerven verließen.
  • Erneut gewinnt der TSV Anderten mit einem deutlichen Vorsprung. Mit 53:30 besiegte er den Gast TSV Friesen Hänigsen in einem überaus torreichen Spiel. Durch eine überlegene Angriffsleistung und eine nicht überzeugende Abwehrleistung der Gegner konnten die Anderter bereits mit einer 25:13-Führung in die Halbzeit gehen und diese, auch dank ihrer vielen Auswechselmöglichkeiten, in der zweiten Halbzeit ausbauen. Als besonders herausragend sollte der Anderter Maik Bodenburg erwähnt werden, der mit 11 erzielten Toren und einer überragenden Wurfquote der beste Schütze des Spiels war. Jedoch ließ, trotz 53 geworfener Tore, die allgemeine Chancenverwertung der Anderter stellenweise zu Wünschen übrig und die Abwehrleistung nahm aufgrund der hohen Führung besonders in der zweiten Halbzeit stark ab. Eine Anzahl von 30 Gegentoren war demnach unnötig und hätte durch konsequentere Abwehrarbeit vermieden werden können. Wie auch im Spiel gegen die HSG Lehrte-Ost am vorigen Wochenende, wurden mehrere Rote Karten vergeben: Jeweils 1 an einen Spieler der Gäste und an den Anderter Patrick Schmidt für grobe Fouls und eine weitere an den Anderter Michael Petersen für drei 2-Minuten-Strafen.

    Es spielten: TW Sascha Michel, TW Andreas Hoppe, Maik Bodenburg (11), Michael Petersen (7), Hubertus Brandes (6), Andre Muscheiko (5), Marcel Irmer (4), Patrick Schmidt (4), Benni Maasoumy (4), Dominik Kröger (3), Malte Kostrzewa (3), Dennis Moritz (3), Ralf Graafmann (2), Philip Usinger (1).

  • Mit einem 28:25-Heimsieg gegen die HSG Varel startete die männliche A-Jugend erfolgreich in die neue Regionalliga-Saison, zum Auftakt war jedoch noch viel Sand im Getriebe. Bis zur 55. Minute sah es sogar nach einer Niederlage gegen den erwartet starken Aufsteiger aus, am Ende ließen aber die größere Cleverness und die größeren Kraftreserven das Pendel zu Gunsten des TSV Anderten ausschlagen.

    Von Anfang an entwickelte sich am Anderter Eisteichweg eine spannende und kampfbetonte Partie mit besserem Start für die Gäste, die gleich mit 2:0 in Führung gehen konnten. Danach kam die Mannschaft von Alfred Thienel besser ins Spiel und konnte sich über 7:4 bis auf 11:7 absetzen. Insbesondere die Rückraumschützen Thorben Kanngießer und Rene Drechsler waren zu Beginn des Spiels immer wieder erfolgreich.
  • Die 1. männliche E-Jugend besiegte Lehrte 19:12. Der Anderter Nachwuchs spielte dabei gegen den Angstgegner der letzten Saison guten und schnellen Tempohandball und gewann hochverdient mit 7 Toren.
  • Kurioses Ende eines guten Spiels. Die Dritte führte in der 51. Minute mit 9 Toren gegen TUS Vinnhorst, als in der Halle Eisteichweg plötzlich die Lichter ausgingen. Ein Stromausfall, der den gesamten Stadtteil Anderten betraf, war die Ursache. Das Spiel wurde daraufhin für 20 Minuten unterbrochen und anschließend abgebrochen. Vermutlich wird die Begegnung nun neu angesetzt. Schade, dass die gute Leistung der Mannschaft so nicht belohnt wurde.
  • Die 2. Herren des TSV Anderten konnte das Spiel gegen die HSG Lehrte-Ost trotz noch verbesserungswürdiger Leistung mit 39:24 deutlich für sich entscheiden. Die Überlegenheit des TSV zeigte sich von Beginn an, sodass der TSV schon mit einer 20:10-Führung in die Halbzeit gehen konnte. Obwohl auf beiden Seiten nicht mit übertriebener Härte gespielt wurde, wurden zahlreiche 2-Minuten-Strafen verhängt, sowie 5 rote Karten, zwei davon an die Anderter Spieler Marcel Irmer und Patrick Schmitt.

    Überschattet wurde das Spiel durch mehrere Verletzungen auf Seiten des TSVs. Am schlimmsten traf es Hendrik Brauns, der sich erneut am Fuß verletzte.

    Es spielten: TW Sascha Michel, TW Andreas Hoppe, Patrick Schmidt (6), Dennis Moritz (5), Marcel Irmer (4), Malte Kostrzewa (4), Maik Bodenburg (4), Hubertus Brandes (4), Dominik Kröger (3), Benni Maasoumy (3), Ralf Graafmann (2), Michael Petersen (2), Andre Muscheiko (1), Hendrik Brauns.

  • Endlich ist es soweit! Nach einer intensiven Vorbereitungsphase und mehreren Testspielen hat die 2. Herren des TSV Anderten an diesem Samstag, dem 8. September, ihr erstes Punktspiel. Gespielt wird um 18.00 Uhr im Schulzentrum Lehrte-Hämelerwald gegen die HSG Lehrte-Ost. Der zuletzt Fünftplatzierte hat sich, ebenso wie der TSV, für diese Saison kein geringeres Ziel gesetzt als den Aufstieg in die Landesliga. Es verspricht also ein interessantes Spiel zu werden.

  • Der Anderter Trainer Maik Bodenburg und die knapp 200 Zuschauer am Eisteichweg sparten nach dem C-Jugend-Turnier nicht mit Superlativen: „Überragend“, „sensationell“, „eine Augenweide“, so die ehrliche und verdiente Kritik für den Championsleague-Nachwuchs der SG Flensburg-Handewitt. Die Jungs von der Förde dominierten das stark besetzte Turnier klar und setzten sich im Finale souverän mit 30:20 gegen den Gastgeber TSV Anderten durch.
  • Überraschend, aber letztendlich nicht unverdient konnte sich die männliche C-Jugend den 1. Platz beim "Bollmann-Cup 2007" des SV 63 Brandenburg ohne Punktverlust und sowohl mit der besten Abwehr als auch der besten Torausbeute des Turniers sichern.

  • Einen besonderen Handall-Leckerbissen bietet am Samstag, den 01.09.2007 die männliche C-Jugend des TSV Anderten. Ab 11 Uhr messen sich in der Anderter Sporthalle am Eisteichweg in einem Vorbereitungsturnier sechs der besten Mannschaften aus ganz Norddeutschland. 

    mannschafts-foto

  • Beim Vorbereitungs-Thriathlon der männlichen A- und B-Jugend über 500m Schwimmen, 18km Radfahren und 6 km Laufen mussten sich die hochfavorisierten Hubertus Brandes und Rene Drechsler überraschend geschlagen geben. Während Rene Drechsler mehr als zwei Minuten hinter dem Sieger Mathis Liebich als Zweiter ins Ziel lief, musste Hubertus Brandes sogar noch den überraschend starken B-Jugendlichen Niklas Gonske ziehen lassen und sich mit dem undankbaren 4. Platz begnügen.  triathlon_002triathlon_001

     

     

     

     

     

     

     

     

    Vor dem Start wollten die Favoriten Hubertus Brandes (links) und Rene Drechsler (rechts) noch Stärke zeigen, am Ende mussten sich beide geschlagen geben.

  • Am Dienstag den 14.08.2007 startet die männliche C-Jugend der Jahrgänge 1993 und 1994 in die Saisonvorbereitung auf die anstehende Spielzeit 2007/2008. Nachdem die Relegationsspiele mehr als deutlich gewonnen wurden, startet das Team vom Trainergespann Bastian Riedel und Maik Bodenburg wieder in der Landesliga, der höchsten niedersächsischen Spielklasse.

  • Am 08.09.2007 geht es endlich wieder los. Die DRITTE kann es kaum erwarten in die neue Saison zu starten. Ergebnis und Spielbericht gibt es dann am nächsten Wochenende.

Newsflash

SAISONABSCHLUSSFEIER

11.05.2019

im Eisteichweg

SAVE THE DATE!

Zur Eisteicharena

Sponsoren

duve 167x61easy-fitnessBenckendorf Logo Web 167x61

Spenden

Unterstützen Sie die Handballabteilung des TSV Anderten. 

Erfolgreiche Jugendarbeit ist mit reinen Vereinsbeiträgen kaum zu leisten. Wir freuen uns daher über jede Spende.